Einen-schlechten-Tag-wünschen-Tag – der amerikanische Have a Bad Day Day

Der 19. November steht bei unseren US-amerikanischen Nachbarn ganz im Zeichen eines schlechten Tages. Zumindest wenn es nach dem Ehepaar Thomas and Ruth Roy geht. Denn die beiden haben dieses Datum zum Have a Bad Day Day (dt. Einen-schlechten-Tag-wünschen-Tag) erklärt. Was auf den ersten Blick nach eine ziemlich miesen Sache klingt, erweist sich bei näherem Hinsehen allerdings als durchaus menschenfreundlicher Ansatz. Grund genug, der Sache hier im Rahmen der kuriosen Feiertage nachzugehen und die Geschichte dieses Aktionstages zu erzählen.

Kuriose Feiertage 19. November Einen-schlechten-Tag-wünschen-Tag – der amerikanische Have a Bad Day Day (c) 2015  Sven Giese-1

19. November: Einen-schlechten-Tag-wünschen-Tag – der amerikanische Have a Bad Day Day (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den Have a Bad Day Day ins Leben gerufen?

Aufmerksame Leser der vorliegenden Sammlung kurioser Welttage dürften bei der Nennung des Ehepaars Roy eigentlich schon ahnen, in welche inhaltliche Richtung dieser Aktionstag geht. Immerhin haben die beiden auf ihrer Website wellcat.com inzwischen über 80 urheberrechtlich geschützte Feier- und Aktionstage ins Leben gerufen, die alle im Zeitraum zwischen 2003 und 2006 entstanden sind.

Darunter auch solch großartige Anlässe wie z.B. den Tag der sinnlosen Anrufbeantworter-Nachrichten (engl. Inane Answering Message Day) am 30. Januar, den Ändere Deinen Namen-Tag (engl. Change Your Name Day) am 13. Februar, den Erfinde-Deinen-eigenen-Feiertag-Tag (engl. Make Up Your Own Holiday Day) am 26. März, den Kräuter-statt-Salz-Tag (engl. More Herbs, Less Salt Day) am 29. August oder den Internationalen Tag der Frustrationsschreie (engl. International Moment of Frustration Scream Day) am 12. Oktober. Heute also der Have a Bad Day Day.

Nur warum die Wahl des Datums ausgerechnet auf den heutigen 19. November gefallen ist, konnte ich im Zuge der Recherchen nicht herausfinden. Etwaige inhaltliche Verbindungen zum ebenfalls heute begangenen Internationalen Männertag, dem in Deutschland gefeierten Tag der Suppe oder dem World Toilet Day (dt. Welttoilettentag) scheint es jedenfalls nicht zu geben.

Warum soll man am 19. November nun einen schlechten Tag wünschen?

Wie eingangs bereits angedeutet, zeichnen sich die aus dem Hause Roy stammenden Feiertage eigentlich alle durch einen äußerst menschenfreundlichen Impetus aus, der sich heute auf das Thema einen schlechten Tag haben fokussiert.

Dass jeder mal einen schlechten Tag hat, ist gekauft, um aber zu verstehen, warum man diesen heute aber wünschen soll, bedarf eines größeren inhaltlichen Bogens. Konkret geht hier aber weniger um Gehässigkeit oder bösen Willen, sondern um eine Möglichkeit aus der alltäglichen Konvention.

So verweisen die beiden US-Amerikaner darauf, dass dieser kuriose Aktionstag vor allem für diejenigen ins Leben gerufen wurde, die z.B. während der Arbeit immer einen schönen bzw. angenehmen Tag wünschen müssen bzw. es satt sind, dies zu hören. Heute soll/darf man genau das Gegenteil tun und allen einen schlechten Tag wünschen. 😛

In diesem Sinne: Have a Bad Day Day. 😉

Weitere Informationen zum Einen-schlechten-Tag-wünschen-Tag


wallpaper-1019588
Skistöcke: Test & Vergleich (05/2021) der besten Skistöcke
wallpaper-1019588
Sparkling Aminos Test & Vergleich (05/2021) der besten Sparkling Aminos
wallpaper-1019588
Sommer in der Stadt München 2021 – darauf freuen wir uns
wallpaper-1019588
Peter Grill and the Philosopher’s Time: Synchro-Clip stellt Vegan vor