Ein Vampir Für Gewisse Stunden

Ein Vampir Für Gewisse StundenDie Abtrünnigen
Also der vorige Teil war ja schon ziemlich spannend und erzeugte einen gewissen Nervenkitzel. Hier steigert sich das ganze aber noch auf eine höhere Ebene, was sich mit dem Rest der Geschichte aber gut vereinbaren lässt. Lynsay Sands‘ Charaktere haben nun nicht nur mit alltäglichen Problemen zu kämpfen, sondern auch mit wilden Verfolgungsjagden, denn natürlich gibt es nicht nur gute Vampire. Nun dreht sich alles um Lucian, und wer nicht weiß um welchen Argeneau es sich hier genau handelt kann dank eines Stammbaumes im hinteren Teil des Buchs, ganz bequem nachschauen.
Vampirkrieger
Lucian war schon über viele tausend Jahre am Leben. Er war sogar noch einer der wenigen Unsterblichen, die Atlantis lebend verlassen konnten. Damals starben aber seine Frau, die gleichzeitig seine Lebensgefährtin war, und ihre beiden Kinder. Lucian hatte danach keine andere Frau mehr getroffen, dessen Gedanken vor ihm verborgen blieben und er wusste auch, dass solche Lebensgefährtinnen sehr selten waren. Trotzdem ist er nicht zu einem Abtrünnigen geworden, sondern hatte die Jagd auf sie begonnen, da sie unschuldige Menschen töteten und auch in Vampire verwandelten.
Seitdem Donny vor einigen Tagen spurlos verschwunden war, hatte Leigh ein komisches Gefühl begleitet. Nun war sie gerade von der Nachtschicht auf dem Weg nach Hause als sie plötzlich bemerkte, dass sie verfolgt wurde. Es waren eigentlich Donnys Schichten, doch seitdem ihr Mitarbeiter nichts mehr von sich hören ließ, musste sie diese übernehmen. Leigh hatte ein paar Selbstverteidigungskurse hinter sich, nachdem sie vor ihrem gewalttätigen Ehemann geflohen ist, denn er hatte ihr damit gedroht sie zu töten. Doch trotz ihrer Erfahrung in Selbstverteidigung hatte Leigh nun die Angst gepackt. Sie überquerte die Straße und hoffte darauf, dass sich die Schritte hinter ihr verloren. Doch stattdessen folgten sie ihr, wurden schneller und schließlich waren sie ganz nah. Leigh hatte das Gesicht des Verfolgers nicht erkennen können als sie sich umgedreht hatte, denn das war unter einer Kapuze versteckt. Doch plötzlich stand der Mann vor ihr und nahm die Haube ab. Erleichtert bemerkte Leigh, dass es Donny war, der ihr so einen Schrecken eingejagt hatte, doch noch bevor er ihr erklären konnte, wo er sich die letzten Tage aufgehalten hatte, kam ein zweiter Mann zum Vorschein. Er sah gefährlich aus uns als er Leigh plötzlich biss, wusste sie nicht mehr was mit ihr geschah, denn sie hatte vollkommen die Kontrolle über ihren Körper verloren.
Lucian war mit zwei seiner Männer auf der Jagd nach Morgan, der seit kurzem ein Abtrünniger war und Menschen in Vampire wandelte um sich eine kleine Armee aufzubauen. Sie lauerten ihm in einem Versteck vor seinem Haus auf und wollten es in Brand stecken sobald Morgan sich dort verbarrikadierte und dachte, in Sicherheit zu sein. Doch als er mit seinem Auto vorfuhr war er nicht alleine. Ein anderer Vampir und eine Frau waren bei ihm, die von Lucians Kollegen erkannt wurde. Sie war die Besitzerin einer Bar in der die beiden immer aßen. Lucian musste ihnen versprechen, die Frau sicher aus dem Haus zu schaffen, bevor sie dieses in Brand stecken konnten. Eigentlich gehörten Befreiungsaktionen nicht in das Gebiet Abtrünnige zu vernichten, aber obwohl sie anscheinend von Morgen gebissen und gewandelt wurde, hatte sie bisher noch keinem Menschen oder Unsterblichen etwas antun können.
Leigh konnte sich mit viel Anstrengung noch in den Garten retten, bevor Lucian und seine Männer das ganze Öl im Haus verteilt hatten. Nun brannte es auch schon und die Frau musste schnellstens versorgt werden, damit sie ihre Wandlung heil überstehen konnte. Lucian wollte sie zu Marguerite bringen, die es verstand neue Vampire in ihren Fähigkeiten zu unterrichten und ihnen alles zu erklären, jedoch war sie gerade auf dem Weg nach Europa. Nun musste er sich selbst um Leigh kümmern und die Tatsache, dass er sie nicht lesen konnte, verärgerte ihn zusätzlich. Er war bestimmt nur müde, denn er konnte sich nicht vorstellen, dass das Schicksal so gnädig war und ihm eine weitere Lebensgefährtin an seine Seite stellen wollte.
Cover
Das mit Nagellack gezeichnete Herz passt hier wieder sehr gut auf das Cover, denn in der Geschichte über Lucian und Leigh dreht sich nicht alles nur um eine Verfolgungsjagd. An der Stelle aber auch ein großes Lob an die tollen Klappbroschuren des Verlags, in deren Rücken noch kein einziger Knick vom Lesen zu sehen ist.
Fazit
Der Roman ist wieder mal absolut witzig, erotisch und spannend. Ich konnte kaum die Finger davon lassen und im Nachhinein muss ich auch zugeben, dass die Verfolgungsjagd und Lucians kriegerische Seite dem ganzen noch den letzten Schliff gegeben haben. Man kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie ein normaler Alltag für Lindsay Sands‘ Vampire ausschauen könnte. Wer die Reihe bisher schon begeistert gelesen hat, wird hier wieder seine Freude an der Geschichte haben. Besonders ist es der Witz, der einen hier wirklich Tränen lachen lässt.
Irie Rasta Sistren dankt LYX herzlichst für die Bereitstellung dieses Buchs.

wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Neuer Pokémon Film und Sword Art Online auf Netflix erhältlich
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hohe Veitsch Gipfelkreuz
wallpaper-1019588
Steins;Gate 0: Veröffentlichungstermine und Cover der Volumes 3 und 4 enthüllt
wallpaper-1019588
NEWS: Mando Diao zeigen provokantes Video zur Single “Don’t Tell Me”
wallpaper-1019588
GODDESS Awakening-Circle »FÜLLE« Dezember 2019:
wallpaper-1019588
Schöne neue (digitale) Welt: Mit diesen Mitteln werben Onlinehändler um immer neue Kunden!