Ein Jahrhundert des Zirkus: Ausstellung im Arts Santa Mónica

Der Zirkus hat sich langsam aber sicher als kulturelles Phänomen neu erfunden Dank der Anerkennung der komplexen Zirkuskünste. Auch wenn der Zirkus oft als Ort für Ausbeutung von Mensch und Tier gesehen wurde, der Ästhetikwert und die Unterstützung der Kunst lädt uns dazu ein ihn näher kennenzulernen.

zirkus ausstellung santa monica

Jenseits davon als grausames Spektakel bezeichnet zu werden, bleibt die großartige Arbeit der Zirkusleute, deren künstlerische Gabe sich in einem Lebensstil zusammenfasstm der viel Gewöhnung und Opfer verlangt. Stets reisend, kurzlebig und vielfältig, der Zirkus zieht durch große Städte genau wie kleine Dörfer, wo sie für eine oder mehrere Nächte eine freudige, virtuose Welt präsentieren.

Das Festzelt und alles, was in seinem Inneren passiert ist mit viel Arbeit verbunden. Die Zirkusleute sind seine Kinder genauso wie seine Erschaffer: Seiltänzer, Trapezkünstler, Jongleure, Magier und Clowns, jede Person hat eine Rolle innerhalb der Mikrogemeinde des Zirkus. Gewöhnlich sind es komplette Familien, die im Zirkus arbeiten und die diesen Lebensstil oft von Generation zu Generation weiterreichen. Diese Geschichten zu erzählen, zumindest eine davon, ist die Absicht dieser Ausstellung „Ein Jahrhundert des Zirkus“, in der es möglich ist die Karriere von Paulina Andreu Rivel kennenzulernen, Tochter des berühmten Clown mit roten Haar der in Barcelona geboren wurde, Charlie Rivel*.

Obwohl sie nicht so bekannt ist wie ihr Vater, hat Paulina Andreu Rivel eine beeindruckende Karriere innerhalb der Zirkuswelt hingelegt. Nun wird sie 90 und damit ist sie schon seit fast einem Jahrhundert Zirkuskünstlerin. Dank einer Fotosammlung ist es möglich die Welt von Paulina Rivel kennenzulernen, die mit dieser Ausstellung im Arts Santa Mónica verdiente Hommage erhalten hat, die von 25. januarbis 8. Mai geöffnet ist und eine Möglichkeit ist ihre Karriere kennenzulernen.

Ausgezeichnete Reitkünstlerin, kann man beeindruckende Bilder von ihr mit ihren Pferden in Reitauftritten oder auch ihre Teilnahme an anderen Auftritten im Zirkuszelt sehen. Die talentierte Paulina machte ihr Zirkusdebut mit 6 Jahren mit einer Imitation von Josephine Baker. Später, Frau eines Zirkusmanns namens Schumman, ragte sie in verschiedenen Künsten hervor. Als der Zirkus ihres Mannes schloß, kehrte Rivel zurück zu ihrem Vater dem Clown Charlie Rivel, als Clown, und führte ihre Entwicklung als Schauspielerin weiter. Ihre Geschichte kennenzulernen ist detailliert den Weg des Zirkus und einer unerschrockenen, lustigen, wandernden und talentierten Frau zu verfolgen.

Um diese Ausstellung im Arts Santa Mónica zu besuchen, geht in die Calle la Rambla Nummer 7 in der Altstadt. Der Eintritt ist kostenlos.

http://www.artssantamonica.cat

*In den Gärten von Joan Brossa findet man eine 4m hohe Statue in Gedenken an Charlie Rivel.


wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Frühlings- & Oster-Neuheiten vom Carlsen Verlag
wallpaper-1019588
Reif für einen Karriere-wechsel?
wallpaper-1019588
Revival-Party – Second
wallpaper-1019588
Ein Pass für jede Jahreszeit
wallpaper-1019588
Karfreitagsbrötchen – der Ostercountdown läuft
wallpaper-1019588
Myanmar – Sehenswürdigkeiten, Reiseroute und Reisetipps
wallpaper-1019588
Pornhub und Youporn senken die Qualität von Videos während der Ausgangsbeschränkung