Einbrecher in Sihanoukville von Russen gefoltert

Kambodschaner haben zwar kurze Beine aber dafür haben viele von ihnen lange Finger, das ist allgemein bekannt. Hier in Sihanoukville hört man ständig von Diebstählen und Einbrüchen und nur sehr selten werden die Diebe von der Polizei gefasst. Nun hat es mal einen Einbrecher erwischt, jedoch sitzt der jetzt nicht im Gefängnis sondern er liegt im Sihanoukville Provinz Krankenhaus. Der 28 jährige Kambodschaner wurde am Dienstag Abend von Bewohnern der Kommune 3 gefunden, die sofort die Polizei alarmierten.

Der Man war nur noch schwach bei Bewusstsein, er war geknebelt und mit einer Kette um den Hals an einem Fahnenmast gebunden. Man hatte ihm seinen rechten Daumen abgeschnitten und eine Hand mit Klebstoff zu einer Faust zusammen geklebt. Der Körper des Mannes war mit Blutergüssen übersät. Er hätte wohl besser in ein anderes Haus einbrechen sollen und nicht in das wo der Russe und die beiden Ukrainer sich aufhielten. Als er nämlich das Mobiltelefon des Russen aus dem Haus stehlen wollte ergriffen die Drei den Khmer, fesselten ihn an Händen und Füßen und hängten ihn verkehrt herum an einen Balken. Dann begannen sie ihn mit Schlägen und einem Cuttermesser zu foltern.

(Quelle: http://www.cambodiadaily.com/news/mans-thumb-severed-for-trying-to-steal-russians-10-phone-31361/)

share medium Einbrecher in Sihanoukville von Russen gefoltert

wallpaper-1019588
Review zu Lieblingsstücke (Short Story Collection)
wallpaper-1019588
Antriebslosigkeit überwinden mit NoFap – was steckt dahinter?
wallpaper-1019588
DanMachi: Arrow of the Orion – Deutscher Sprechercast vorgestellt
wallpaper-1019588
Original Super Mario Bros. Spiel für einen Haufen Geld