Ein Kraut geht baden – oder – Waldmeistersirup selbstgemacht

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis ich mich daran gemacht habe auch aus dem Waldmeister-Kraut einen Sirup zu brauen. ;-)Ein Kraut geht baden – oder – Waldmeistersirup  selbstgemacht

Den Klassiker Holunderblütensirup habe ich hier, und das, etwas außergewöhnlich klingende, Basilikumsirup habe ich euch hier vorgestellt.
Und nun auch noch die Variante aus dem Waldmeisterkraut.

Die Idee dazu, kam mir, als ich einer Freundin statt Blümchen einen Waldmeister-Bowle-Bausatz mitgebracht habe.
Ein Kraut geht baden – oder – Waldmeistersirup  selbstgemacht

Und bei der Gelegenheit habe ich auch mir gleich noch zwei Töpfchen Waldmeister vom Markt mitgebracht.
Ein Kraut geht baden – oder – Waldmeistersirup  selbstgemacht

Und hier zeige ich euch, wie daraus ein aromatischer Sirup wird, der allerdings nicht viel mit dem quietschegrünen Waldmeistersirup aus dem Supermarkt zu tun hat. Er ist eher zartgrüngelb und Geschmacklich kommt das Waldmeisteraroma quasi erst im Abgang durch. ;-)
Ein Kraut geht baden – oder – Waldmeistersirup  selbstgemacht

Man braucht dazu:

Waldmeister von zwei Töpfchen oder ein Bund davon
1 Biozitrone (heiß abgeschrubbt)
1/2 l Wasser
200 g Zucker

Die Waldmeisterstengel abschneiden, waschen und mind. zwei Tage trocknen lassen.

Das Wasser und den Zucker etwa 10 Minuten kochen, und in den so entstandenen Sirup, die abgezupften, trockenen Blätter und die, in Scheiben geschnittene Zitrone geben.
Alles einige Tage durchziehen lassen.
Ein Kraut geht baden – oder – Waldmeistersirup  selbstgemacht

Durch ein Sieb den Sirup abgießen und diesen dann noch einmal aufkochen.
Danach in saubere Behälter füllen.

Ein Kraut geht baden – oder – Waldmeistersirup  selbstgemacht

Mit einem netten Stoffhäubchen verziert, wird dann aus dem Sirupfläschen ein nettes Mitbringsel.
Gemacht hatte ich den Sirup aber eigentlich, weil ich für meine Geburtstagsfeier eine Waldmeisterbowle zubereiten wollte und um sicher zu gehen, dass ich letztes Wochenende noch über Waldmeister verfügen konnte, habe ich ihn “konserviert”.

Die Bowle wird dann folgendermaßen gemacht:

1 Flasche trockenen Weißwein mit 50 ml Waldmeistersirup ansetzen.
Mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
Dann das Fruchtfleisch einer Mango mit einem Kugelaustecher ausstechen und die Fruchtkugeln zu dem Wein geben.
Kurz vor dem Servieren mit einer Flasche eiskaltem Sekt aufgießen.

Lecker und mit dezentem Waldmeisteraroma.
Leider habe ich von der Bowle kein Foto gemacht, aber ich denke eure Fantasie wird ausreichen, sie sich vorzustellen.
Der Sirup schmeckt aber auch mit Mineralwasser sehr gut.

DIY ist DIY und deshalb stelle ich das Waldmeisterlein heute beim Creadienstag ein und weil der Sirup so lecker ist auch gleich noch beimMy Monday Mhhhh auf Glücksmomente.

Habt’s nett und liebe Grüsse,
Monika


wallpaper-1019588
Der kleine Johann …
wallpaper-1019588
Etwas Fortschritt gefällig?
wallpaper-1019588
Hausmannskost, Schweinebraten, Wirsing, Kartoffeln
wallpaper-1019588
Boomerang-Bewerbung – Ich komme wieder zurück
wallpaper-1019588
BurgerTime Party! - Für Nintendo Switch im Oktober
wallpaper-1019588
The Surge 2 - Neuer Story-Trailer zeigt den Anfang vom Ende der Menschheit
wallpaper-1019588
“La Alegriá de la Vida” – noch bis 20.09.2019
wallpaper-1019588
Blacksad: Under the Skin - Zweiter Teil des Making-ofs gibt exklusive Einblicke