Einfach mal machen

Seit ungefähr zwei Jahren habe ich meine Lebensumstände umgekrempelt und eigentlich alles geändert woraus mein bisheriges Leben bestand. Ich hatte das Gefühl still zu stehen und verspürte kein Weiterkommen. Die Komfortzone zu verlassen, Dinge auszuprobieren die man nicht kennt oder bisher noch nicht kannte, gaben mir den Schwung und die Energie zurück, die mir fehlte. “Einfach mal machen” wurde unbewusst und automatisch zu meinem Leitsatz in vielen Dingen. So auch beim Reisen.

Ich war bereits alleine nach Brasilien gereist, um vor Ort bei einem Freund das Windsurfen zu verbessern. Dies war der erste Schritt der mir zeigte, dass eine Reise alleine Spaß macht, ich offener gegenüber Kulturen und Menschen treten kann und es mich unbeschreiblich positiv beeinflusst. Daraufhin folgte 2018 meine Reise zu den Azoren, die mich ziemlich geprägt hat.

Landlinien_Azoren_01 Landlinien_Azoren_04 Landlinien_Azoren_03 Landlinien_Manuela_01 Landlinien_Azoren_02

Alleine zu reisen stärkte mein Selbstbewusstsein und das Vertrauen zu mir selbst. Einfach mal machen, wird schon gut werden.

Es auf mich zukommen lassen und schauen wohin es führt. Das habe ich mir dann auch gesagt, als ich mich dieses Jahr dafür entschied mit Menschen die ich kaum kannte, eine Woche im Wohnmobil Sardinien zu erkunden. Surfen, mitten in der Natur leben, keinen Plan haben und nicht wissen, was genau eigentlich auf einen zukommt. Meine persönliche Reise-Challenge. Am Anfang war ich selbst nicht sicher wie das auf mich wirkt und ob das Reisen im Wohnmobil, das Campen überhaupt etwas für mich ist. Einfach mal machen und sich selbst vertrauen.


wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die Maske im Spiegel [1]
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco F3 Smartphone ab 300 Euro im Sonderangebot
wallpaper-1019588
Yogakissen: Test & Vergleich (12/2021) der besten Kissen für Yoga