Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”

Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”Diese Woche ist das Thema der Eltern-Kind-Blogparade
“Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit”
Ja, ich denke gerne an die Zeit zurück und ehrlich gesagt üben wir auch gerade für das zweite Baby ;-)
Tja, wie begann alles bei mir ?
Eigentlich total untypisch, einen Schwangerschaftstest hab ich nie gemacht. Ich bin im Mai 2009 mit meinem jetzigen Mann zusammen gekommen. Wir haben viel über Kinder gesprochen, weil ich 29 Jahre alt war zu dem Zeitpunkt und er 40 Jahre. Da ich es schwer hatte schwanger zu werden und wir trotz allem sicher waren ( auch zu dem frühen Zeitpunkt ), dass wir Kinder haben wollen, haben wir es drauf ankommen lassen. Vor dieser Beziehung hab ich es 8 Jahre versucht schwanger zu werden, deswegen dieser Entschluß. Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben jemals ein Kind zu haben, aber mein Mann hat mich immer unterstützt. Ende Juli entschieden wir uns, dass ich mich mal durchchecken lassen werde beim Gynäkologen, warum ich es so schwer habe schwanger zu werden. Gesagt, getan, der Termin stand fest, ich solle bitte am 11.08.2009 vorbei kommen.
Am 11.08.2009 hatte ich den besagten Termin beim Gynkologen und erklärte ihm meine Probleme, nichts sehnlicher wünschte ich mir als einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen zu halten. Er hörte sich alles an und machte dann sämtliche Untersuchungen. Als letztes stand dann die Ultraschalluntersuchung an, ob auch innerlich alles ok ist…
Aber STOP, was ist denn das ???
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”Herzlichen Glückwunsch Frau Carmen , Sie sind in der 5.Woche Schwanger
Ich bin vor Schock bald vom Stuhl gefallen. Kaum aus der Praxis raus, am zittern wie Espenlaub, rief ich alle möglichen Freunde an, diesen Schock musste ich erstmal los werden ;-) Abends als mein jetziger Mann von der Arbeit kam, hab ich ihm gesagt, dass ich eine gute und eine schlechte Nachricht für ihn habe. Die schlechte Nachricht sei, dass ich nicht schwanger werden kann, daraufhin war er ganz geknickt. Die gute Nacht wäre, dass ich schwanger bin und zeigte ihm das Bildchen. Daraufhin brauchte er erstmal ein Bier und musste sich setzen.
Die Schwangerschaft für mich war absolut nicht leicht. Bis zur 15.Woche hatte ich Täglich mein Klo seeeehr lieb ;-) Mir war nur noch übel. Danach ging das nahtlos über in fast täglichen Migräneataken. Dann bekam ich Schwangerschaftsausschlag, der bis zum Ende auch nicht weg ging. Dann kam noch eine Symphysenlockerung dazu, weshalb ich einen Beckengurt tragen musste und zu guter Letzt hab ich das Restles-Legs-Syndrom ( zappelnde Beine ), was mich wahnsinnig gemacht hat.
Natürlich ging es in der Zeit auch an die Namenswahl. Da wir in der 20.Woche schon erfuhren, dass wir ein Mädchen bekommen hatten wir es schon etwas leichter. Tausend passende Namen fielen uns ein, aber letzendlich blieben wir bei Kira Marie und das sollte es auch werden.
Hier hab ich ein paar Ultraschallbilder, falls ihr mal gucken wollte ( nee ihr müsst ;-) )
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”
Das sind zwei Bilder aus der 14. Woche
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”Das ist eins aus der 25. Woche
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”
Diese beiden sind aus der 28.Woche ( links eins der Outing-Bilder )
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”
Diese beiden sind aus der 32.Woche
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”
Das Bild ist kurz vor der Geburt
Das Kinderzimmer von Kira Marie hatten wir auch richtig süß gestaltet, das war ihr damaliges Zimmer in der alten Wohnung
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit” Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”
Wegen meines Restlegs-Legs-Syndrom musste Kira dann auch in der 38.SSW schon geboren werden. Erst haben wir das 24 Stunden mit Tabletten versucht die Geburt einzuleiten. Da ich aber nicht still liegen konnte am CTG ( wegen der zappeligen Beine ) haben wir dann zum Kaiserschnitt entschieden.
Mein Mann durfte selbstverständlich die ganze Zeit über dabei sein und hat alles miterlebt. Er war auch derjenige, der als erstes Kira auf dem Arm hatte. Mir legte man Kira im OP auch kurz auf die Brust, aber gesehen hab ich nur ein kleines graues Bündel etwas. Später im Kraissaal hab ich sie dann von meinem Mann wieder überreicht bekommen und war erstmal richtig im Gefühlscaos.
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”
Das ist Kira kurz nach der Geburt
Ich konnte gar nicht begreifen, dass das jetzt mein Kind sein soll. Nachdem mein Mann nach Hause gefahren ist ( er hat kein Urlaub bekommen ), konnte ich mich erstmal ganz alleine meinem Baby widmen und so lernten wir beide uns in der großen Welt kennen. Ich habe meine Zeit gebraucht um Muttergefühle aufzubauen, ich hatte es damit Anfangs echt schwer. Meine Schwester hat mir in der Zeit super lieb geholfen. Die Kaiserschnittnarbe, das 2 Stündige aufstehen und Flasche machen, das weinen wegen eigentlich nix, alles hat mich nervlich so fertig gemacht. Meine Schwester hat Kira oft abgeholt und ist mit ihr spazieren gegangen, damit ich mal eine Pause hatte oder ich mal in Ruhe Duschen/Baden konnte, das hat mir sehr geholfen.
Babyspielzeug hat Kira immer alles an Rasseln geliebt, hauptsache man konnte reinbeißen.
Keine Bange, inzwischen sind Kira und ich ein tolles Team ;-)
Anfangs hatte ich auch noch immer echt bammel sie zu baden, ich hab gedacht ich brech ihr alle Greten. Die ersten 10 Bäder stand immer meine Hebamme oder meine Schwester neben mir, ich hatte so eine Angst, dass ich ihr etwas breche oder sie aus meinen Griff rausflutscht und ertrinkt ( blöde Gedanken ich weiss ). Sonst hat sie es immer geliebt von mir eingeölt und massiert zu werden ( ich hasse Öl ;-) ), dabei war sie immer super entspannt.
Aber wehe dem Mama hatte sie nicht auf dem Arm, dann gabs gebrüll. Ich lief Tags über immer mit einem Tragetuch rum, wie ein kleines Klammeräffchen war sie damals.
Und jetzt ? Jetzt ist sie schon fast 2 Jahre alt und hält alle auf Trab ;-)
Diese Eltern-Kind-Blogparade ist auch gespickt mit schönen Gewinnspielen. Bei dieser Aufgabe sind Nuby , Babystrauss und Spielwelt die Sponsoren. Wir würden uns über diesen Preis riesig freuen …
Eltern-Kind-Blogparade 2.Aufgabe “Wie alles begann – Schwangerschaft, Geburt & Babyzeit”

wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Attack on Titan ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Kuschlige Gefährten fürs Leben von Freia Dolls + Verlosung
wallpaper-1019588
BATS: Natürliche Härte
wallpaper-1019588
Drahla: Nur keine Angst
wallpaper-1019588
Richtige Bildergrößen für WordPress Webseiten finden
wallpaper-1019588
„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.