Einfach zauberhaft: Die verfluchten Geister – Lucy Moregan

zauberhaft Die ersten Schritte

Kurzbeschreibung:
Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann?

Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 462 Seiten
Sprache: Deutsch
ASIN: B01BDRP5IA

Über die Autorin:
Geboren und aufgewachsen im äußersten Südosten Deutschlands, entdeckte die Autorin schon sehr früh ihre Liebe zu den wilden und mystischen Landschaften Schottlands – einem Land, das sie bereits unzählige Male bereiste und das sie nach wie vor fasziniert. Nach der Promotion im Fach Vor- und Frühgeschichte ist sie nun, neben ihrer Autorentätigkeit, selbstständig als Eventmanagerin tätig und organisiert dabei unter anderem geführte „Geisterjagden“ in Spukschlössern, die ihr immer Nachschub an neuen Geistergeschichten für ihre Bücher liefern. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Söhnen sowie drei Katern in einem Dörfchen in Süddeutschland.

Vom Sachbuch zum Fantasyroman ist es ein großer Schritt. Fast ein Spagat könnte man sagen. Lucy Moregan hat diesen Spagat gewagt und nun ihren ersten Roman veröffentlicht. Sie tritt in diesem Genre in sehr große Fußstapfen. Man muss nur an Rowling, Tolkien, Funke oder Gier denken. Auch wenn Moregans Schuhe für diese Riesen noch etwas zu klein sind, muss sie sich mit ihrem Buch nicht verstecken. Da habe ich schon weitaus „schlechtere“ neue Welten bereist.

In „Einfach Zauberhaft – Die verfluchten Geister“ schickt sie den Leser in 3 verschiedene Zeitebenen und deckt damit nach und nach einen Jahrhunderte alten Fluch auf.

Man merkt dem Buch an, dass die Autorin sich bislang nur im „trockenen“ Sachbuchbereich getummelt hat. Doch die Geschichte hat einige Lichtblicke, für die es sich lohnt, dem Ganzen eine Chance zu geben. Die Story selbst, also der Plot gefällt mir sehr gut. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und es macht Spaß, sie durch die Geschichte zu begleiten. Das hilft auch beim Lesen, über die ein oder andere ungeschliffene Textstelle hinweg zu sehen. Ich muss aber leider sagen, dass mir zwischendurch mein Kopfkino fehlte. Und gerade das ist so enorm wichtig bei einem wirklich fesselnden Buch. Es sind keine Bilder in mir entstanden. Vielleicht liegt es an dem großen Spagat zwischen Sachbuch und Fantasyroman. Es ist eine enorme Aufgabe, eine „neue“ Welt zu erschaffen.

Die Welt und die Geschehnisse selbst sind oft sehr detailliert beschrieben, was für Fantasie super ist, aber leider manchmal etwas trocken und schwer. Ich bin mir aber sicher, dass sich das mit der Zeit legen wird. Autoren fallen nicht einfach vom Himmel, die müssen alle üben, üben, üben …

Mit Schottland hat sich Lucy Moregan einen guten Schauplatz für ihre Geschichte ausgesucht. Hier wimmelt es nur so von Mythen und legenden. Also eine super Grundlage für eine sicherlich vielversprechende Reihe rund um Lily und Ethan.

Schauen wir mal, wie sich Lucy Moregan noch so entwickelt.

Zum Schluss bleibt mir nur zu sagen – macht euch selbst ein Bild und versucht mit Lily und ihren Freunden einen alten Fluch zu brechen.

Eure
unterschrift

Ähnliche Artikel

  • Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen – Michel Birbæk
  • Gone Girl – Das perfekte Opfer – Gillian Flynn
  • Chaos auf High Heels – Jennifer Crusie
  • Head over Heels – Gaby #2 – Sophia Chase

Teilen mit:

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Pinterest
  • Tumblr

wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]
wallpaper-1019588
Never forget #weremember
wallpaper-1019588
Mobvoi Earbuds ANC Kopfhörer im Handel
wallpaper-1019588
15 Stauden, die sich für sonnige Standorte im Garten eignen