Eine Seifenkiste: Der Kindertraum par excellence!

Eine Seifenkiste: Der Kindertraum par excellence!

Bubenträume!

Wie schnell unsere Buben wachsen, können wir auch an ihrem sich verändernden Interesse für Bücher beobachten. Waren es früher Bilderbücher und Märchen, die sie so sehr faszinierten, so sind es heute hauptsächlich Geschichten von anderen Kindern, die allerhand Abenteuer erleben, die es ihnen antun.

Wie zum Beispiel die Geschichte von Ben und Mia, die beim Seifenkistenrennen mitmachen wollen. Voller Tatendrang fragen die beiden den Schreiner nebenan, ob sie ein grosses Brett haben dürfen. Er gibt es ihnen gern, bittet sie aber, dass sie ihm helfen, seine Werkstatt zu fegen. So geht es den beiden auch bei den Jungs, die Töffli basteln, in der Gärtnerei und im Lebensmittelgeschäft, wo sie nach einer Kiste fragen für die »Kühlerhaube«.

Eine Seifenkiste: Der Kindertraum par excellence!

Ben und Mia wissen sich zu helfen und sie merken auch, wo sie selber helfen können! Ein schönes Buch über Geben und Nehmen, über Arbeiten und Basteln … und am Schluss schauen alle zu bei der ersten Seifenkisten-Fahrt!

Eine Seifenkiste: Der Kindertraum par excellence!

Passend zum Buch gibt es eine kostenlose Vorlage zum Ausdrucken, mit welcher man selber ganz einfach und schnell eine Seifenkiste aus Papier basteln kann. Wir werden es jedenfalls in den nächsten Tagen auch versuchen!

Alle weiteren Details zum Buch findet Ihr hier!

Waren oder sind Seifenkisten auch ein Traum Eurer Kinder? Habt Ihr auch schon eine richtige Seifenkiste selber gemacht?


wallpaper-1019588
WordPress Performance Optimierung ohne Plugins
wallpaper-1019588
Partner-Workout: 8 Ganzkörper-Übungen zu zweit
wallpaper-1019588
Krampuslauf in Mariazell 2018 Bilder – Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
Der Bebivita Club – der Club, der sich lohnt!
wallpaper-1019588
“Rheinblick” von Brigitte Glaser
wallpaper-1019588
[Review] L’Oreal - Infaillible More Than Concealer
wallpaper-1019588
Punta Arenas: Beginn oder Ende einer Reise durch Patagonien