Elektrische Zahnbürsten – Unterschiede

Gerne möchten Sie von Ihrer Handzahnbürste auf eine elektrische wechseln? Allerdings ist die Auswahl und Technik so vielseitig, dass Ihnen die Entscheidung schwerfällt? Um Ihnen dem Umstieg zu erleichtern, stelle Ich Ihnen drei Technologien der elektrischen Mundpflege vor, die sehr verbreitetet auf dem Markt der Zahnpflege sind.

Oszillierend-rotierende Zahnbürsten

Oszillierend-Rotierende Zahnbürstenköpfe

Bei dieser Technologie der elektrischen Zahnpflege haben Sie im Vergleich zu Handzahnbürsten nur einen sehr kleinen Kopf. Dieser rotiert beim Putzen und dies je nach Modellgeschwindigkeit von bis zu 8.800 Mal pro Minute. Während der Zahnpflege können Sie Zahn für Zahn pflegen und erreichen selbst im Hinterkiefer die Weisheitszähne um dort für Sauberkeit zu sorgen. Für oszillierend-rotierende Zahnbürsten gibt es außerdem viele verschiedene Aufsätze, speziell für die Tiefenreinigung und besonders strahlend weiße Zähne.

Sehr zu empfehlen ist diese Technologie, wenn Sie gerne jeden einzelnen Zahn systematisch pflegen möchten. Gerade Kinder fällt es durch den kleinen Kopf leicht Ihre Backenzähne im hinteren Bereich des Kiefers zu putzen.

Zahnbürsten mit Pulsation

pulsierende Zahnbürstenköpfe

Diese Form der elektrischen Zahnbürste hat sehr viel Ähnlichkeit mit einer Handzahnbürste. Durch die Pulsation bewegen sich hier die Borsten, indem Sie meist seitwärts hin und her schwingen. Damit Sie auch alle Regionen bei der Zahnpflege abdecken, weißt ein Zahnbürstenkopf verschiedene Borstensegmente auf. Für alle die gerne viel Zahnpasta beim Putzen verwenden ist die Fläche der Borsten optimal

Waren Sie es bisher immer gewohnt mit der Handzahnbürste zu putzen, fällt Ihnen bei diesem Technologie der Umstieg mit am leichtesten, da sich der Kopf der Zahnbürste nur leicht verändert.

Vibrierende Zahnbürsten

vibrierende Zahnbürstenköpfe

Bei der elektrischen Zahnbürste mit Vibration treffen Sie auf Schalltechnologie. Im Vergleich zu den bisherigen Zahnbürsten verzichtet die Bürstentechnik auf eine Bewegung der Borsten. Durch leichte Schwingungen der Bürste wird hier der Reinigungseffekt erzeugt, sodass Plaque entfernt wird.

Ist Ihnen selbstständiges Putzen wichtig, Sie möchten aber die Reinigungsleistung von einer gewöhnlichen Handzahnbürste erhöhen, dann lösen Sie Ihr Problem am besten mit einer elektrischen Zahnbürste die vibriert.

Fazit

Die Technologien bei der Zahnpflege sind so vielseitig, dass Sie mit Sicherheit die richtige Zahnbürste für sich finden. Besonders praktisch an allen Modellen Sie haben eine große Auswahl an verschiedenen Zahnbürstenköpfen. Zudem unterstützt Sie die Timer-Funktion beim täglichen Putzen, sodass Sie auch wirklich die empfohlene Putzzeit von zwei Minuten einhalten.


wallpaper-1019588
Das Stellenanzeiger ABC Teil II
wallpaper-1019588
Urlaub im Schnee – Tipps von Outdoor-Blogger Udo
wallpaper-1019588
Wildalpen – Rafting Weltcup 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Dorfchristbaum im Salzatal
wallpaper-1019588
Moderate Rebels: Die letzten Geheimnisse
wallpaper-1019588
Detektive & Forscher – Die coolsten Abenteuer-Bücher ab 8 Jahren
wallpaper-1019588
Die Nerven lassen ihre Protagonistin im Video zu „Niemals“ das volle Programm visueller Selbstfindung durchmachen
wallpaper-1019588
115 Jahre Harley Davidson