Enspire Award für nachhaltige Energieprojekte in Entwicklungsländern

Regenwasser und Photovoltaik Südafrika

Regenwasser-Sammlung und Photovoltaik-Anlage in Südafrika, Foto: SuSanA Secretariat, on Flickr

Im Rahmen der Zertifizierung für das Grüner Strom Label Gold vergibt die bundesweit tätige Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz, enspire-energie, eine Projektförderung in Höhe von € 5.000,- an ein ausgewähltes Energie-Projekt aus dem Bereich Entwicklungszusammenarbeit. Die Ausschreibung für diese Förderung läuft als Enspire Arward noch bis zum 31. Oktober 2014 und wird Ende des Jahres in Konstanz verliehen.

Erneuerbare Energien unterstützen nachhaltige Entwicklung

Für einen wirksamen globalen Klimaschutz sind nicht nur Investitionen in erneuerbare Energien bei uns in Deutschland notwendig. In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern können Photovoltaik-Anlagen den Betrieb von Stromgeneratoren mit Diesel ersetzen oder zumindest deren Betriebsdauer deutlich reduzieren.

Mit erneuerbaren Energien wird eine Elektrifizierung im ländlichen Raum erst möglich, ohne dass Stromnetze verlegt werden müssen.Teure Infrastruktur ist dazu nicht zwingend notwendig. Die Kosten können damit niedriger sein, als bei klassischen zentralen Kraftwerken mit weiten Leitungswegen. Erneuerbare Energien ersetzen oder verringern den Bedarf von teuren fossilen Energieträgern.

Enspire Award 2014 unterstützt nachhaltige Rahmenbedingungen für Stromversorgung

Der Ausbau erneuerbarer Energien ist damit nicht nur ein Beitrag zum globalen Klimaschutz, sondern auch ein Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung in diesen Ländern. Nachhaltigkeit ist auch das Ziel, das Enspire verfolgt. Der Enspire Award 2014 soll daher die Schaffung nachhaltiger Rahmenbedingungen für die Stromversorgung in Entwicklungsländern unterstützen.

Für den Award, bzw. das Förder-Preisgeld, können sich juristische Personen sowie eingetragene Vereine bewerben. Die Projekten können aus dem Bereich der Entwicklungszusammenarbeit stammen und sich mit der Erzeugung erneuerbarer Energien in Entwicklungs- oder Schwellenländern außerhalb der EU beschäftigen. Die Investitionskosten in Erneuerbare-Energien-Anlagen betragen dabei mindestens 5.000 Euro. Vor Ort müssen die Projekte von einem erfahrenen und glaubwürdigen Träger in Zusammenarbeit mit einem seriösen Projektpartner durchgeführt werden. Sie sollen dazu dienen, eine Grundversorgung der breiten Bevölkerung mit erneuerbaren Energien voranzubringen. Darüber hinaus wird gefordert, dass die Projekte Pilotcharakter haben, öffentlichkeitswirksam sind und dem Technologietransfer dienen.

Einsendeschluss ist am 31. Oktober 2014. Unter allen Projekten wählen Vertreter von Enspire anhand der eingereichten Unterlagen den Gewinner des Enspire Awards 2014 aus. Dieser wird gegen Jahresende zur Übergabe der Fördermittel nach Konstanz eingeladen.

Transparenz-Anmerkung: Die Enspire ist Partner von energynet.de, nimmt aber keinen Einfluss auf die Inhalte und Aussagen.


wallpaper-1019588
Huawei MatePad Paper E-Ink Tablet kostet 499 Euro
wallpaper-1019588
Hunderasse für Berufstätige
wallpaper-1019588
BIO HOTELS: Natürlich & nachhaltig Urlauben
wallpaper-1019588
Neues Smartphone Gigaset GS5 Lite bietet wechselbaren Akku