Eisbär Knut ist tot

knut ist tot

Der wohl berühmteste Bär der Welt ist tot. Für die Besucher des Berliner Zoo am Samstag war es ein Schock. Ganz überraschend starb Knut gegen 15.00 Uhr, als er in das Wasserbecken ging. Er zuckte kurz zusammen und trieb dann leblos im Wasser.

Über 600 Besucher beobachteten Knuts Tod. Geschockt blickten die Menschen in das Gehege und nicht nur Kinder fingen an zu weinen. Eine Frau brach zusammen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der so beliebte Eisbär wurde gerade mal vier Jahre alt.

Über die Todesursache kann zur Zeit nur spekuliert werden. Vermutungen reichen von einem epileptischen Anfall bis zur Vergiftung. Manche Besucher sagten, das es ausgesehen habe, als würde Knut einen elektrischen Schlag bekommen. Genauere Untersuchungen sollen jetzt Klarheit über Ursache schaffen.

Wie gewohnt öffnete der Berliner Zoo um 9.00 Uhr. Aber schon lange vor Eintritt standen viele Menschen vor dem Eingang, zündeten Kerzen an und hinterließen Trauerbotschaften. „Tschüss Knut“ oder „Wir lieben dich so sehr“ ist darauf zu lesen. Sogar Blumensträuße wurden niedergelegt.

Viele Menschen hatten Knut in ihr Herz geschlossen und sein „Bärenleben“ von seiner Geburt an verfolgt. Auch Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit spricht von einer traurigen Nachricht. „Wir alle hatten Knut in unser Herz geschlossen. Er war der Star des Berliner Zoos.“


wallpaper-1019588
THE BIG SICK ist ein wundervoller Happy/Sad-Film mit Kumail Nanjiani
wallpaper-1019588
Zeit für eine neue Diva
wallpaper-1019588
Feuerlilie mit 14 Blüten – Fotoserie
wallpaper-1019588
Danke heißt nicht immer nur „Merci“
wallpaper-1019588
Jamal Khashoggi, Wieland der Schmied und Tantalos
wallpaper-1019588
Ganser: Zorniger Nachtrag
wallpaper-1019588
Fabelhaft Schlafzimmer Mit Schräge Ideen
wallpaper-1019588
#Sonntagsglück – oder – Von Freunden, Schlössern und Gärten bei Tag und Nacht