EMS-Kambodscha

EMS-KambodschaHabe mich gerade wieder gefragt, wofür hier in Kambodscha EMS steht? (Einheimische Mufflige Schlafmützen)In Thailand habe ich mit EMS wahrlich gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Oftmals waren Sendungen nach Europa innert 3 bis 4 Tagen beim Empfänger (meist war der Zoll, die einzige Speed-Bremse). Auch eingeschriebene Postsendungen (Pakete und Briefe) nach Europa, funktionierten sehr schnell und dazu noch deutlich preiswerter als EMS von Thailand aus.Wenn man wichtige Dokumente oder wertvolle Pakete von Kambodscha, zum Beispiel nach Thailand schicken will, kommt man eigentlich nicht drumherum, dies mit EMS zu tun. Angeblich kennt man hier keinen Postversand per Einschreiben ins Ausland - oder man hat mich auf der Post angelogen - wer weiss?EMS-KambodschaSo habe ich nun schon 5-mal etwas mit EMS nach Thailand versendet und jedes mal dauerte es mindestens sieben bis zehn Tage, bis der angebliche Express Mail Service endlich einmal nur das Land verlassen hat.  Diese unglaublich unfixe Dienstleistung, wird dafür aber mit horrenden Gebühren in Rechnung gestellt!  So kostet ein normaler Express-Brief (bis 250gr.) nach Thailand schon fette 16.-USD. - wenn man dies nun noch im Verhältnis zum Einkommen einer Fabrik-Näherin stellt, wird einem gleich übel, ab soviel Dreistigkeit. Dazu kommt, dass ein Versand mit EMS von Thailand (gleiches Gewicht) nur umgerechnet 13.-USD. kostet - aber ich vergass - Kambodscha ist im Vergleich zu Thailand - ja ein Hochlohn-Land.Aber schon auf dem Postamt kriege ich jedes mal die Krise - da ich immer denke - gleich schlafen die mir hinter dem Schalter ein und wie die alles mindestens zu Zweit machen müssen, dafür aber auch noch dreimal und völlig unkoordiniert.  Dies wäre es fast schon wieder wert, gefilmt zu werden. EMS-KambodschaEinziger Lichtblick - es ist wenigstens irgendwann..........., alles angekommen. Sobald die Sendungen mal in Thailand waren, hat die Zustellung meist keine 24 Stunden mehr gedauert. Die Thaipost ist, nach meiner Erfahrung gut, zackig und auf der Poststelle auch hilfsbereit.Man sollte die müden Kollegen aus Kambodscha, mal zu einem Praktikum einladen. Nur weiss ich nicht, wie die es verkraften würden, in einer Poststelle zu arbeiten, wo die Leute noch auf der Strasse anstehen, weil das Post-Office so voll mit Kunden ist.
Mit FedEx in Kambodscha - habe ich letztens auch schlechte Erfahrungen gemacht....der Bericht folgt noch.