Electronic Arts spioniert seine Kunden mit „Battlefield 3″ vollständig aus

Dieser Vorstoß des US-Computer-Spieleherstellers Electronic Arts (EA) ist eine absolute Unverschämtheit. EA will von den Nutzern des Spiels „Battlefield 3″ das Recht, alle Daten, die sich auf dem PC befinden, auf EA-Server zu kopieren, zu verarbeiten  und weiterzugeben.

„Die strittige Passage findet sich im End User License Agreement (kurz: EULA) von Origin und erlaubt die Übermittlung von Daten der Nutzer an EA. Das umfasst laut Text nicht nur Hardware, Betriebssystem und IP-Adresse, sondern auch Software und Software-Nutzung. Was der Publisher darunter versteht ist unklar, faktisch fällt vom Browser über E-Mail bis hin zu Office-Anwendungen und Spielen alles unter diesen Begriff. Zudem beinhaltet die EULA einen Zusatz, der EA das Recht einräumt diese Daten personenbezogen zu Marketingzwecken zu verwenden und anonymisiert an Drittunternehmen weiterzugeben. Ein Widerspruch ist nicht möglich.“

- Weiterlesen…

Quelle:
www.bf-games.net


wallpaper-1019588
Klaustrophobische Schuldzuweisungen in zusammengeschusteter Figurenkonstellation
wallpaper-1019588
Anklagen gegen drei Terror-Verdächtige erhoben
wallpaper-1019588
Schwedisches Design trifft auf schwedisches Design - Apfelbäckchen im Möbelhaus mit Ebbe + Gewinnspiel
wallpaper-1019588
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" [USA, GB 2017]
wallpaper-1019588
[Werbung] Makeup Revolution Unicorns Unite Eyeshadow Palette
wallpaper-1019588
Am Rhein
wallpaper-1019588
Leben oder Sterben: Überleben Pro, Archery: Apfelschießen und 6 weitere App-Deals (Ersparnis: 12,13 EUR)
wallpaper-1019588
Miyabi Kawai Kollektion für sheego kommt gut auf der Fashion Week in Berlin an