Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Mystischer Kraftort: Einsiedeln und sein Kloster

Einsiedeln ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Schweiz. Das Kloster Einsiedeln ist eine wichtige Station auf dem Jakobsweg und somit beliebtes Ziel zahlreicher Pilger aus aller Welt. Einsiedeln ist aber viel mehr als “nur” Wallfahrtsort und es gibt ein paar weitere Gründe, um diesem sonnenverwöhnten Ort oberhalb der Nebelgrenze und inmitten einer faszinierenden Voralpenlandschaft eine Besuch abzustatten!

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Zauberhaftes Magnet: Der Hauptanziehungspunkt der Stadt ist das Benediktinerkloster!

Das vergangene Wochenende haben das Familienoberhaupt und ich in Einsiedeln verbracht – für einmal ohne Kinder. Ein Tapetenwechsel war längst fällig und um etwas Zeit für uns alleine zu haben, wollten wir zwar wegfahren, aber doch nicht so weit, dass wir einen grossen Teil der kostbaren Zeit zu zweit für die Reise opfern mussten.

Einsiedeln liegt nur gerade 40 km südöstlich von Zürich und ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug sehr gut und schnell erreichbar. Als Kind habe ich Einsiedeln mit meinen Eltern oft besucht – mit unseren Kindern waren wir letztmals vor fünf Jahren da. Höchste Zeit also, diesem eindrücklichen Kraftort wieder einen Besuch abzustatten!

Hauptanziehungspunkt der Stadt ist das Benediktinerkloster, das aus dem Jahr 934 stammt. Mit der Marienwallfahrt, die im 13./14. Jahrhundert begann, wurde Einsiedeln zum überregionalen Wallfahrtsort und zu einer bedeutende Station auf dem Jakobsweg machte.

Habt ihr übrigens gewusst? Das Benediktinerinnen-Kloster Fahr bei Zürich gehört zur Abtei Einsiedeln und der Abt von Einsiedeln ist auch derjenige des Klosters Fahr. Sie bilden zusammen das weltweit einzige noch erhalten gebliebene Doppelkloster im Benediktinerorden. Und wenn wir schon dabei sind: Das Mutterkloster des Benediktinerkloster in Einsiedeln ist il monastero di Montecassino, das ganz in der Nähe meines zweiten Bürgerorts in Süditalien liegt. Es kommt also nicht von ungefähr, dass Einsiedeln seit jeher für die Familie Angelone eine grosse Bedeutung hat und meine Eltern vor 52 Jahren sogar dazu bewogen hat, in Einsiedeln zu heiraten!

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Gastronomische Perle: Das Gasthaus Meinradsberg

Der Wallfahrtsort Einsiedeln ist eng mit dem Leben des heiligen Meinrad verbunden. Der Sage nach wurde Meinrad 861 von zwei Landstreichern erschlagen. Daraufhin sollen zwei Raben die Mörder verfolgt und vor Gericht geführt haben. Aus diesem Grund sind auf dem Einsiedler Wappen zwei Raben abgebildet.

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Beeindruckend: Essen mit Blick auf das Kloster!

Meinrad gab auch seinen Namen der sehr schönen Gastwirtschaft, die wir am ersten Abend zum Nachtessen besuchten. Das Gasthaus Meinradsberg liegt auf der rechten Seite des Klosterplatzes, direkt am Waldrand. Im Sommer können die Gäste den idyllischen Garten unter den Bäumen geniessen – wir sassen an diesem märchenhaften Winterabend drinnen, in der Wärme des Ofenfeuers und konnten durchs Fenster direkt aufs Kloster sehen. Das gemütliche Restaurant hat uns sehr gefallen und das Essen – begleitet von Klosterwein – schmeckte uns hervorragend!

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Romantischer Verdauungsspaziergang wie in einer Schneekugel

Gewohnt haben wir im schönen Boutique Hotel St. Georg. Es liegt ebenfalls nahe dem Klosterplatz und wurde vor vier Jahren nach einer umfassenden Renovation als hochstehendes 3* Hotel neu eröffnet. Besonders gut gefallen hat uns der kleine, aber feine Wellnessbereich mit Sauna und Dampfbad, das wir in vollen Zügen genossen haben!

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Boutique Hotel St. Georg: Unser schönes Refugium für zwei Nächte

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Saunabesuch: Etwas vom liebsten, das wir ohne Kinder machen …

Einsiedeln ist nicht nur ein bekannter Wallfahrts-, sondern auch ein beliebter Wintersportort. Sowohl dorfeigene Skilifte, die Langlaufloipe Schwedentritt und die nahe gelegenen alpinen Skisportorte Hoch-Ybrig und Brunni im Alpthal zeichnen Einsiedeln aus. Der nahe Sihlsee ist im Winter – mit etwas Wetterglück – für Schlittschuhfahrer frei.

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Besonderes Erlebnis: Eine Schneeschuhwanderung durch absolut unberührten Schnee!

Für einmal haben wir auf die Skis verzichtet und haben dafür die Schneeschuhe hervorgeholt, um am Samstagvormittag das Schneeschuhgebiet Euthal auszukundschaften. Euthal am Sihlsee ist eine für Schneeschuhrouten geradezu prädestinierte Region mit zahlreichen markierten und geprüfte Schneeschuhrouten. Diese umfassen sowohl Rund- als auch Streckenwanderungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Mit dem Auto ist Euthal in rund 15 Minuten von Einsiedeln aus erreichbar.

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Naturlehrpfad: Geniessen und dabei auch Neues lernen

Müde und hungrig machten wir am Nachmittag im coolen Bären Pause und stärkten uns mit einem währschaften und feinen “Benediktiner Eintopf” – einem traditionellen Kloster Eintopf mit Spätzli, Gemüse und Rindfleischwürfeli in Kräuterbouillon mit Röstzwiebeln.

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Benediktiner-Eintopf: Essen wie die Mönche

Auch vom sehr ausgeprägten Brauchtumsleben in Einsiedeln wurden wir an diesem Wochenende Zeugen: Die Einsiedler Fasnacht beginnt am Dreikönigstag mit dem Einläuten. Gruppen junger Burschen streifen durch die Nacht. Sie tragen an breiten Gurten Viehglocken, Klopfen und Tricheln auf dem Rücken. Ihr metallisches Klingen bricht an den Häuserfronten und widerhallt in engen Gassen. Sie läuten die Fasnacht ein. Wir hatten das Glück, am Samstagnachmittag einer Schar junger Trychler über den Weg zu laufen, die für den Kinderfasnachtsumzug übten.

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Gelebte Traditionen: Junge Einsiedler Trychler üben für den Fasnachtsumzug

Für den Znacht haben wir eine weitere gastronomische Perle entdeckt: Im heimeligen und stimmungsvollen Wallhalla haben wir eine sehr feine gutbürgerliche Küche genossen und unseren kulinarischen Aufenthalt – wen wundert’s? – mit einem wunderbaren Klostergrappa abgerundet! Das Wallhalla ist übrigens eine gelungene Einheit von Metzgerei und Restaurant, was sich in der Qualität der Gerichte widerspiegelt.

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Der Wallhalla-Hit: Hubis Stroganoff!

Am Sonntagvormittag haben wir das Kloster besucht und natürlich gehörte es unbedingt dazu, einen Schluck Wasser aus allen vierzehn Röhren des Frauenbrunnen zu trinken. Dem Wasser aus der Quelle des heiligen Meinrad wird nämlich heilende Wirkung zugeschrieben und man sagt: Wer aus jeder Röhre einen Schluck trinkt, bleibt ein Jahr lang von Krankheiten verschont.

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Gelebte Traditionen: Schon der Kleine trank vor 5 Jahren das heilende Wasser!

An diesem winterlichen Sonntagmorgen hatten wir Lust auf einen Spaziergang an der frischen Luft: Der Kreuzweg beginnt am südöstlichsten Punkt des Klosterplatzes, verläuft dem Johannisbach entlang und steigt auf zum St. Meinrad, wo als zwölfte Station die imposante Kreuzigungsgruppe errichtet wurde. Von hier aus geniesst man einen herrlichen Blick auf den Klosterplatz!

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Imposant: Die Grösse des Klosters ist immer wieder sehr beeindruckend

Zum Abschluss unseres schönen Wochenendes zu zweit in Einsiedeln kehrten wir im Dreiherzen, wo ich zum Abschluss meiner kulinarischen Reise durch die Klosterküche ein feines Stück “Chlouschter Turtä” aus saftiger Schoggimousse in Verbindung mit einem Mandelbisquit und feinem Baileys Sirup genoss!

Energie tanken und Kraft schöpfen: Ein Wochenende im Klosterdorf Einsiedeln

Coole Location: Das Dreiherzen in Einsiedeln

Ja, das Gute und Schöne liegt manchmal viel näher als man denkt!

Übrigens: Auf dem Weg nach Zürich kann man auch gleich noch am Kloster Menzingen und beim Kloster Kappel vorbei fahren – schon fast im Sinne einer Klosterfahrt!

Kennt ihr Einsiedeln und sein Kloster? Wart ihr auch schon als Kind da? Besucht ihr es oft?

Was man in Einsiedeln – vor allem mit Kindern – sonst noch besichtigen könnte:

  • Diorama Bethlehem
  • Das Lebkuchenmuseum
  • Das Mineralienmuseum
  • Das Museum Fram
  • Das Chärnehus
  • Die Einsiedler Schanzen
  • Die Schaukäserei

Und hier findet ihr unseren Beitrag aus dem Jahr 2012: Familienausflug ins Kloster


wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen