“Ein Herz geht auf die Reise”

Super-8-Filme von Oskar Manigk, vorgestellt von Lutz Wohlrab

Anfang der 1970er Jahre experimentierte Manigk auch auf dem Gebiet des Films. Sehenswert, aber auch beklemmend ist sein Film „Atelier“ von 1975. Intensiver wurde seine Filmarbeit zwölf Jahre später.

Zwei längere Filme entstanden zusammen mit Martin Bernhardt. Sie wurden 1987 im Kunstpavillon Heringsdorf uraufgeführt. Der letzte Film, der dem Abend den Titel gibt, stammt aus der Wendezeit. Im nicht mehr richtig bewachten Todesstreifen der Berliner Mauer zeigt er den Maler bei dadaistischen Handlungen, mit denen er seinem Fernweh noch einmal Ausdruck verleiht.

29.08. um 21 Uhr. Eintritt: 3,50 €

http://www.pommersches-landesmuseum.de/uploads/media/2014_06-08.pdf


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte