Emscher-Zukunft: Wettbewerb BRIDGES 2013/14 ausgelobt

Emscher-Zukunft: Wettbewerb BRIDGES 2013/14 ausgelobtSeit 2005 lädt die Emscher­genossenschaft Foto­grafinnen und Foto­grafen dazu ein, sich künstlerisch mit dem Umbau des Flusses Emscher im Ruhr­gebiet aus­ein­ander­zu­setzen. Heraus­zuarbeiten sind die viel­fältigen land­schaftlichen, technischen, kulturellen, sozialen und wirt­schaftlichen Wechsel­wirkungen beim Emscher-Umbau. Beiträge zum Thema Chaos | Control – Besetzt den Raum!“ können bis zum 13. September 2014 ein­gereicht werden.

Thema und Aufgabenstellung

Chaos | Control – Besetzt den Raum!“ So lautet das Thema des BRIDGES Fotopreises 2013. Die Emschergenossenschaft lädt Fotografinnen und Fotografen ein, sich künstlerisch mit dem gewaltigen Projekt Emscher-Umbau auseinanderzusetzen. Gesucht werden Fotoserien, die dem Lebensgefühl in der Region nachspüren, die Brüche sichtbar machen, Schnittstellen untersuchen und mit ihren Bildern Land und Fluss „vermessen“.

Mit dem Umbau der Emscher und ihrer Nebenläufe stellt sich die Emschergenossenschaft einer beispiellosen, wasserwirt-schaftlichen Herausforderung. Das gesamte Emschertal zwischen Dortmund und Dinslaken verändert sein Gesicht. Rund um die Gewässer entstehen Möglichkeits- und Experimentierräume, die eine einmalige Chance zur Mitgestaltung bieten. An urbanen Schnittstellen, an den Übergängen zwischen Stadt und Land, aber auch inmitten der Städte entsteht Raum für Gemeinschaftsinitiativen. Mit ihren Ideen verwandeln sie Brachflächen und vernachlässigte Orte in grüne, lebensfreundliche Räume. Öffentlicher Raum wird für das Gemeinwohl reklamiert, der Ökonomisierung der Gesellschaft werden Orte des selbstbestimmten Tuns entgegengesetzt. Ein kreativer, ein spannender Prozess.

Mit dem Thema „Chaos | Control – Besetzt den Raum!“ nimmt das BRIDGES Fotoprojekt diese Entwicklung in den Blick. Die Bildserien der Fotografinnen und Fotografen können beobachten und erforschen, kommentieren, provozieren, objektiv oder subjektiv sein, abstrakte oder konkrete Perspektiven einnehmen. Was zählt, ist die Herangehensweise.

Einsendeschluss ist der 13. September 2014. Das Preisgeld beträgt 15.000 Euro und wird auf bis zu fünf Bildserien verteilt. Informationen zum Projekt und die Bewer-bungsunterlagen gibt es auf der Homepage www.bridges-projects.com.

Beim Auswahlverfahren beurteilt eine Fachjury die anonymisierten Arbeiten nach ihrer künstlerischen Qualität und der Auseinandersetzung mit dem Thema. Die prämierten Bildserien werden in die Sammlung des BRIDGES Fotoprojekts Emscher Zukunft aufgenommen und in Ausstellungen gezeigt.

 „Concrete Poetry“: Die Ausstellung der Sammlung wird verlängert

Wegen des großen Erfolges wird die Sammlung des BRIDGES Fotoprojekts noch bis zum 3. November 2013 im Kunstmuseum Bochum zu sehen sein. Rund 300 Bilder sowie Projektionen und Installationen lassen auf rund 1.000 Quadratmetern Aus-stellungsfläche die Flusslandschaft lebendig werden und werfen Schlaglichter auf das Leben der Menschen in einer Region im Wandel. Es ist das erste Mal, dass die gesamte Vielfalt der künstlerischen Arbeiten gezeigt wird. Begleitend zur Ausstellung stehen noch bis Ende Oktober Veranstaltungen zu den Themen des Emscher-Umbaus auf dem Programm.

Ausstellungsort:
Kunstmuseum Bochum
Kortumstraße 147
44787 Bochum

18. August bis 3. November 2013


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Mats Olsson – Demut
wallpaper-1019588
Reinigung und Schließung des “Sindicat de Felanitx” auf Mallorca hat begonnen
wallpaper-1019588
Badische Zeitung (BZ) jammert: „Kaum noch Familiennachzug“
wallpaper-1019588
Saekano the Movie: Finale – Film läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2020