Einfach und super gut: Selbst gebackenes Fondue-Brot

Einfach und super gut: Selbst gebackenes Fondue-Brot

Ein feines Brot macht das Käsefondue gleich doppelt so gut!

Es ist Fonduezeit! Wie wäre es mit einem selbstgebackenen Fonduebrot? Wir haben erstmals eins gebacken und es hat sich gelohnt!

Einfach und super gut: Selbst gebackenes Fondue-Brot

Unser erstes Fonduebrot: Optisch noch etwas verbesserungsfähig, aber sonst sehr fein geworden!

Auf die Idee gekommen sind wir bei unserem Besuch des Fondue Chalet Züriberg. Da haben wir nämlich zum äusserst feinen Käsefondue ein ebenso gutes Fonduebrot genossen. Und so haben wir vor ein paar Tagen zum allerersten Mal das Fonduebrot eben auch selber gebacken!

Eigentlich wollten wir dazu Tamaras Rezept umsetzen, aber da wir grad kein Malzextrakt zu Hause hatten, entschieden wir uns kurzerhand für ein Rezept, das wir mit Googlen bei www.rene-scheidegger.ch entdeckt haben:

Dafür brauchts nur grad:

  • 250 Gramm Weissmehl
  • 2 dl Wasser
  • 0,5 dl Olivenöl
  • 10 Gramm frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • Weissmehl zum stäuben

Und so schnell ist das Brot gemacht:

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, zugedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Fondue Brotteig muss weich und luftig sein. Fondue Brotteig rechteckig auswallen (ca. 30 x 20 cm) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Pizzaschneider Bahnen einschneiden. 10 Minuten ruhen lassen, mit Wasser bestreichen und Weissmehl leicht stäuben. Im vorgeheiztem Backofen bei 210 Grad 20 Minuten backen, auskühlen lassen. Das Rezept findet ihr hier als PDF zum downloaden.

Mit etwas Übung werden wir das Brot noch etwas schöner hinkriegen. Fein war es aber allemal!

Habt ihr auch schon ein Fonduebrot gebacken? Habt ihr ein spezielles Rezept, das ihr empfehlen könnt?

Weitere Beiträge rund um das Thema Brot:

  • Vom Korn zum Brot: Im Mühlerama werden Kinder zu Müllermeister
  • Die neue Brotgeneration: Back to the roots
  • Alles rund um Schweizer Brot
  • Zu Besuch im Mühlerama: Vom Korn zum Brot
  • Der Duft der alten Zeiten: Wenn in der Backstube gehebelt wird
  • Alles hat einen Sinn – auch salzloses Brot
  • Altes Brot: Wertvolles Küchengold
  • Einfach und günstig: Das Schweizer Ruchbrot
  • Bauernbrot im Steamer
  • Der gelingsichere Butterzopf
  • Brioche-Kastenbrot aus dem Steamer
  • Zwirbelbrot mit Ovomaltine
  • Neues Brot aus altem Brot

wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap