Ein Klaps hat noch keinem geschadet

„Ein Klaps hat noch keinem geschadet“, diese Einstellung haben leider noch sehr viele Menschen, doch für mich als junge Mutter hat eine gewaltfreie Erziehung die höchste Priorität. In meiner Kindheit habe ich selber nie Gewalt erfahren müssen und ich konnte in dieser Hinsicht sehr sorgenfrei aufwachsen. Meine Mutter, aus dem 60er Jahrgang, ist hingegen in einer Zeit aufgewachsen, wo die Stimmer der Gewalt die Erziehung bestimmt hat. Der bekannte Klaps auf den Po war damals die geringsten körperlichen Züchtigungen. Sie hat sehr oft erzählt wie schlimm ihre Kindheit dadurch war und das sie es bei ihren Kindern deshalb besser machen wollte. Das hat sie in dieser Hinsicht auch wirklich geschafft, obwohl gerade geschlagene Menschen die Gewalt in ihrer Erziehung fortsetzte – Deshalb bin ich wirklich stolz auf meine Mama –

Ein Klaps hat noch keinem geschadet

Der Klaps auf die Finger

Der Klaps auf die Finger oder Po ist sehr umstritten. Gerade die älteren Leute sind sich sicher, dass ein Klaps noch keinem geschadet hat und in eine gute Erziehung gehört. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch heute hinter offenen und geschlossenen Türen ein Klaps zum Alltag gehört.

Sehr schockiert war ich damals, als mir geraten wurde ich hätte meinem Sohn jetzt ruhig mal auf die Finger hauen können!!! Seit ich 2013 Mutter geworden bin habe ich sehr viel – mal mehr und mal weniger – hilfreiche Tipps und Ratschläge aus meinem Umfeld erhalten aber das ich meinen Sohn hauen sollte, das war wirklich die Krönung.

„Hau ihm auf die Finger“

Zu der Situation kann man sagen, dass meine Sohn – wie jedes Kind – Phasen durchläuft, in der er eben etwas anstrengender und komplizierter ist. Da will er eben Mama und Papa testen, auf die Palme bringen und weiß dabei selber manchmal nicht wohin mit sich. Er versucht immer wieder seinen Kopf durchzusetzen und Grenzen zu überschreiten. Wenn er merkt, dass es ernst wird und er nicht weiterkommt, dann kann es hin und wieder zu einer Schreiattacke kommen. Wir sehen das Ganze sehr entspannt als natürlichen Prozess der Entwicklung und finden immer Wege, um unseren Schatz zu unterstützen.

Wenn ich zurück denke, dann wollte mein Bubi genau solch eine Grenze überschreiten. Ein Nein wurde von ihm nicht akzeptiert und seine ganze Körpersprache war voller Energie, die er in Schreien und Hauen raus lassen musste. Und obwohl sein Verhalten auf Ärger und Testen aus war, sah ich in seinen Augen die Hilflosigkeit. Er wusste gar nichts mit dieser Energie anzufangen, nur das sie raus musste. Er wollte nicht alleine gelassen werden, denn wenn ich mich entfernte wirkte er noch verlorener. Es war wie ein Prozess durch den er gehen musste, ohne das er wirklich begriff was wirklich los war.

Und genau in diesem Weinen kam der Satz von der Familienangehörigen „Jetzt wäre es an der Zeit, ihm ein paar auf die Finger zu hauen“. Ich schaute irritiert hoch aber ignorierte den Satz, weil ich mit meinem Bubi beschäftigt war. Hat sie nicht gesehen, wie unsicher der Kleine war?! Was hätte es erst ausgelöst, wenn ich meinen Sohn auch noch gehauen hätte! Er hat mit seinen Augen um Unterstützung gerufen und hätte ich ihn gehauen wäre es zu einem Zustand gekommen, den er nicht kannte, der Abneigung signalisiert und seine Verzweiflung noch größer gemacht hätte.

Mit der Unterstützung vom Papa, haben wir nach nur ein paar Minuten wieder zu unserem Frieden gefunden. Unterstützung, Ablenkung, Ruhe und trotzdem Grenzen einhalten und Erklären sind unsere Grundsätze. Es ist wahrlich nicht immer leicht die Fassung zu bewahren und ich bin auch schon sauer, lauter und unnötig streng geworden aber Schläge dürfen und sollte keine Alternative sein! Hier kann ich einen klasse Blog, das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten, empfehlen. Er gibt tolle Tipps und liebevolle Ratschläge rund um die Familie und Erziehung und ist immer einen Blick wert.

So sehr das Kind geliebt wurde und die Zeit mag die tollste überhaupt gewesen sein aber an die Schläge wird sich jedes Kind am längsten erinnern. Ich möchte unbedingt auf einen klasse Blog 


wallpaper-1019588
[Manga] MoMo – the blood taker [1]
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Berlin: Top 5 Berater:innen