Energieeffizienz braucht Vorbilder und gute Beispiele

Mobile Überwachung des Energieverbrauchs von Laptop und Smartphone

Mobile Überwachung des Energieverbrauchs von Laptop und Smartphone

Energieeffizienz braucht gute Beispiele aus der Praxis. Beispiele, die zeigen was alles machbar ist und was Energieeffizienz leisten kann. Das gilt für den privaten Bereich im Haushalt und am Gebäude, genauso wie in der Industrie. Solche Beispiele regen eher zu eigenen Handlungen und Investitionen an, als beispielsweise Bilder von Produkten. Genauso wichtig als beispielgebendes Vorbild sind Unternehmer, die mit großem Engagement hinter den Effizienz-Aktivitäten im Unternehmen stehen. Für diesen Beitrag zeige ich die Firma Weidmüller aus Detmold als engagiertes Unternehmen im Bereich Energieeffizienz.

Handelnde Personen als gute Beispiele für Energieeffizienz

Die Bedeutung von guten Beispielen für Energieeffizienz zeigt Lisa Cohn in einem aktuellen Beitrag ihres Blogs EnergyEfficiencyMarkets.com (via energyindemand.com). Darin geht es um die Arten von Fotos, die zu Investitionen in Energieeffizienz animieren. Fotos von Produkten sind es jedenfalls nicht, die erfolgreich für Effizienz-Investitionen werben. Animierend sind eher Menschen, die handeln und von erfolgreicher Energieeffizienz-Maßnahmen und der Reduzierung der Energiekosten berichten.

Entscheidungen werden emotional getroffen und wir sind visuelle Wesen. Visuelle Eindrücke können helfen Emotionen zu wecken. So steht es in der Studie “Beyond the CFL: Winning Imagery for Energy Efficiency”. Menschen wollen andere Menschen sehen, die positiv handeln und dabei erfolgreich sind. Sie wollen andere Menschen sehen, die sich wohl und komfortabel fühlen, oder die ihren Energieverbrauch aktiv mit einem Smartphone kontrollieren.

Energieeffizinze-Interview von ZVEI mit Weidmüller auf der Hannover Messe

Auf der Hannover Messe hatte in der vergangenen Woche der ZVEI, der Zentralverbrand der Elektroindustrie, eine Reihe von Interviews zu unterschiedlichen Themen auf der Messe. Besonders interessant war für mich das Interview mit Dr. Peter Köhler, Vorstandsvorsitzender der Weidmüller Interface GmbH & Co. KG – ein mittelständischer Hersteller von Verbindungselementen für die Elektrotechnik.

Für mich ist die Weidmüller schon länger bekannt als ein Vorreiter für industrielle Energieeffizienz. Kaum ein Unternehmen in Deutschland hat so viel Erfahrung mit Energieeffizienz-Netzwerken. Durch dieses Engagement hat Weidmüller bereits einige Preise gewinnen können – und natürlich erhebliche Mengen Energie eingespart. Hervorheben kann man die neue Produktionshalle ohne eigene Heizung mit externer Wärmezufuhr. Die Hlle wird nur mit der Abwärme der Kunststoff-Spritzgussmaschinen beheizt.

Drei Dimensionen der Energieeffizienz in der Industrie

In dem Gespräch werden drei Dimensionen genannt, die für Herrn Dr. Köhler wichtig sind:

  • Gebäude und Anlagentechnik mit den Wärmeverlusten über die Gebäudehülle, die Heizungsanlage, Klima- und Kältetechnik und weitere Anlagen, wie vor allem die Druckluftherstellung und -verteilung – einer der teuersten Energien.
  • Mitarbeiter, denn an deren Arbeitsplatz wird Energie eingespart. Sie müssen einbezogen und für unnötige Energieverluste sensibilisiert werden. So können Energie-Scouts nach Möglichkeiten suchen weitere Potentiale Energie für Energieeinsparung zu finden.
  • Maschinen und Daten-Auswertung des Energieverbrauchs für Lastmanagement. Wichtig ist dafür das Energiemanagementsystem, um jederzeit die Verbrauchsdaten der einzelnen Abnehmer einsehen zu können.

Konsequenz der Energieeffizienz-Maßnahmen wichtig

Wenn man nicht möchte, dass man bald wieder am Ausgangspunkt steht, ist die Konsequenz im Einsatz für Energieeffizienz wichtig. Das bedeutet, dass Effizienz von Anfang an in allen Entscheidungen berücksichtigt wird. Dazu ist ein Top-Down Prozess notwendig, Halbherzigkeit bringt da nichts. Die Unternehmensleitung muss diesen Einsatz vorleben und die Mitarbeiter für Energieeffizienz sensibilisieren.

Ich kenne weitere gute Beispiele, die ich mal vorstellen möchte. Hier hat sich das Video für die Vorstellung perfekt angeboten, in Verbindung mit der Studie zu den Fotos, die Investitionen anregen.

Thema Fotos bei Energieeffizienz ist auch so eine Sache. Es ist sehr schwer passende Fotos zu finden, die für die Veröffentlichung verwendet werden dürfen. Gerade beim Thema Energieeffizienz in der Industrie fällt mir dies immer wieder auf. Vielleicht kann mir einer der Leser weiter helfen oder hat eine Idee wie ich an passende Fotos komme.

Energieeffizienz braucht Vorbilder und gute Beispiele

Über 

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible vor allem für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Aber auch die kostenlose Energie, die uns die Natur zur Verfügung stellt ist faszinierend und Herausforderung zugleich.

    Mehr von mir im Netz:
  • facebook
  • flickr
  • googleplus
  • linkedin
  • pinterest
  • skype
  • twitter
  • youtube
  & 

wallpaper-1019588
Olivenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
Weide Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Manifest Destiny [2]
wallpaper-1019588
[Manga] Shy [3]