Endlich - Sommerrollen

Wie heißt es so schön? Gut Ding will Weile haben...Das trifft für mich jedes Jahr auf den Sommer hierzulande zu, ich warte gefühlte Ewigkeiten, bis es warm genug ist, um in den Pool zu hüpfen und draußen zu sitzen mit Caipi und lieben Menschen. Genauso sehnsüchtig warte ich jeden Frühling auf Spargel, Erdbeeren und alle anderen frischen und kleinen Gerichte, die das Draußensitzen noch verschönern. 

Der lieben Schni gehts grundsätzlich genauso und so haben wir bereits letztes Jahr zum Auftakt der Gartensaison Sommerrollen geplant. Inspiriert von Pinterest und Co wollten wir diese kleinen Köstlichkeiten auch in Sauce stippen und genüsslich bei Sonnenschein genießen. Nunja, gut Ding will Weile haben und so habe wir es erst am Wochenende geschafft, zu rollen, wie die Großen und herausgekommen sind unsere ersten, jedoch sicherlich nicht letzten Röllchen, denn die Füllmöglichkeiten sind schier unendlich... Los gehts mit unserem Grundmodell:

Endlich - Sommerrollen

Sommerrollen(für 4 Personen zum Draußensitzen benötigt ihr ca. 25-30 Rollen, die Mengenangaben sind aus dem Ärmel geschüttelt...)Ihr braucht:25-30 Blätter Reispapier2 Karotten1 Gurke1/2 Blattsalat400g Hähnchenbrust1/2 Packung ReisnudelnSojasauce hellChilisauce1 LimetteSalz, Pfeffer, Chili

Endlich - SommerrollenUnd so gehts:Schneidet das Hähnchen in feine Streifen und stellt eine Marinade aus Sojasauce, Limettensaft, Chilisauce und den Gewürzen her. Da darf das Hähnchen nun rein.Bereitet die Reisnudeln nach Packungsangabe vor, die müssen meist nur kurz in heißem Wasser ziehen.Das Gmüse schneidet ihr in feine Streifchen, je filigraner, desto besser! Das marinierte Hähnchen wird kurz und scharf in Pfanne oder Wok angebraten und dann stellt ihr alle vorbereiteten Zutaten bereit, ihr müsst nämlich flott rollen...

Legt ein Tuch aus und taucht die Reispapierblätter einzeln in Wasser und legt sie auf das Tuch. Füllt die Röllchen in ähnlicher Form, wie etwa Wraps. Seid vorsichtig bei der Füllmenge, lieber zu wenig als zu viel und ein paar Rollen mehr. Schlagt die Seiten ein und rollt die Rollen auf, seid schnell, das Reispapier klebt fürchterlich.

Endlich - Sommerrollen

Bei 25-30 Röllchen dauert die Zubereitung sicherlich einen Moment. Hat man aber die Technik raus und rollt zu zweit gehts, wir haben ca 35 Minuten gebraucht. Zum Dippen haben wir uns Chilisauce und Sojasauce mit einem Hauch Limettensaft gemischt. Gepaart mit Sonne, Caipi und guter Laune war das ein hervorragender Auftakt für die Gartensaison.


Und weil die Röllchen so hervorragend klein und handlich sind, eignen sie sich natürlich nicht nur für den Auftakt im Garten, sondern gehen auch sehr gern mit Euch picknicken. Den Dip einfach in ein dichtes Schüsselchen füllen und extra transportieren, dann steht dem Picknickglück im Asiakostüm nichts mehr im Weg. Deshalb reiche ich die Röllchen heute beim Blog-Event von Moni ein, die sucht nämlich nach den Top-Picknick-Begleitern... 
Endlich - SommerrollenLiebste Grüße

wallpaper-1019588
💋 Weltkusstag 💋
wallpaper-1019588
[Comic] Nennt mich Nathan
wallpaper-1019588
Neues Gaming-Smartphone Asus ROG Phone 6 erschienen
wallpaper-1019588
Napfunterlage Hund