Einzelfälle nicht nur bei der Gewaltkriminalität, auch bei der Sozialkriminalität. Südosteuropäer zocken den Sozialstaat Deutschland ab

Einzelfälle nicht nur bei der Gewaltkriminalität, auch bei der Sozialkriminalität. Südosteuropäer zocken den Sozialstaat Deutschland abDeutschland hat ein Sozialsystem worauf der Deutsche eigentlich stolz sein könnte, wenn Deutschland keine Politiker hätte, die es als weltoffenes System auslegen. Deutschlands Sozialsystem besteht aus einem Gießkannenprinzip, aus dem unter bestimmten Voraussetzungen alle schöpfen können. Die Betonung liegt hier bei „unter bestimmten Voraussetzungen“. Ganz ohne Voraussetzungen gibt es jedoch nur das Kindergeld, egal ob Milliardär oder Sozialhilfeempfänger. Alle anderen Sozialleistungen sind bei deutschen Bürgern an das Schonvermögen gekoppelt. Im Hartz-4 System liegt der Mindestfreibetrag zwischen 3.100 bis ca. 10.000 Euro und für Sozialhilfeempfänger bei ca. 1.600 Euro. Für Wohneigentum und Auto gelten zusätzlich besondere Vorschriften.

Anders sieht es bei Asylanten aus, hier gibt es 2 gravierende Unterschiede zu den Menschen „die schon länger hier leben“:

1. Deutsche dürfen nicht mit mehreren Ehefrauen verheiratet sein und können somit weniger Sozialleistungen abgreifen. Hingegen bei muslimischen Einwanderern, wenn die Ehen im Herkunftsland geschlossen wurden, bis zu 4 Ehefrauen gemäß dem Koran die Anerkennung finden.

2. Deutsche dürfen bis auf das Schonvermögen keine finanziellen Werte besitzen um Anrecht auf Sozialleistungen zu erhalten. Hingegen die Werte von Asylanten in den Herkunftsstaaten unantastbar sind.

Aber auch bei Zuwanderern aus den EU-Staaten, die im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit nach Deutschland einreisen, ist das Schonvermögen nur schwer nachprüfbar. Viele erhalten nach kurzer Beschäftigungszeit im Scheinarbeitsverhältnis Hartz-4 oder zumindest Sozialleistungen ohne die Feststellung des Vermögens, weil evtl. vorhandenes Vermögen in den Herkunftsstaaten schlichtweg nicht überprüfbar ist. Im Gegenteil, das Kindergeld wird sogar fleißig an echte oder fiktive Kinder, die in den Herkunftsstaaten angeblich vorhanden sein sollen, fleißig monatlich ausgezahlt.

Für Politiker war es nie eine Frage, alle Zuwanderer sind grundsätzlich eine Bereicherung und gut ausgebildet. So war es auch bei den Roma die nach Deutschland einwanderten. Es kommt jedoch trotz aller politischer Weitsicht schon einmal vor, dass sich, wie bei der Gewaltkriminalität, auch bei der Sozialkriminalität Einzelfälle herauskristallisieren. Deshalb waren jetzt in einigen Großstädten Razzien fällig um Sozialbetrug im großen Stil aufzuspüren.

So vermeldete die WAZ:

Behörden fahnden in Essen, Duisburg, Gelsenkirchen und Hagen nach Betrügern: Im Fokus sind vor allem Zugezogene aus Bulgarien und Rumänien.

„In den Fokus geraten sind dabei vor allem Zugezogene aus Südosteuropa, insbesondere aus Bulgarien und Rumänien. So sollen im Januar 2374 Rumänen und 3754 Bulgaren trotz einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit ergänzende Leistungen erhalten haben. Hinzu gerechnet werden außerdem noch knapp 7000 Minijobber aus selbigen Ländern, die auch staatliche Unterstützung erhalten.“

Der komplette Artikel ist auf waz.de zu lesen

Es sind 13.000 Einzelfälle von Sozialkriminalität in nur vier Ruhrgebietsgroßstädten. Nicht auszudenken wenn diese Zahl mit der Vielzahl deutscher Großstädte hochgerechnet würde. Das deutsche Sozialsystem lädt förmlich dazu ein, Sozialbetrug im großen Stil durchzuführen. Wer jedem nach Deutschland Einreisenden Hartz-4 Leistungen, alle möglichen Sozialleistungen und Kindergeld großzügig spendiert, löst eine Welle von Abzockern, Glücksrittern und kriminellen Betrügern aus, die unkontrollierbar wird. Ein weltoffenes Sozialschlaraffenland ist der Untergang eines jeden Staates, der alleinig von dem ehrlichen und arbeitenden Bürger zu finanzieren ist. Die Folge sind die höchsten Steuer- und Sozialabgaben, bei gleichzeitig den niedrigsten Renten im EU-Raum. Das arbeitende Volk muss für alle politischen Fehler haften, nur die verursachenden Politiker bleiben verschont. Die Unfähigkeit und Naivität der Gesetzgebung, insbesondere im Sozialrecht, ist beispiellos. Eine Sozialgesetzgebung, die im ursprünglichen Sinn für die eigene Bevölkerung erdacht war, im Eins zu Eins Umsetzungsverfahren auf alle nach Deutschland einreisenden Menschen anzuwenden ist mehr als nur grobfahrlässig, sie zerstört ein komplettes Staatsgefüge. Haftungslose Politiker zerstören mutwillig die Zukunft der sozialen Absicherung eines ganzen Volkes. Doch vielleicht ist es genau so gewollt.

So geht Asylindustrieabzocke und die Ämter machen mit!


wallpaper-1019588
Luftig und leicht – meine Outfits im Marinelook
wallpaper-1019588
Ubisoft eröffnet Anfang 2018 neues Entwicklungsstudio in Berlin
wallpaper-1019588
Filme mit Arnie: Schwarzenegger ohne Erinnerung in TOTAL RECALL
wallpaper-1019588
Rundwanderung um Kalchreuth: Felsenkeller - Jungfernsitz
wallpaper-1019588
Roncalli – darum ist es im Circus so schön
wallpaper-1019588
Spargel sous vide-gegart
wallpaper-1019588
XVII Motor Retro Marratxi
wallpaper-1019588
Die Woche | 19.05. – 25.05.2018