Eine Heilkur im Albatros Mielno ist ein erster Schritt in eine gesunde Zukunft

Albatros Die Gefahr eines Schlaganfalls ist hoch, wenn bestimmte Risikofaktoren vorliegen. Übergewicht ist nur einer davon. Ein hoher Blutdruck erhöht die Gefahr außerdem. Das ist den meisten Betroffenen auch bekannt. Es gibt jedoch noch weitere Punkte, die zu den gefährlichen Auslösern gerechnet werden müssen und oft sind es nur mehrere Kleinigkeiten, die zusammen kommen und dann zu einem Schlaganfall führen können. Anspruch auf eine Heilkur kann schon haben, wer einen leicht erhöhten Blutdruck, in Verbindung mit leichtem Übergewicht hat, denn wird dann auch geraucht und kein Sport getrieben, kommt der Schlaganfall oft aus heiterem Himmel.
Im Albatros Mielno gibt  man sich Mühe, mögliche Auslöser zu finden und zu beseitigen. Wer vom Hausarzt erfahren hat, dass er gefährdet ist, sollte deshalb seinen Lebenswandel gründlich überprüfen. Der Schlaganfall trifft nicht nur Senioren. Auch junge Menschen sind betroffen und werden mit einer Heilkur im Albatros Mielno entsprechend betreut. Frauen, die Migränepatienten sind und bereits neurologische Ausfälle hatten, rauchen und mit Hormonen verhüten, sind besonders gefährdet. Dazu müssen sie nicht übergewichtig sein oder einen zu hohen Blutdruck haben. Im Albatros Mielno warnt man auch Männer, die viel Sport treiben und sich bei großer Hitze überlasten. Wird dann bei nur leicht erhöhtem Blutdruck nicht genügend getrunken, kann der Blutdruck noch weiter ansteigen und das Risiko eines Schlaganfalls steigt überproportional an. Sogar Infektionskrankheiten können die Gefahr erhöhen, weshalb sie immer gründlich auskuriert werden müssen. Urlauber, die während der Heilkur im Albatros Mielno betreut werden und als Risikopatienten eingestuft wurden, sollten auch auf ihre Zahngesundheit achten. Als besonders gefährlich gelten Zähne mit Entzündungsherden an den Wurzeln. Ein weiterer Faktor ist Stress. Unter Stress leiden fast alle Kurgäste, die eine Kur im Albatros Mielno in Anspruch nehmen. Doch auch Stress ist gefährlich. Die Auslöser werden sich kaum verhindern lassen. Während einer Heilkur können die Kurgäste aber lernen mit außergewöhnlichen Belastungen umzugehen. Im Albatros Mielno bemüht man sich deshalb besonders um überanstrengte Urlauber. Mit Sauna und Whirlpool lässt sich der Stresspegel schnell senken und die Gäste bekommen wieder ein Gefühl dafür wie es sich anfühlt, nicht gestresst zu sein. Leichte Bewegungsprogramme sind wichtig. Nur so können viele Risiken beseitigt werden. Leistungssport ist dagegen nicht sinnvoll. Hilfreich ist es, mehrmals in der Woche leichten Sport zu treiben. Damit können die Kurgäste schon während der Heilkur im Albatros Mielno anfangen. Sehr gut geeignet ist eine Kombination aus Wandern, Nordic Walking, Schwimmen und Gymnastik. So werden nicht nur Herz und Kreislauf trainiert, das vielseitige Training kommt auch allen Muskelgruppen zugute. Was vielen Gästen während der Heilkur außerdem hilft, ist die Gemeinsamkeit. Wenn in der Gruppe trainiert wird, so spornen sich die Teilnehmer gegenseitig an. Dadurch nimmt die Motivation zu und damit fällt es leichter auch dann noch „am Ball zu bleiben“, wenn man eigentlich keine Lust hat. Aussagekräftige Bilder zur Heilkur im Albatros Mielno gibt es unter www.kur-wellness.de.


wallpaper-1019588
Generalisierte Rettungsaktion in den asiatischen 80ern
wallpaper-1019588
epos Werbelehrgang – eine kleine Galerie
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Begegnung gestalten – mit Mut!
wallpaper-1019588
Huawei P30 Pro: Quad-Kamera kann als bestätigt angesehen werden
wallpaper-1019588
Es geht los!
wallpaper-1019588
Gaia Terra Erde