Ein Sommer in Südfinnland - Teil 2

Bevor wir Helsinki verliessen, kauften wir noch etwas Proviant ein, da wir nicht so genau wussten, ob ausserhalb auch ab und zu irgendwo eine Einkaufsmöglichkeit vorhanden sein wird - unsere Befürchtung erwies sich jedoch als unbegründet, hatte es doch beinahe in jedem etwas grösseren Dorf einen Supermarkt. Unsere erste Etappe führte uns über rund 200 km zuerst nach Pargas, wo wir zum ersten Mal eine der gelben Gratis-Fähren für die kurze Überfahrt nach Nagu nehmen mussten. Von dort ging es noch eine Insel weiter nach Kirjais zum Bed & Breakfast Västergård. Nach dem freundlichen Empfang, konnten wir uns im Zimmer Beata installieren. Später gingen wir noch etwas nach draussen zum Spazieren und Natur geniessen, bevor wir wieder von der Unterkunft aus mit dem Feldstecher Elche beim Grasen beobachten konnten.

Ein Sommer in Südfinnland - Teil 2

Summer in Finland 2012 - Day 4


Am Mittwoch durften wir ein leckeres Frühstück geniessen und machten uns anschliessend wieder auf den Weg. Bevor wir diese Insel verliessen, machten wir noch eine interessante Wanderung, auf der wir einige Rehe aus ziemlich naher Distanz sahen und von einem Aussichtsturm einen wunderschönen Überblick über die Wälder und Schären hatten. Nach diesem herrlichen Ausflug in die Natur fuhren wir nach Galtby und warteten dort auf die Fähre von Ålandstrafiken. Etwas später parkierten wir unseren Wagen auf dem Autodeck und sicherten uns einen guten Platz oben auf der Fähre, damit wir die rund zweieinhalbstündige Fahrt durch das Schärenmeer nach Kökar auch ganz geniessen konnten. Es war wirklich eindrücklich, immer wieder tauchten kleinere und grössere Inseln und Schiffe im Wasser auf. Am Bestimmungsort verliessen wir die Fähre wieder und fuhren zum Hotel Brudhäll, wo wir ein Doppelzimmer reserviert hatten. Vor dem Nachtessen liessen wir es uns nicht nehmen, noch etwas in der öffentlichen Sauna beim Hafen zu schwitzen. Anders als in den Wellness-Saunen, die wir bisher kannten wird in Finnland und Åland laut zusammen diskutiert und in ziemlich kurzen, regelmässigen Abständen Wasser aufgegossen, damit es auch richtig warm wird. Nach dem Nachtessen mit Shrimps und gebackenem Lachs machten wir zum Verdauen einen kleinen Spaziergang entlang dem Hafen, um die beinahe südländische Atmosphäre zu erleben.

Ein Sommer in Südfinnland - Teil 2

Summer in Finland 2012 - Day 5


Den nächsten Tag begann ich mit einer kleinen Joggingrunde und anschliessendem Frühstück auf der Terasse am Hafen. Gestärkt machten wir uns nun daran alles Wichtige und Sehenswerte auf Kökar zu entdecken. Zuerst fuhren wir ganz in den Norden der Insel nach V
ålo, um dort ein wenig in der schönen Natur zu spazieren. Später schauten wir im Hofladen von Peders Aplagård vorbei, besuchten die Kökar Kyrkka und daneben die Ruinen eines Franziskaner-Klosters und machten zum Schluss noch eine kleine Wanderung zu der Bronzezeit-Fundstelle Otterbötte. Danach war es wieder Zeit, um an den Hafen zu fahren und dort auf die Fähre nach Långnäs zu warten. Die Überfahrt dauerte erneut rund zweieinhalb Stunden und führte uns mit Zwischenhalten in Husö, Sottunga und Overö auf die Hauptinsel Ålands, wo wir noch ein paar Kilometer mit dem Wagen zurücklegten und dann im Godby Gästhem unser Zimmer bezogen. Den Tag beendeten wir anschliessend mit einem Ausflug zum Nachtessen und einem Stadtbummel in Mariehamn sowie einem wunderschönen, romantischen Sonnenuntergang an einem See.

Ein Sommer in Südfinnland - Teil 2

Summer in Finland 2012 - Day 6


Am Freitagmorgen genehmigten wir uns das Frühstück auf der Dachterasse unseres Gästehauses und leihten uns dann zwei Comfort Single Speed-Fahrräder, um die Gegend zu entdecken. Erste Station war das Café Uffe på berget, wo man von einem 30 Meter hohen Aussichtsturm einen tollen Überblick über weite Teile der Region hat. Weiter führte unsere Tour vorbei an einem grossen Vikingamarknaden, an den Strand in Notplan, Saltvik, wo wir etwas die Sonne und Temperaturen von rund 28°C genossen. Von hier fuhren wir mit dem Velo wieder zurück zur Unterkunft und genossen den Abend bei einer Grillade mit feinem Fleisch und lokalem Stallhagen-Bier.

Ein Sommer in Südfinnland - Teil 2

Summer in Finland 2012 - Day 7


Bereits begann unser letzter Tag auf Åland. Nach dem Frühstück fuhren wir los, um vor dem Verlassen der Insel noch ein paar Sachen zu sehen. Zuerst schauten wir uns die roten Felsen von Eckerö an und danach folgte ein Abstecher zum einzigen Schloss der Insel namens Kastelholms Slott, bevor es Zeit für die Fahrt nach Mariehamn zum Hafen der Fährgesellschaft Silja Line war. Nach rund einer Stunde Wartezeit konnten wir unseren Wagen in einem der Cardecks auf der riesigen Fähre Silja Europa parkieren. An Bord dieser Jumbofähre gibt es Restaurants, Bars, Kleider- und sonstige Shops und sogar ein Bad mit Sauna. Aber viel schöner, interessanter und vor allem sehr beeindruckend ist das Geniessen der Fahrt durch das Schärenmeer von Turku. Abends etwas nach 19 Uhr erreichten wir die fünftgrösste Stadt Finnlands und konnten unser Zimmer im Radisson Blu Marina Palace beziehen. Fürs Nachtessen gingen wir ins Restaurant Torre und bummelten anschliessend noch dem Ufer des Aura-Flusses entlang durch ein gerade stattfindendes Sommerfest bis zum Dom und wieder zurück.

Ein Sommer in Südfinnland - Teil 2

Summer in Finland 2012 - Day 8