ein neues Kochbuch und das Sonntagssüß: Mohnkuchen mit Apfel und Schokoladenguss

Hallo liebe Blogleser,
heute möchte ich Euch mal wieder einen leckeren Sonntagskuchen vorstellen. Das Grundrezept für diesen tollen Rühr-Mohnkuchen habe ich aus dem aktuellen Kochbuch von Sarah Wiener ("Sarahs Kochbuch für das ganze Jahr" - Seite 23). 
ein neues Kochbuch und das Sonntagssüß: Mohnkuchen mit Apfel und Schokoladenguss Blick ins Buch gibt es hier
Ich habe das Buch zu Weihnachten von meinem Lieblingsmann geschenkt bekommen.  Besonders gut daran gefällt mir, dass die Rezepte nach Monat bzw. Jahreszeit geordnet sind und somit auch saisonale Rezepte zum Einsatz kommen. 
Bei diesem Kuchenrezept gibt Sarah auch den Tipp, dass man eventuelle Kuchenreste auch in Scheiben schneiden und in Ei und Mehl wenden kann - dann in einer Pfanne goldbraun braten und genießen. Aber bevor wir uns schon um Reste Gedanken machen, gibt es jetzt das, von mir leicht abgewandelte, Rezept.  Viel Freude damit! :-) ein neues Kochbuch und das Sonntagssüß: Mohnkuchen mit Apfel und Schokoladenguss
Zutaten für einen großen Gugl: 75 g weiße Kuvertüre 100 g Vollrohrzucker 30 g weißer Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 190 g flüssige (geschmolzene) Butter 3 Bio-Eier 150 ml Bio-Vollmilch 80 g Apfelringe (getrocknet) 230 g Weizenmehl Type 405 75 g gemahlene Mandeln 100 g Mohnfix 1 Päckchen Backpulver Abrieb von einer Zitrone 200 g Vollmilchkuvertüre
Außerdem: 1 Guglhupf- oder Kastenform Butter für die Form Semmelbrösel für die Form
ein neues Kochbuch und das Sonntagssüß: Mohnkuchen mit Apfel und Schokoladenguss

wie es geht: Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Guglform mit etwas Butter einstreichen und mit Semmelbröseln auskleiden, damit am Ende kein Teig an der Form haften bleibt und man den Kuchen leichter stürzen kann. 
Für den Teig die weiße Kuvertüre hacken und in einer Schüssel zusammen mit dem Vollrohrzucker, Zucker, flüssiger Butter, Eiern und Milch verrühren - am besten mit Hilfe des Handrührgerätes. Außerdem habe ich dem Teig noch in kleine, feine Stücke geschnittene Apfelringe zugefügt - das ist aber kein Muss.  Anschließend wandern noch das Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Zitronenabrieb und Mohnfix (weiche, gezuckerte Mohnmasse - gibt es im Supermarkt bei den Backzutaten) in die Teigschüssel und alles wird zu einem gleichmäßigen, glatten Teig verrührt.
Der Kuchenteig wird nun in die Backform gefüllt und das Ganze wandert für etwa 60 Minuten bei 170 Grad Umluft in den heißen Backofen (mittlere Schiene). Nach etwa 20-30 Minuten der Backzeit, habe ich den Kuchen mit Alufolie abgedeckt, da er sonst zu dunkel wird. Nach Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen, auskühlen lassen und dann vorsichtig stürzen.
Jetzt kann der Gugl nach eigenen Wünschen verziert werden. Ich habe mich für einen Schokoguss aus Vollmilchkuvertüre entschieden. Dazu die Kuvertüre grob hacken, im Wasserbad schmelzen lassen und dann über den Mohnkuchen gießen. Den Schokoguss etwa 1-2 h trocknen lassen. 
Außerdem wollte ich den Kuchen noch mit einer selbstgebastelten Girlande bestücken - aufgrund meiner zwei linken Bastelhände sind es am Ende aber nur zwei Girlandenstäbchen geworden, die ich an dieser Stelle als liebevolle "Kuchenfühler" (wie bei einem Schmetterling) bezeichnen möchte! :-)
ein neues Kochbuch und das Sonntagssüß: Mohnkuchen mit Apfel und Schokoladenguss
ein neues Kochbuch und das Sonntagssüß: Mohnkuchen mit Apfel und Schokoladenguss
Ich wünsche Euch noch einen tollen und entspannten Sonntag, sowie einen frischen und guten Start in die neue Woche! :-) ein neues Kochbuch und das Sonntagssüß: Mohnkuchen mit Apfel und Schokoladenguss

wallpaper-1019588
Neuer Name für Facebooks Libra-Geldbörse: Novi
wallpaper-1019588
Die Verwandlung
wallpaper-1019588
Quiche mit grünem Spargel und Ricotta
wallpaper-1019588
Wunderbare Welt