Eine kindersichere Wohnung mit Sicurezza Prima

Wie mache ich die Wohnung kindersicher? Was brauche ich dafür und welche Tipps und Tricks helfen wirklich?

All das mussten wir uns fragen, als Mini-Me anfing zu krabbeln. Da Mini-Me kein Wäscheberg zu hoch, kein Ball zu weit weg und keine Gefahr zu groß ist, mussten wir die Wohnung Niet- und Nagelfest machen.

Was genau heißt das?

Wir mussten sämtliche Schränke verschleißen. Angefangen bei den Küchenschränken und Schubladen, über Wohnzimmerschränke, die Kommode im Flur, den Schuhschrank, die Türen mussten gesichert werden und natürlich sämtliche Tischkanten und Schrankecken.
Natürlich gehört zum Schutz des Kindes, aber noch einiges mehr hinzu!

So lassen sich Unfälle vermeiden:

  1. Das Kind nicht unbeaufsichtigt in einem anderen Raum lassen. Das gilt vor allem für das Badezimmer, wenn das Kind gerade in der Badewanne sitzt. Nicht genutzte Räume können im Notfall auch abgeschlossen werden.
  2.  Ist das Kind schon zu Fuß unterwegs, sollten ihm in jedem Fall rutschfeste Söckchen angezogen werden. Viele Unfälle passieren noch immer beim Rennen auf glattem Boden.
  3. Dem Kind sollten außerdem die Gefahren von Feuer und heißen Gegenständen erklärt werden. Backofen und Herd sollten nur an sein, wenn ein Erwachsener dabei ist.

Wir haben einiges versucht, um Schränke und Schubladen vor dem ausräumen zu sichern.

Mit zunehmender Aktivität des Kindes, mussten wir aber feststellen, dass ein geöffneter Schrank ein wirklich hohes Risiko darstellt und sehr gefährlich sein kann. Sei es durch die offene Reispackung, die das Kind aus dem Schrank nehmen kann, oder aber auch ein Spitzer Gegenstand, an dem sich das Kind weh tun könnte. Also mussten wir uns etwas überlegen.

Als wir im Internet auf SicurezzaPrima stießen und mit Ihnen Kontakt aufnahmen, bekamen wir nach kurzer Zeit ein All-in-One-Paket geliefert. Hier war alles dabei, was das Elternherz in Punkte Sicherheit, höher schlagen lässt. Angefangen von Klemmschutz für Türen und Fenster in niedlichen Tierformen, über die Schranktürensicherungen Easy Lock und Magic Lock, hin zum Ecken- und Kantenschutz und natürlich dem Steckdosenschutz.

Easy Lock

imageDie verschlossene Easy Lock

Die Montage ist kinderleicht, es werden sehr hochwertige Klebepads mitgeliefert. Die Easy Locks sind wirklich flexibel und lassen sich auch problemlos um eine Kante biegen und dann anbringen. Einmal angebracht lässt sich der Verschluß zwar leicht schließen, aber eben nur von Erwachsenen oder älteren Kindern wieder eigenständig öffnen.
Die Sicherung funktioniert hervorragend über Eck. Dort kann sie stramm montiert werden und hält spitze.
Da die Sicherung nicht verdeckt ist, benutzen wir sie beispielsweise nicht auf sehr teuren Schränken. Auch wenn sich der Kleber gut lösen lässt, möchten wir an unsere Lieblingsmöbel nichts herankommen lassen. Für diese Möbel nehmen wir stattdessen Magic Lock, eine verdeckte Magnetsicherung.

Die geöffnete Easy LockDie geöffnete Easy Lock

Deswegen empfehlen wir für besonders hochwertige Möbel, Lieblingsstücke oder eben gerade Flächen, die unsichtbare Magnetsicherung:

Magic Lock

Der Magnetschlüssel, mit dem man die Türen wieder öffnet Der Magnetschlüssel, mit dem man die Türen wieder öffnet

Unsichtbar und macht keine Möbel kaputt

Die Magic Locks sind super sicher und können ohne Werkzeug angebracht werden. Sie werden einfach an die Innenwände der Schränke geklebt. Eine Packung enthält 4 Magnetschlösser und einen Magnetschlüssel. Dieser muss gut aufgehoben werden, da die Türen sich sonst nicht mehr so leicht öffnen lassen.

Was wir sehr angenehme fanden, war die Tatsache, dass die Stellung des Schalters am Schloss verändert werden kann. So können die Schubladen oder Schränke dauerhaft offen gelassen werden. Das ist gerade wenn Besuch da ist besonders praktisch. So kann ich variieren und nach Lust und Laune die Schränke verschließen oder eben offen lassen.

image   image

Einen kleinen Nachteil haben die Magic Lock-Sicherungen in unseren Augen aber auch. Verliert man nämlich den beiliegenden Magneten, bekommt man die Sicherung und somit den Schrank auch erstmal nicht mehr auf.

Tür- und Fensterklemmschutz

imageDer Türschutz kann sowohl oben auf der Türe, als auch seitlich angebracht werden

Ja, eine wirklich praktische und wichtige Erfindung. Gerade wenn das Kind mal zornig ist oder aber auch beim Lüften eine super Hilfe, um die Türe vor dem zuknallen zu schützen.

Marienkäfer TürschutzMarienkäfer Türschutz

Uns hat der C-Schutz bei Mini-Me’s ersten Lauferfahrungen sehr geholfen. Mini-Me hatte nämlich eine Hand im Türrahmen und die andere Hand an der Türe und wollte dagegen drücken. Hier war der Türstopper wirklich hilfreich! Die Stopper sind schnell und einfach an jeder Tür und an den meisten Fenstern angebracht.
Beim Stress-Test (Papa haut mit Wucht die Türe zu) sind die Schaumstoff-Türstopper allerdings durchgefallen. Beim zuwerfen der Tür von einem kleinen Kind, bleibt die Türe jedoch auf.

Steckdosenschutz

image

Strom ist eine große Gefahrenquelle und sollte so gut es geht vor Kindern geschützt werden. Der Steckdosenschutz ist eine prima Möglichkeit, um kleine Kinderhändchen vor Steckdosen zu schützen.

Leichtes anbringen des SteckdosenschutzLeichtes anbringen des Steckdosenschutz

Das Anbringen ist ganz einfach: Folie vom Kleber entfernen und einfach in die Steckdose kleben. Sie passen genau rein und man kann nichts falsch machen. Ich als kleiner Angsthade habe aber vorsorglich alle Sicherungen vorher heraus gemacht, um auch ja auf Nummer sicher zu gehen… – Wäre aber nicht nötig gewesen!

Der einzige Nachteil: Wenn man den Stecker zieht, kommt einem der Steckdosenschutz gleich hinterher geflogen. Kein großes Problem, außer das Kind kann schon den Stecker ziehen.

Noch ein paar Tipps, für den Umgang mit dem Steckdosenschutz:

1. Steckdosen vorher reinigen, ggf. zum Reinigen abschrauben, dann klebt das Pad besser. Hier bitte den Strom ausstellen!

2. Die Klebepads lassen sich durch jedes doppelseitige Klebeband etc. ersetzen. Bei mangelnder Haftung einfach ein größeres Stück Klebeband aufkleben und schon hält es wieder.

Das sollte aus der Gefahrenzone verbannt werden:

  1. herunterhängende Kabel von Elektrogeräten, wie Toaster, Wasserkocher.
  2. Plastiktüten, Scheren, Zündhölzer, Schnüre, Kordel und Ähnliches wegräumen.
  3. Reinigungsmittel, Medikamente, Kosmetika und Zigaretten an einem sicheren Ort verstauen.
  4. Bei Babys, die schon krabbeln können, sollte in jedem Fall alle Arten von verschluckbaren Kleinteilen wegräumt werden. Magnete oder Batterien sind besonders gefährlich!

Bitte bedenkt, wie wichtig eine kindersichere Wohnung ist. Auch wenn alle Eltern bemüht sind auf ihre Kinder aufzupassen, sind Eltern auch nur Menschen und auch bei uns passieren Fehler oder man schaut eine Sekunde nicht aufs Kind. Das den Kindern etwas passiert möchte natürlich niemand, trotzdem passieren die meisten Unfälle Zuhause. Deshalb lege ich es euch wirklich ans Herz, die Wohnung oder das Haus kindersicher zu machen.


wallpaper-1019588
Die VELOBerlin in neuer Kulisse
wallpaper-1019588
Motivation für Gesundes: Mein Leben mit einer Krankheit
wallpaper-1019588
BAG: Keine Karenzentschädigung nach Rücktritt vom Wettbewerbsverbot!
wallpaper-1019588
Atemlos durch die Nacht
wallpaper-1019588
Hafen von Cala Ratjada
wallpaper-1019588
Erklärung von Bernhard Purin, Direktor des Jüdischen Museums München zur #ausgehetzt-Demonstration
wallpaper-1019588
Willkommen im neuen Zeitalter für individuelles Wohlbefinden
wallpaper-1019588
Bleeth: Schwerstarbeit