Einmal Fisch bitte! Als Stäbchen.

gefrorene Iglo FischstäbchenGewisse Sachen mag man einfach nicht. Mit Meerrettich kann man mich jagen, den mochte ich noch nie. Erbsen und Phantasieprodukte wie Joghurt mit Kuchengeschmack (Typ “Russischer Zupfkuchen”) sind auch hart der Grenze. Trotzdem möchte ich behaupten, dass ich nicht mäkelig bin. Jedenfalls so gut wie nicht. Nur manchmal, quasi in Ausnahmefällen. Wie bei…aber von vorn.

Wer meinen Blog regelmäßig verfolgt, dem ist sicherlich aufgefallen, dass ich leidenschaftlich gerne koche und im Laufe der Zeit auch schon einige Rezepte veröffentlicht habe. Auffällig daran ist, dass ich bereits allerhand Leckereien von der Vorsuppe bis zum Dessert präsentiert habe, aber keines der Rezepte eine bestimmte Zutat benötigt: Fisch. Es ist nicht so, dass ich keinen Fisch mögen würde und es gibt mit Sicherheit auch eine Menge schmackhafter Fischrezepte. Sie sind mir nur leider nicht bekannt.

Meine Erfahrungen zum Thema Fisch beschränken sich im Wesentlichen auf die zumindest bei Kindern sehr beliebte Forelle Vierkant – dem Fischstäbchen. Ich höre schon den Aufschrei, wie man es wagen könnte „Käpt’n Iglos Rache“ ernsthaft mit richtigem Fisch auf eine Stufe zu stellen, um sie miteinander zu vergleichen. Ganz andere Liga und so. Würde man bösen Gerüchten Glauben schenken, bestehen Fischstäbchen aus einem Mix aus Fischabfällen und verendeten Delphinen, die aus Fischernetzen geschnitten wurden und werden nur deswegen mit dicker Panade umhüllt, damit der Inhalt vom Geschmack der Panade überdeckt wird. Mir doch egal, ich finde ich sie lecker, ätsch!  

gefrorene Iglo Fischstäbchen

Natürlich habe ich auch schon richtigen, guten, frischen Fisch probiert und ich bin auch durchaus Willens dem Fisch immer wieder eine neue Chance zu geben. Spätestens wenn ich die Fischbrötchenbuden an Nord- und Ostsee erspähe, blitzt zumindest kurzzeitig der Gedanke an ein vermeintlich leckeres Fischbrötchen auf, doch dieser Anfall von Euphorie verschwindet von ganz allein, sobald die Brötchen in Sichtweite kommen. Irgendwie komme ich mit der Konsistenz von Fischen nicht klar. Mag komisch klingen, aber bei manchem Fisch, auf dem man so herumkaut, könnte man meinen, es besteht von der Bissfestigkeit her aus Fleisch. Auf Fleischkonsistenz und Fischgeschmack (kann mir überhaupt noch jemand folgen?) komme ich einfach nicht klar.

Allerdings ist ein Brötchen mit fangfrischen Krabben durchaus lecker. So einmal im Jahr und auch nur, wenn es nicht zu viele sind. Aber Krabben sind auch keine Fische, die schmecken eher wie in Salzwasser getauchte Schinkenwürfel. ;)

Tote Verzehrfertige Fische und ich werden wohl keine Freunde mehr werden. Müssen wir auch gar nicht, denn seit Disneys Findet Nemo gilt auch für mich:

Fische sind Freunde, kein Futter!


wallpaper-1019588
23. Steiermark-Frühling | Steirerfest 2019 in Wien
wallpaper-1019588
Seezungenfilets auf frischem Blattspinat
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Hundepension in Göttingen
wallpaper-1019588
Ärzte und Pfleger schreiben Abschiedsbriefe an ihre Kinder
wallpaper-1019588
NEWS: Adam Green verschiebt Konzerte ins kommende Jahr
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Korsika: Aktuelle Wassertemperaturen für Korsika (Frankreich) im Mittelmeer