Elterngeld – zwischen Traum und Fehlentwicklung

Betrachtung im Nachgang zu den Elterngeld-Plänen der Ministerin Schröder

Erst mal, so zur Einstimmung – was wäre schön?

Schön wäre es, wenn Eltern in die Lage versetzt würden, alles für Ihre Kinder zu tun, selbst entscheiden können ob einer oder beide (?) sich um die(oder das) Kinder kümmern, ob sie es ausschliesslich tun – oder ob einer oder beide einer Lohnarbeit nach gehen.
Schön wäre es, wenn die elterlichen Bemühungen den Kindern dazu verhelfen würden, glückliche und erfolgreiche Menschen und Staatsbürger würden.
Wenn also – die einen sich verwirklichen – und die anderen sich entwickeln könnten.

Oder – um es wirtschaftlich aus zu drucken. Wenn die Produzenten und Entwickler des höchsten Gutes das die Menschheit hat – nämlich seine Kinder – wenn die den angemessenen Lohn ihrer Arbeit bekommen würden.

Natürlich ist es heute eher umgekeht, beide Eltern müssen in erster Linie arbeiten, und das “nebenbei”, das ist die Erziehung der Kinder.
Diese Kinder, die unsere Zukunft sind, die gehen in eine Zukunft die so ungewiss wie die Gegenwart.


wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Bresse Perlhuhn mit Spargel, die Vorspeise
wallpaper-1019588
AIDAblu aus der Werft zurück, jetzt mit Langnese Station & ausserdem gab es den wichtigen Scrubber Einbau!
wallpaper-1019588
Großglockner to go
wallpaper-1019588
Körperfettanteil für einen Sixpack – So hoch darf er sein für Frauen / Männer
wallpaper-1019588
Nalini Singh: Leopardenblut
wallpaper-1019588
Mallorca, Ibiza und Formentera in Alarmbereitschaft
wallpaper-1019588
Wie funktioniert der Forex-Handel