Einmal Osterhase bitte - gerollt, nicht gerührt.

Ja, es ist spät geworden heute... Wie ihr wisst, habe ich ja heute Nachmittag auf meine beiden kleinen Großcousinen aufgepasst. Ich wollte mit ihnen das Küken und den Hasen aus der PennyGirl basteln - dann ist daraus eine gleich eine ganze Osterlandschaft geworden. Es hat total viel Spaß gemacht und die Beiden waren so kreativ und haben schließlich ihre ganz eigenen Ideen umgesetzt.
Und nun dürft ihr unsere Werke bewundern. :)

imageimageimage

Wie ihr seht, haben wir uns nur an der Bastelanleitung orientiert und dann unsere eigenen Ideen eingebracht. So gab' bei uns ganz viele bunte Häschen und Küken, mit lila Ohren oder orangenen Ohren. Die beiden Mädels hatten ne Menge Spaß - vor allem wohl beim Zusammenkleben. Denn statt, wie in der Anleitung, Körper und Kopf mit dem Tacker zu befestigen, haben wir sie einfach zusammengeklebt, auch wenn dabei manchmal mehr Kleber auf unseren Händen, statt auf dem Tonkarton landete. Aber das Ergebnis kann sich ja wirklich sehen lassen. :) Für den Osterhasen haben wir noch ein Körbchen gebastelt, in dem er die bunten Eier verstauen kann, dann haben wir aus einem Eierkarton Hühner gebastelt... Und so entstand nach und nach eine fröhliche Osterwelt. Sogar eine Schnecke, die ein Radio auf ihrem Rücken trägst, ist dabei. Die hätte ich unbedingt noch fotografieren sollen, habe ich ganz vergessen (gibt's dann am Montag bei Facebook).
Anfangs war ich mir nicht sicher, wie lange meine Großcousinen dabei bleiben würden, nun haben wir bis halb 7 im Esszimmer gesessen und gebastelt, wie die Weltmeister. Anschließend haben wir die Fensterbänke der Kinderzimmer mit den Figuren geschmückt, die sehen jetzt richtig schön aus. Wir haben den Abend dann bei leckerer Pizza gemütlich ausklingen lassen und jetzt sind wir wohl alle froh, endlich im Bett zu liegen. ;) Eins ist aber sicher - gebastelt wird jetzt regelmäßig.
Ich habe auch noch einen Basteltipp für euch. Wenn ihr Hase und Küken aus der PennyGirl nachbasteln möchtet, verwendet Tonkarton, der nicht so fest, aber eben auch nicht so dünn, wie z.B. farbiges Papier ist. Der eignet sich am Besten, weil er sich gut zu einem Kreis formen lässt. Die Anleitung gibt's hier, einfach nach unten scrollen. In dem Video der PennyGirl wird auch alles noch mal Schritt für Schritt erklärt.

Ich mache mir noch ein Hörspiel an und gehe dann schlafen. Übrigens habe ich letzte Nacht tatsächlich von Ranger geträumt...

Bis dann!

Eure Erna

Kommentare


wallpaper-1019588
3 Whirlpools für luxuriöse und entspannende Momente im Außenbereich
wallpaper-1019588
Blumenkästen aus Holz: 3 naturbelassene Blumenkästen für einen natürlichen Außenbereich
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Leseverhalten?
wallpaper-1019588
Die 5 schönsten Blumenkästen für bunte Vielfalt auf dem Balkon