#enjoythaifood – Impressionen vom Thaikochkurs

#enjoythaifood

Das Kochwerk und Thailand Trust Mark heißt uns herzlich willkommen.

Wir lieben Thailand! Das Land, die Menschen und natürlich die hervorragende variations- und aromareiche Thaiküche, darum haben wir uns masslos über die Einladung der Thailändischen Botschaft sowie den Produkten Blue Elephant, Roi Thai Kokosmilch und King Island Kokoswasser zum Thaikochkurs im Kochwerk Wien gefreut.

Zu unsere Schande müssen wir zugeben, dass wir bei unseren Thailand Urlauben noch nie einem Thaikochkurs gebucht haben😦 Curry Pasten, Gewürze und getrocknete Kaffirlimettenschalen hatten wir dafür immer reichlich im Gepäck, um auch zuhause möglichst lange mit authentischen Produkten kochen zu können.

TIPP: Wer in Österreich thailändische Produkte kauft sollte unbedingt auf das neue Siegel „Thailand Trust Mark“ achten, das für geprüfte thailändische Qualität und authentischen Genuss steht, gekennzeichnet werden ausschließlich Produkte, die zwar im Ausland verkauft, aber in Thailand produziert werden und den hohen internationalen Standards hinsichtlich Qualität und Produktsicherheit entsprechen. Kontrolliert wird auch im Hinblick auf Arbeitsbedingungen sowie Umwelt- und soziale Anliegen – hier gibt das Gütesiegel strenge internationale Standards vor, die eingehalten werden müssen.

20160829_175627

Gekocht wurde an 4 Stationen – Suppe – Hauptspeise 1 – Hauptspeise 2 – Dessert

An kalten Wintertagen vertreibt eine gut gewürzte Thaisuppe den Blues und stärkt die Abwehrkräfte. Generell essen wir beide sehr  gerne scharf und Thai-Currys sind für mich daher das ideale Bürofood, da man sie am Vorabend schnell vorkochen kann und die Speisen aufgewärmt nicht an Geschmack verlieren.

20160829_175757

Bereit um von den Thai-Köchinnen zu lernen.

Wer an welcher Station kochen durfte, wurde durch das Ziehen eines Steines entschieden. Nicole kochte bei der Suppenstation Tom Khaa Gai und ich habe mich an das sehr interessante Dessert gewagt: Sago-Pudding mit Longan und Zuckermais.

20160829_180451

Für die Suppe müssen jede Menge Cocktail-Tomaten entstrunkt werden.

Die thailändische Küche hat einen großen Vorteil, mal abgesehen vom Geschmack: jeder kann den Kochlöffel schwingen, vom blutigen Anfänger bis hin zum Profikoch. Die Zubereitung ist einfach und geht schnell, deshalb war die Suppe nach kurzer Kochzeit auch schon fertig.

20160829_185731

Tom Khaa Gai (Gai = Hühnerfleisch)

20160829_175828

Zutaten für die Suppe

Auch an den übrigen Stationen wurde bei bester Stimmung geschnippelt und gerührt.

20160829_184208

Die verschiedenen Düfte haben sich zu einem wahnsinnig tollem Aroma vermischt.

An den beiden Hauptspeisen Stationen wurden folgende Gerichte zubereitet:

  • Gelbes Kürbis-Kichererbsen-Curry
  • Thunfisch mit grünem Curry
  • Garnelen mit „Holy Basil“
  • Hühnerbrust mit Panaeng-Curry
20160829_180003

Die Thai Chefs haben uns einige ihrer Tricks verraten.

20160829_182903

Thunfisch mit grünem Curry

20160829_184849

Garnelen Garnelen Garnelen – mein Seafood-Herz schlägt höher.

20160829_175944

Ich, Marcy Maßlos,  freue mich sichtlich aufs Testessen.

Vorher haben Mara von Stadtmärchen und ich noch das giftgrüne Dessert zubereitet. Einen Sago Pudding mit Longan & Zuckermais. Optisch sicher das Highlight auf jeder Halloween- oder Kinderparty.

20160829_181804

Mara / Stadtmärchen

Zutaten fürs Dessert:
100g Sago
60g Zucker
500ml Wasser
100g Longan
100ml Longan-Sirup
35g Zuckermaiskerne
100ml Roi Thai Kokosmilch
0,5 TL Salz

20160829_181757

Zutaten für ein farbenfrohes Thai-Dessert.

Zubereitung:
Kokosnussmilch über moderater Hitze rühren, eine Prise Salz hinzugeben, weiterrühren und beiseitestellen. In einem zweiten Topf Wasser zum Kochen bringen und das Sago einrühren.

20160829_182235

Sago ist ein geschmacksneutrales Verdickungsmittel aus granulierter Stärke.

Wenn ca. die Hälfte davon eingekocht ist, Longan-Sirup beigeben und auf moderater Hitzestufe weiterhin rühren. Ist das Sago vollständig eingekocht (nach ca. 15 Minuten), kommen Longan und die Zuckermaiskerne hinzu.

20160829_182408

Hier sieht man schon wie das Sago eindickt.

Den Pudding anschließend in Gläser füllen und für ca. 20min auskühlen lassen, dann mit der leicht gesalzenen Kokosnussmilch befüllen und kaltstellen.

20160829_180028

Sago-Pudding mit Longan und Zuckermais.

Das Dessert ist fertig. Bitte zu Tisch.

20160829_175850

Thailändisch kochen zaubert jedem ein Lächeln auf die Lippen.

20160829_203304

Kòbkûn ká an das gesamte Team!

http://www.thailandtrustmark.com
http://delikat-essen.at
http://www.daskochwerk.at



wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung