Endlich...

...nebenan wird seelenruhig geschlafen.
Zeit für mich, nach ganz langer Zeit, mal wieder meinen Blog  aufleben zu lassen.
Viele haben mir Mails zukommen lassen mit der Frage, warum mein Blog nicht mehr zugänglich
sei?!?! Hier die Auflösung:
Mein Baby hat oberste Priorität und gerade in den vergangenen 3 Monaten hat mein kleiner Schatz super viele Entwicklungsprünge durch gemacht, und ist somit mittlerweile sehr aktiv, spielt gern sowie sehr viel mit Mama und Papa, entdeckt sehr gern auf eigene Faust seine Umgebung und fordert eben einfach viel mehr Aufmerksamkeit ein.
All dem möchte ich gerecht werden, dafür musste eben das bloggen erst einmal hinten angestellt werden.
Ich möchte aber wieder öfter hier von mir lesen lassen und damit ihr wisst was es so Neues gibt, gibt es heute ein kleines 'Update' :)
M. ist mittlerweile 8,5 Monate alt und hat sich im motorischen Bereich sehr gut entwickelt.
Er krabbelt, setzt sich allein hin, krabbelt Treppen hinauf (wurde uns von unserer Physiotherapeutin empfohlen) zieht sich  allein in den Stand  und  bleibt stehen, wenn er nicht mehr mag lässt er sich dann auch wieder auf den Po plumbsen und  er kniet sehr ausdauernd.
Drei Worte kann nun auch schon  :) Zu erst kam vor knapp 3 Wochen das herzallerliebste MAMA, dann eine Woche später PAPA und kurz danach das von ihm sehr gern verwendete  NEIN....
(umziehen: NEIN NEIN NEIN....Brei aufessen: NEIN NEIN NEIN...Nachts schlafen: NEIN NEIN NEIN ..... :D)
Ich hätte nicht damit gerechnet, das ich so früh ein Mama von ihm hören würde, umso wundervoller und entschädigend ist es aber, es schon hören zu dürfen.
Im Moment befinden wir uns am Ende des aktuellen Sprungs und wir haben eher das Gefühl, das er jetzt erst beginnt. 
Die Nächte sind super kurz und sehr unruhig. Am Tag wird viel gejammert, geschrien und geweint.
Da aber im Moment ein Zahn nach dem anderen herausplobbt (Mittlerweile Zahn Nr.8), könnte es aber auch daran liegen. Wir wissen es einfach nicht und so harren wir der Dinge, verschöneren unser Gesicht mit Augenringen, gehen 20 Uhr ins Bett und sind spätestens ab 1 Uhr wieder fit für den Tag *Ironie*.
Eines muss man Knirpsi aber lassen, das abendliche zu Bett gehen, läuft Reibungslos.Wengistens etwas.
Mittlerweile gibt es hier nicht mehr nur Milch zum Magen füllen, nein hier wird schon ordentlich nach Beikost verlangt.
Anfangs habe ich Brei aus Gläschchen gefüttert. War schön einfach.
Ich habe mich dann vor einigen Wochen dazu entschieden selbst für meinen kleinen Schatz zu kochen und bin begeistert wie schnell, einfach, kostengünstig, ausgewogen, vielfältig und lecker das geht :)
Klar,  man muss sich anfangs erstmal informieren, aber das Wissen hat man sich fix angeeignet und dann geht es ganz leicht von der Hand.
Seitdem ich den Brei für M. selbst zubereite, hat er ganz plötzlich angefangen morgens etwas essen zu wollen.
Als wir noch Brei aus dem Gläschchen fütterten , hat er dies morgens immer verweigert. Als ich ihm zum ersten Mal selbstgemachten Zwieback-Birnen-Apfel Brei anbot, mampfte er sofort los und seitdem frühstücken wir drei morgens zusammen. Das ist wirklich ein wundervoller Start in den Tag :)
Ach und dabei gleich zu erwähnen:
M. kann seit einigen Wochen ganz prima im Hochstuhl sitzen und isst für sein Leben gern Hirsekringel (geht wohl nicht nur ihm so, denn diese Dinger sind stäääändig ausverkauft)
Sooo das war dann erst einmal ein kurzes Update,
Viele liebste Grüße (auch an meine fleißige Abkupferin - du machst das ganz ganz schlecht ;))
euer Wunderblümchen :)
P.S.: haben die Mami's unter euch Lust auf ein paar Babybrei-Inspirationen?? lasst es mich wissen ;)

wallpaper-1019588
Schulden, Dank & Rosen
wallpaper-1019588
Ende des traditionellen Stierkampfs auf Mallorca?
wallpaper-1019588
MOMENTE: Jahresrückblick 2017
wallpaper-1019588
8 Top Smartwatches für Fitness und Sport
wallpaper-1019588
Heidesand Schoko Orange
wallpaper-1019588
Herbstlicher Chicken-Burger
wallpaper-1019588
Staubig? Schön!
wallpaper-1019588
Momo: Das Whatsapp-Schreckgespenst