Eistüten – Cupcakes

Hey! :)

An alle Bloggerinnen die mir in den letzten Tagen soviele tolle Tipps gegeben haben, ein MEGA FETTES DANKESCHÖÖÖÖÖN! :) Ich bin begeistert, wieviel tolles Feedback ich bekommen habe, aber auch viel konstruktive Kritik, die ich fleißig umsetzen werde! Es ist wirklich hilfreich als Blog – Küken/Frischling, von erfahrenen Bloggern wertvolle Tipps zu bekommen. Ihr seid super!

Achja, ich bin dann jetzt übringens auch bei Instagram unterwegs! *wuuhuuu*! Heiße dort seejis_island. :)

Danke an alle! :*

Nun zum eigentlichen Teil:

Ich weiß, ich weiß… Der Sommer ist eigentlich so gut wie vorbei und ich komme jetzt mit einem Eistüten – Cupcakes Rezept. Pfff, mir doch egal! 😀 Ich finde dieses Rezept einfach sowas von süüüß! Echt! Deswegen zeige ich es euch heute trotzdem, denn Eis kann man ja eigentlich eh zu jeder Jahreszeit essen oder gehts nur mir so?

Gefunden habe ich dieses super tolle Rezept durch Bakeclub auf Youtube. Schaut unbedingt mal vorbei…was die dort alles tolles zaubern können… *schmatz* man bekommt wirklich jedes mal Lust es selber auszuprobieren! :) Die Videos sind außerdem toll gemacht, Schritt für Schritt bekommt man erklärt was man als nächstes tun soll + hilfreiche Tipps wie es besser klappt (diese Tipps sollte man dann auch beherzigen *hust hust* 😀 ).

LOS GEHTS:

Für 16 Eistüten Cupcakes benötigt ihr:

– 16 Eistüten (gibts in jedem größeren Supermarkt zB. Kaufland)


Für den Teig:
– 100g Butter
– 140g Zucker
– 2 Eier
– 180g Mehl
– 1,5 TL Backpulver
– 125ml Milch
– 1-2TL Vanilleextrakt

Für das Frosting:
– 125g Butter
– 500g Puderzucker
– 50ml Milch
– 2TL Vanille-Extrakt
– 2EL Kakao (backfähig)
– Rote Lebensmittelfarbe

Dekoration:
– Schokoladensauce
– Verschiedene Streusel
– Rote M&Ms oder Smarties

Backzeit: 12min. bei 160°C Umluft.

Alle Zutaten auf einem Blick.

Alle Zutaten auf einem Blick.

Zuerst, die Butter mit dem Handrührgerät und dem Zucker aufschlagen. Wie Mira schon erklärt, solltet ihr zimmerwarme Butter verwenden denn damit geht es um einiges leichter. Also nächstes fügt ihr die zwei Eier und das Vanille Extrakt hinzu. Ich habe aber ganz normalen Vanillezucker dazu gegeben. Schmeckt auch! Diese Masse wird dann wieder mit dem Handrührgerät vermischt. Jetzt nehmt ihr euch eine andere Schüssel und mischt das Mehl mit dem Backpulver zusammen. Dieses Mehlgemisch gebt ihr nun mit der Millch abwechselt zu eurem Teig dazu und verrührt es gut. Und fertig ist der Teig! Eigentlich super easy oder?

Den Teig füllt ihr nun einfach in einen Spritzbeutel (falls ihr einen habt) oder wie Mira und auch ich in einen stinknormalen Gefrierbeutel. Die Ecke schneidet ihr einfach ab und das befüllen kann los gehen! (Am besten eine kleine Ecke abschneiden und nicht eine kleine große Ecke so wie ich, wenn dann nämlich plötzlich der Teig super schnell rausläuft, könnte man ganz schnell leicht überfordert sein 😀 😀 ). Ein ganz ganz ganz wichtiger Tipp von Mira: macht die Eisförmchen nicht zu voll, denn sonst läuft beim backen alles über!!! (Äh tja und was mache ich? Fülle die Förmchen rand voll! 😀 Ergebnis seht ihr unten haha! Also diesen Tipp unbedingt beachten 😉 )

RANDVOLL...

RANDVOLL…

6 Muffinförmchen konnte ich mit dem restlichen Teig noch befüllen

6 Muffinförmchen konnte ich mit dem restlichen Teig noch befüllen

Bei 160 Grad und 12 Minuten Backzeit kommen die Förmchen in den Ofen.

Diesen Wecker gabs mal bei Tchibo...Ich finde ihn so niedlich :D

Diesen Wecker gabs mal bei Tchibo…Ich finde ihn so niedlich :D

Hier mein großer Fail :)

Hier mein großer Fail :)

Für das Frosting schlagt ihr die Butter lange, bis sie weiß geworden ist. Zu der Butter kommt dann noch der Puderzucker nach und nach in die Schüssel (er sollte, wie Mira sagt: gesiebt sein…Ich hasse Puderzucker sieben..das ist so anstrengend :D). Zum Schluss kommt noch die Milch (verrührt mit dem Vanille Extrat) dazu (hab ich aber weg gelassen, glaubt mir: es ist schon süß genug).

Ab jetzt könnt ihr kreativ werden. Ihr könnt das Frosting entweder so lassen, mit Kakao oder Lebensmittelfarbe einfärben oder oder oder… Als Topping könnt ihr verschiedenen Saucen verwenden, Streusel, Smarties, Oreos etc. Wie ihr euch eben euer Eis vorstellt. :)

TAAADAAAAA... fertig! Nicht perfekt aber so so lecker :)

TAAADAAAAA… fertig! Nicht perfekt aber so so lecker :)

Die Cupcakes wurden auch noch ein bisschen erziert.

Die Cupcakes wurden auch noch ein bisschen verziert.

Wenn ich backe, sieht eh immer alles anderes aus :P

Wenn ich backe, sieht eh immer alles anderes aus :P

Mjam!

Mjam!

Viel Spaß bei eurem Versuch!

Viel Spaß bei eurem Versuch!

Ich nenne meine persönliche Kreation: „Geschmolzenes Eis im Sommer“

Für das Rezept könnt ihr natürlich auch einen anderen Teig verwenden oder ein anderes Frosting. Bei diesem Rezept war mir persönlich zu viel Puderzucker im Frosting. Man bekommt echt n Zuckerschock. 😀 Aber wie gesagt, man kann alles so ändern wie man mag. Ich finde dieses Rezept super leicht und n echter Hinkucker!


Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken!

Viele Grüße

eure

– Seeji


wallpaper-1019588
EuGH: Urlaub verfällt nicht mehr automatisch.
wallpaper-1019588
Hauseinsturz in Palma de Mallorca
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Oregano viel mehr als ein Gewürz
wallpaper-1019588
Unvergesslicher Moment
wallpaper-1019588
CDU will der Deutschen Umwelthilfe e. V. evtl. die Gemeinnützigkeit entziehen, aber die Grünen als neuer Wunschpartner rasten dann aus
wallpaper-1019588
Stern über Bethlehem
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 09