Eine neue Matratze muss her…

… und zwar schnell! Unsere aktuelle Matratze haben wir vor 8 Jahren erworben und sie hat uns eine Menge Geld gekostet. Aber wird wollten etwas qualitativ hochwertiges und nicht nach wenigen Wochen einen Fehlkauf feststellen. Wir haben uns damals einen ganzen Tag Zeit genommen und gingen von Geschäft zu Geschäft, besuchten Kaufhäuser und Fachhändler.

Da ich schon seit jungen Jahren Probleme mit meinem Rücken und der Wirbelsäule habe, musste ich überall Probeliegen, damit man die beste Matratze für mich ausmachen konnte. Ich lag also mitten im Handel auf diversen – noch von Plastik umhüllten – Matratzen und lachte mich kringelig während Kunden vorbei liefen und ich auf Kommando die Bauchlage einnehmen oder mich auf die Seite drehen sollte. Was ich auch machte, es wurde immer schön vom Verkaufspersonal kommentiert und meinem Freund wurde erklärt was warum gut oder schlecht war und wie sich mein Kreuz der Matratze oder diese meine Rücken anpasste.

Eigentlich war ich mit den schön verbreiteten Irrglaube – Harte Matratzen sind für Menschen mit Rückenbeschwerden geeignet – losgegangen und wurde letzten Endes eines besseren belehrt. Nachdem ich gefühlte 1000 harte, weiche und mittlere Matratzen ausprobiert hatte, wurde uns in jedem Fachgeschäft die mittlere Härte empfohlen. Schön und gut, schon mal ein Anhaltspunkt für unsere bevorstehenden Kauf. Aber wie geht es weiter?

Matratze

© Rainer Sturm  / pixelio.de

An Auswahl mangelt es bei Betten und Matratzen ja nun wirklich nicht und da unser Bett einen Lederbezug hat und dieser von Loui schon mehrmals als Kratzbaum missbraucht wurde besteht auch die Überlegung, neben einer neuen Matratze gleich ein neues Bettgestell zu kaufen, diesmal aber aus Holz, denn aus “Fehlern” lernt man. Selbst wenn wir uns, abgesehen von der Nacht, selten im Schlafzimmer aufhalten stören mich die vielen kleinen Einstiche sehr, da ist es selbst mit schöner Bettwäsche nicht getan, da wir auch eine durchlöcherte Bettfront haben. Unser Kater ist da ziemlich gnadenlos. Einzig und allein der Lattenrost ist neu und unversehrt, immerhin lässt dieser einen kleinen Komfort zu und ist flexibel in der Höhe einstellbar.

Aber zurück zum wichtigsten, der passenden Matratze. Mit dem Härtegrad alleine ist es nicht getan, denn auch das Innenleben spielt eine wichtige Rolle bei der Wahl. Federkern, Kaltschaum, Latexmatratzen… Was denn nun? Wasserbetten möchte ich gleich ausschliessen. Ich habe mal eine Silvesternacht darauf verbracht und mir war das alles zu wackelig. Leider kenne ich mich aber auch nicht mit den oben genannten Futtern und Anordnungen wie 7-Zonen-Kaltschaum aus, sodass sich ein erneuter Besuch beim Händel unseres Vertrauens bei dem ich wieder Probeligen und lachen werde, nicht ausschliessen. ;-)

Jedoch bin ich zuversichtlich, dass ich danach ausser Muskelkater auch wieder eine neue Matratze haben werde, die nicht nur meinen Rücken schont, sondern auch einige Jahre unser Schlafzimmer bewohnt. Vielleicht werden es sogar 2 neue Matratzen, und dazu ein größeres Bettgestell. Ich sollte besser aufhören…

Welche Matratzen habt ihr?

Eine neue Matratze muss her…


wallpaper-1019588
Tomate Steckbrief
wallpaper-1019588
Marley Spoon oder HelloFresh: Wer gewinnt den Vergleich?
wallpaper-1019588
Marley Spoon oder HelloFresh: Wer gewinnt den Vergleich?
wallpaper-1019588
Roteiche Steckbrief