Endbeschleunigung

Gleiches Training wie letzten Sonntag, nur dieses mal ohne Krankheitsfaktoren und schon funktionierte die geplante Endbeschleunigung, auch wenn sie heute 1km länger andauern sollte. Die ersten 22km wurden in 4:30min/km gelaufen und die 4km Endbeschleunigung schön moderat in 4:09min – 4:07min – 4:05min – 4:01min.

Am Ende schob sich dann etwas meine Allergie in den Vordergrund, aber damit habe ich genug Erfahrungswerte um die notwendigen Schalter zu bewegen. Um 9:00 Uhr traf ich mich mit Marco und wir wurden heute auch nicht mehr Personen, da mit dem Wettkampf in Griesheim doch einige Läufer fehlten. So konnten wir uns ganz auf unser eigenes Tempo konzentrieren und fanden sehr schnell in den richtigen Rhythmus.

Ab dem Wasserwerk fand sich mit Karlheinz Scheurich dann doch noch ein weiterer Mitläufer und so ging es dann recht schnell durch Niedernberg und in Richtung blaue Brücke. Die Kilometer gingen heute alle sehr gleichmäßig und ich hatte keinerlei Probleme, das Anfangstempo zu laufen.

Die Temperaturen lagen heute im einstelligen Bereich und daher hatte ich mich komplett warm angezogen. Marco war in ähnlicher Montur unterwegs und wir bereuten kein einzige Lage unserer Bekleidung. Nach der Wende in Großumstadt kam zwar immer wieder die Sonne hinter den Wolken zum Vorschein, aber die Temperaturen blieben erträglich.

In Niedernberg stieg Karlheinz aus der Gruppe aus und Marco und ich waren wieder in trauter Zweisamkeit unterwegs. Nach dem Wasserwerk fingen wir dann unsere Endbeschleunigung an und der erste Kilometer (4:09min) fing gleich mit dem leichten Anstieg zum Nilkeimer Sportplatz an. Das schlug sich natürlich mit einem ordentlichen Pulsanstieg zu Buche, aber meine Atmung hielt sich zum Glück im normalen Bereich auf.

So konnte ich auch den zweiten Kilometer (4:07min) steigern und auch beim dritten Kilometer (4:05min) bleib ich noch knapp hinter Marco. Den letzten Abschnitt forcierte Marco etwas deutlicher und schon lagen 10m zwischen uns. Aber auch bei diesem Kilometer (4:01min) konnte ich noch mit einer Steigerung laufen und damit war heute das Trainingssoll komplett erfüllt. 

Endbeschleunigung

49.974079 9.149001

wallpaper-1019588
Selbstgemachtes japanisches Fast Food: Oyakodon
wallpaper-1019588
Gemeinsam ist besser als einsam
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hubertussee im November
wallpaper-1019588
Knackpunkt Berufserfahrung – wie Sie mit Praktika im Lebenslauf glänzen können
wallpaper-1019588
Bayernwahl 2018: NDR deckt Fake News der Kollegen auf
wallpaper-1019588
Neue Regenfälle stehen bevor
wallpaper-1019588
Dichtung und Wahrheit
wallpaper-1019588
Böses Erwachen mit WACHTTURM und Erwachet!