Eleanor von Jason Gurley /Rezension


Eleanor von Jason Gurley /Rezension




   Broschiert: 416 Seiten
   Verlag: Heyne Verlag
   Sprache: Deutsch
   ISBN-10: 3453317378
   kaufen bei Amazon
Zum Inhalt
Das Leben der jungen Eleanor gerät völlig aus den Fugen, als ihre Zwillingsschwester Esme bei einem Autounfall stirbt: Der Vater verlässt die Familie, die Mutter ergibt sich dem Alkohol. Eines Tages tritt Eleanor in der Schule durch die Tür der Cafeteria und befindet sich plötzlich zu einer völlig anderen Zeit an einem völlig anderen Ort. Im Laufe der Jahre fällt Eleanor immer öfter aus der Zeit und kommt schließlich einem magischen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das mit dem Tod ihrer Schwester zu tun hat …
Zum Buch
Eleanor ist 6 Jahre alt, als ihre Zwillingsschwester Esme bei einem Unfall stirbt. Von da an ändert sich schlagartig das Leben ihrer Familie und natürlich ihr eigenes.
Der Schicksalsschlag wirft sie alle komplett aus der Bahn.
Ihre Mutter wird zur Alkoholikerin und gibt ihr die Schuld an dem tragischen Unfall.
Ihr Vater, der sich anfangs liebevoll um sie kümmert, verschwindet.
Eleanor muss viel zu früh und viel zu schnell erwachsen werden und opfert viel für ihre Mutter, die dem kleinen Mädchen Schuldgefühle eingeredet hat.
Sie versucht, dass was ihr noch geblieben ist, zusammen zu halten.
Ihr bester Freund, der ebenfalls einen Alkoholkranken Vater hat, hat Verständnis und gibt ihr anfangs noch etwas halt.
Eines Tages in der Schule, passiert etwas sehr merkwürdiges mit Eleanor. Es öffnet sich ein Portal und als sie hindurch schlüpft, befindet sie sich in einer anderen Zeit und kommt dem Geheimnis um den Tod ihrer Schwester immer näher...
Meinung

Jason Gurley hat mit Eleanor eine interessante, spannende und düstere Geschichte erschaffen, die den Leser gut unterhalten.
Der Schreibstil ist sehr bildlich und die Atmosphäre der Geschichte wirklich sehr düster.
Die Familie ist durch Probleme und Schicksalsschläge gebeutelt und Eleanor hat schon sehr viel negatives und trauriges erfahren und ist trotzdem zu einer sehr starken jungen Frau geworden, die sich plötzlich in einer ganz anderen Zeit befindet.
Die mystischen Elemente der Geschichte sind wirklich gelungen  und man bleibt sehr lange im ungewissen, was dem ganzen die Spannung gibt.
Alles in allem war die Geschichte wirklich sehrgelungen, gerade weil man so lange im dunkeln tappt.
Was mir persönlich nicht so gut gefallen hat, war das es wirklich durchgehend eine düstere, schwere Stimmung ist.
Das passt natürlich zu der ganzen Geschichte und der Tragik, kann dem lesen aber ein klein wenig die Freude nehmen.
Ansonsten war die Geschichte aber gut durchdacht und durchweg spannend.
Perfekt für Leser die Drama uns Mystik mögen.
Fazit

Eine düstere, mystische Familiengeschichte mit einem großes Geheimnis...
 

4 von 5 Sterne
Eleanor von Jason Gurley /Rezension

Zum Autor
Jason Gurley wuchs in Alaska und Texas auf. Seine Kurzgeschichten wurden in Magazinen und Anthologien veröffentlicht, unter anderem in der mit dem Hugo Award ausgezeichnete Sammlung „Loosed Upon the World“ von John Joseph Adams und „Help Fund My Robot Army!“. Er lebt und schreibt in Portland, Oregon.

wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze