Ein Jahr myPROGRESS - wir feiern den Fortschritt!

Ein Jahr myPROGRESS - wir feiern den Fortschritt!„Das Leben ist die Reise zu neuen Gedanken.“ Karl LutzIm März 2018 entstand die Idee zu myPROGRESS. Jetzt, ein Jahr später, ziehen wir Bilanz was eigentlich alles passiert ist.Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen bedanken die unsere Reise begleiten. Vor allem bei jenen, die schon ein Jahr mit an Bord sind und uns mit ihren Gedanken, Feedback und natürlich dem Kauf unserer Produkte unterstützt haben.2018 war für uns ein Jahr voller Veränderungen. Wir steckten schon länger in der sogenannten Unzufriedenheits-Falle, vor allem 2017 machte sich diese stark bemerkbar. Im März besuchten wir ein Seminar, welches uns schließlich den entscheidenden Tritt in den Allerwertesten gab. Die Motivation war da, nun musste also etwas passieren.Auf der vierstündigen Heimfahrt wurde viel überlegt und geredet. Im Laufe des Monates entstand schließlich die Idee und der Name myPROGRESS. Zuerst drehte sich die komplette Ausrichtung des Projektes um das Thema Krafttraining. Schließlich war und ist dies seit einigen Jahren unsere Leidenschaft.Wir beide fangen gerne einfach etwas Neues an, daher haben wir sofort losgelegt und es entstand unser myPROGRESS JOURNAL. Zeitgleich haben wir auch an myPROGRESS STRENGTH gearbeitet. Die Idee zu myPROGRESS LIFE entstand in diesem Entwicklungsprozess, wurde aber nicht sofort umgesetzt.Die Entwicklung der Journale war ein komplett neues Themengebiet für uns. Im Vordergrund sollte dabei stets stehen, dass man, also du, die eigenen Ziele möglichst genau erfassen kann und dann, im Laufe des Jahres, immer wieder darauf aufmerksam gemacht wird. Vor allem die einzelnen Lebensbereiche waren ein großes Anliegen, da wir selbst viel mit diesen Lebensbereichen gearbeitet haben und sie als Schlüssel für die persönliche Entwicklung sehen.Wir haben mehrere Termine bei einer Druckerei gehabt, denn auch hier hatten wir überhaupt keine Ahnung von Papier, Umschlag, Bindung und den Abläufen.Ab April 2018 beschäftigten wir uns damit, die Webseite aufzubauen. Dies war kein leichtes Unterfangen, war es doch komplettes Neuland. Am 31.05.2018 erblickte unsere Webseite endlich das Licht der Welt und hat sich seitdem auch stets gewandelt.Zeitgleich haben wir uns selbst auch als Firma angemeldet, wir waren nun auch (Klein-) Unternehmer. Ein spannendes Erlebnis!Die Ausrichtung des Projekts hat sich Laufe 2018 stets weiter gefestigt. Durch viele Überlegungen wurde klar, dass es etwas Nachhaltiges und Beständiges werden soll. Wir wollen Menschen viele Inhalte einfach, unkompliziert und sofort anwendbar weitergeben.Aus diesem Grund schreiben wir seit Juli jede Woche einen Blog Beitrag. Wir freuen uns, dass kontinuierlich mehr Leute unsere Blogs lesen. Natürlich merkt man auch, dass sich die Beiträge verändern. Waren sie im Juli noch recht kurz, sind sie mittlerweile umfangreicher. Ebenso entwickelt sich der Schreibstil stetig weiter. Am wichtigsten ist allerdings, dass du, lieber Leser, dir aus jedem Beitrag etwas herausnehmen kannst, was für dich umsetzbar ist. Es entstand durch unseren Blog auch die Idee zum LIFE Journal. Wir wollten einen Jahresplaner, der uns das ganze Jahr an unseren Zielen arbeiten lässt. Wir kennen solche Planer, doch jeder von uns benutzte hatte immer etwas, was uns gefehlt hat. Also beschlossen wir, mit diesem Planer alles zu vereinen, was uns woanders gefehlt hat.Während sich unser Projekt stetig entwickelte, trafen wir auch privat viele richtungsweisende Entscheidungen. Wir wussten insgeheim, dass wenn wir myPROGRESS voranbringen wollen, auch wir uns verändern müssen. Wir mussten also unsere Komfortzone weit hinter uns lassen. Dieser Schritt sah für uns vor, unsere Jobs zu kündigen bzw. pausieren und 600 km weit wegzuziehen - nach Wien. Demnach war auch diese Entscheidung und deren Umsetzung stetig in unserem Kopf.Im August und September arbeiteten wir an der Fertigstellung unser beiden Journale STRENGTH und LIFE. Wir haben immer wieder Prototypen entwickelt, diese drucken lassen, korrigiert, drucken lassen, wieder korrigiert.Wenn man etwas perfektionistisch veranlagt ist, kann das vor allem beim eigenen Projekt ein Hindernis sein. Daher mussten wir Ende September den Schlussstrich ziehen und haben schließlich beide Planer für den Druck freigegeben.Ab Oktober begann die Wohnungssuche in Wien, welche, schneller Erfolg hatte als geplant. Alles in allem hat sich dieser ganze Umzug sehr gut gefügt, sodass wir das Gefühl hatten, dass es die richtige Entscheidung war. Im Dezember waren wir endlich fertig und haben unsere neue, tolle Wohnung mitten in Wien bezogen. Natürlich war der Umzug anstrengend und belastend aber es hat sich gelohnt.In dieser Zeit haben weiterhin wöchentliche Blog Beiträge und täglich Posts auf Social Media veröffentlicht. Mitte Dezember kamen dann von der Druckerei die lang erwarteten Planer an. Sie sind schöner geworden als wir es uns vorgestellt haben und wir haben uns sofort an den Versand der vorbestellten Exemplare gemacht.Anfang Januar 2019 war das LIFE Journal sogar kurzeitig ausverkauft - ein tolles Gefühl! Das Feedback unserer Kunden war ebenso überragend und wir können es immer noch nicht ganz glauben, dass Menschen unsere Produkte kaufen und damit ihr Leben verändern.Seit Januar arbeiten wir beide Teilzeit um noch mehr Zeit in das Projekt investieren zu können. Dies hat sich auf jeden Fall bemerkbar gemacht denn wir haben seitdem so viele Ideen entwickelt. Diese Woche ging zum Beispiel der erste Podcast auf Soundcloud,iTunes (Spotify folgt noch) und auch als Video Version auf Youtubeonline. Es ist also schräg behaupten zu können nicht nur Blogger zu sein, sondern von nun an auch Podcaster und Youtuber.Was kannst du aus diesem Beitrag für dich lernen?Es lohnt sich, Dinge einfach zu tun. Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt, es gibt keine perfekte Vorbereitung. Du kannst auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, es wird immer etwas Unvorhergesehenes passieren können.Dieses Projekt ist ein kontinuierlicher Prozess, auch für unser eigenes Wachstum und die Beziehung. Wir setzen etwas um und zack, ist da die nächste geschlossene Tür, welche wir aufschließen dürfen. Doch statt aufzugeben, geht es immer weiter mit den entsprechenden Lösungen.Rückblickend findet man immer Dinge, die man anders machen hätte können, aber was nützt es? Vergangen ist vergangen und wichtig ist, welche Entscheidung du heute triffst, um dein Morgen zu gestalten.Wir hoffen dieser Beitrag ist inspirierend für dich und zeigt dir, dass man nicht immer den Super-Businessplan benötigt (dies hängt natürlich ganz von deinem Projekt ab), um etwas Neues zu starten. Schreib uns gerne dein Feedback an [email protected]oder via Instagram oder Facebook.Auf viele weitere Jahre myPROGRESS und ein Hoch auf dich, als unsere/n Begleiter/In.Liebe GrüßeKatharina & Sandro

wallpaper-1019588
Der Naturpark Ötscher-Tormäuer startet mit neuem Naturparkkonzept in die Zukunft
wallpaper-1019588
Christliche Schlangenjagd mit göttlicher Unterstützung
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Prähistorische Übersetzungslücken
wallpaper-1019588
Neues aus der Zentralredaktion
wallpaper-1019588
Elegantes Ding
wallpaper-1019588
Star Wars: The Rise Of Skywalker (Final Trailer)
wallpaper-1019588
Solo Travel: So lernst du es mit den Ausnahmesituationen umzugehen!