ein offener Brief – von mir und anderen berufstätigen Mamas

Heute ist Weltfrauentag, Mädels! Der perfekte Tag also für einen offenen Brief.

Von und im Namen von uns berufstätigen Mamas. Die tagtäglich den Spagat zwischen Beruf und Familien hinkriegen müssen. Die ohne die Unterstützung von einem tollen Mann an ihrer Seite und Großeltern im Rücken gar nichts hinkriegen würden. Es liegt noch so viel im Argen, die Zeit ist reif für Veränderung, und das fordern wir heute und jetzt! Mit diesem Brief an Frau Merkel, Frau von der Leyen und Frau Schröder, in dem wir sagen, was wir Familien – Mütter und Väter – wirklich brauchen!

Geschrieben wurde der Brief von der Initiative Familie 2.0, hinter denen die Mädels und Mütter Andrea, Rebecca, Tina und Christine stecken. Sie hatten genug vom ewigen Lamentieren und Diskutieren und wollen endlich etwas ändern. Deshalb diese Aktion!

Lest selbst und wenn Ihr der gleichen Meinung seid, dann teilt diesen Brief auf Eurem Blog, bei Facebook und Twitter, unterschreibt Ihn und steckt ihn in die Post. Damit auch die Frauen in Berlin endlich von unserer tatsächlichen Lebenswirklichkeit erfahren! Seid Ihr dabei?

{Durch Klick könnte Ihr den gesamten Text lesen.)

ein offener Brief – von mir und anderen berufstätigen Mamas

 


wallpaper-1019588
[Rezension] Uschi Flacke „Die Hexe vom Seulberg“
wallpaper-1019588
Höhenweg durch die Heidelbeerbüsche
wallpaper-1019588
Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
wallpaper-1019588
Foto: Birke in Lüdinghausen