El Ateneo Grand Splendid – die schönste Bibliothek der Welt

Die Bühne, Logen und Ränge lassen die einstige Nutzung als Theater unschwer erkennen, © Liam Quinn, Wikimedia Commons

Die Bühne, Logen und Ränge lassen die einstige Nutzung als Theater unschwer erkennen, © Liam Quinn, Wikimedia Commons

Reisen ist wie ein Buch: Ist die erste Seite gelesen, ist an ein Aufhören gar nicht mehr zu denken. Wer an diesen Satz denkt, während er im El Ateneo Grand Splendid steht, wird entweder überfordert oder begeistert sein, in jedem Falle aber überwältigt – dort, in er wohl schönsten Bibliothek der Welt.

Schon von außen macht die Fassade des El Ateneo Grand Splendid eine Menge her. Irgendwo in dem Häusermeer von Buenos Aires, zwischen modernen, futuristischen und bunten Bauten, reiht sich die Front der Bibliothek und Buchhandlung mühelos ein. Es versprüht den Charme der Gebäude aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts und verleiht der Hauptstadt Argentiniens ein anmutiges Ambiente.

Die Fassade des El Ateneo Grand Splendid zeigt den Charme der Architektur des 20. Jahrhunderts, © Stanley Wood, Wikimedia Commons

Die Fassade des El Ateneo Grand Splendid zeigt den Charme der Architektur des 20. Jahrhunderts, © Stanley Wood, Wikimedia Commons

So schöngeistig wie es außen beginnt, geht es innen weiter. Bei dem Gedanken an eine Bibliothek kommen einem als erstes Unmengen an symmetrisch angeordneten Regalen bis hoch unter die Decke in den Sinn. Alles scheint etwas verstaubt, grau und alt. Trivial – bis auf den Inhalt der Bücher. Die Stille wirkt profan und nicht als würden die Menschen gebannt der Stimme in ihrem Kopf lauschen, welche die auf Papier festgehaltenen Zeilen zum Leben erweckt. Doch im El Ateneo Grand Splendid ist alles anders.

Das Besondere an der wohl schönsten Bibliothek der Welt ist sein Ursprung: Anno 1919 war das Gebäude noch unter dem Namen Teatro Grand Splendid bekannt. Ein dekadentes Theater mit Balkonen, einer von einem roten Umhang umrahmten Bühne, bewundernswerten Deckenmalereien und unzähligen Verzierungen – und nichts davon scheint auch nur einen Hauch zu viel des Guten zu sein.
Vor seiner Nutzung als Buchhandlung im Jahr 2000, diente es einige Zeit als Kino. Mittlerweile zieren die Logen und der Bereich, der ehemals für Kinosessel reserviert war, im warmes Licht getauchte Regale, die mit dem Wissen und der Fantasie dieser Welt gefüllt sind. Der blaue Teppich unter ihnen wird der Atmosphäre gerecht und verleiht ihr einen noch erhabenen Eindruck zwischen den Mamorsäulen.

Die Ränge der Bibliothek windkunstvoll verziert und in warmes Licht getaucht, © Galio, Wikimedia Commons

Die Ränge der Bibliothek sind kunstvoll verziert und in warmes Licht getaucht, © Galio, Wikimedia Commons

Die Szenerie scheint selbst wie ein endloses Buch. Wer genug in einem gemütlichen Ledersessel in einem der Werke gelesen hat, kann das geschäftige Treiben beobachten und seine ganz eigene Geschichte zwischen all den bereits geschriebenen Romanen entdecken.

Unsere Reisen Faszination Argentinien, Bike-Abenteuer in Nordargentinien: Felsen und Altiplano, Argentinien Deluxe und Argentinien Highlights führen nach Buenos Aires, einer Stadt, die durchaus auch Buchliebhaber begeistert.

Tagged as: Argentinien, Bibliothek, Buenos Aires, El Ateneo Grand Splendid, Lateinamerika, Reisen, Südamerika


wallpaper-1019588
Günstige Reiseziele: Karte für teure & billige Länder [2018]
wallpaper-1019588
Und die Zeit steht still
wallpaper-1019588
Geburtstags-Brownies
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Black Clover: So sieht das fünfte Volume aus
wallpaper-1019588
“Not-i-Fic” – System zur Verbesserung der Patientensicherheit
wallpaper-1019588
Interview mit Nobuhiro Arai
wallpaper-1019588
Nachhaltig und vegan: Rückblick auf die Veggie World