Ein Hefezopf muss nicht immer schlicht sein - ich habe ihn mit Marzipan und Amaretto gepimpt #Rezept #Backen #Ostern

Ich gehöre zu den glücklichen, die Hefe besitzen! Im Moment ist das ja fast pures Gold wert. :P Da ich es liebe mit Hefe zu backen, bin ich echt froh, dass einige Würfel in meinem Kühlschrank liegen. So war es auch kein Problem, letzte Woche einen Marzipan-Amaretto-Zopf zu machen.
Zu Ostern gehören ja Hefe-Zöpfe, aber so einen ganz schlichten wollte ich einfach nicht machen. Marzipan war noch in der Speise und Amaretto ist immer im Haus...also wurde es diese Variante. Ich habe es mal mit einer etwas anderen Zubereitung probiert und es sah am Ende wirklich toll aus.
Ein Hefezopf muss nicht immer schlicht sein - ich habe ihn mit Marzipan und Amaretto gepimpt #Rezept #Backen #Ostern
Ganz frisch schmeckt er mir immer am besten, aber auch nach einigen Tagen war er noch richtig lecker. Wir haben ihn dann mit etwas heißem Vanille-Pudding gegessen und das passte richtig gut zusammen. Da man am Ende 2 Zöpfe aus dem Rezept bekommt, kann man auch alles halbieren und nur einen Zopf machen.
Zutaten:
Für die Füllung- 200g Marzipan- 150g gehobelte Mandeln- 2 Eiweiß- 2 EL Zucker- 2 EL Amaretto
Für den Hefeteig- 500g Mehl- 250g Milch- 50g Zucker- 1/2 Würfel Hefe- 75g weiche Butter- 1 TL Salz- 1 Ei
Zusätzlich- 3 EL Puderzucker- etwas Zitronensaft- gehobelte Mandeln- 1 Eigelb- etwas MilchEin Hefezopf muss nicht immer schlicht sein - ich habe ihn mit Marzipan und Amaretto gepimpt #Rezept #Backen #OsternDie Hefe in die lauwarme Milch bröseln und ca. 5 Minuten stehen lassen. Alle anderen Zutaten für den Hefeteig in eine Schüssel geben. Die Hefe-Milch dazu geben und alles gut vermischen. Der Teig sollte zu einer Kugel geworden sein. Falls nicht etwas mehr Mehl dazu geben. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
In der Zeit kann man schon die Füllung vorbereiten. Dafür einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen. Ich habe das per Hand gemacht, da ich so das Marzipan besser zermatschen konnte.
Ein Hefezopf muss nicht immer schlicht sein - ich habe ihn mit Marzipan und Amaretto gepimpt #Rezept #Backen #OsternJetzt kommt die Stelle, an der ich man etwas Neues probiert habe. Normalerweise mache ich 3 Stränge und flechte diese einfach. Diesmal habe ich den aufgegangenen Teig in 2 Teile getrennt. Beide habe ich rechteckig ausgerollt und je eine Hälfte der Füllung drauf verteilt. Danach wird jedes Rechteck eng aufgerollt.
Jeder Strang wird nun mit einer Schere oder einem scharfen Messer in der Mitte bis nach oben hin durchgeschnitten. Ganz oben lässt man ein Stück ungeschnitten. Die innere Fläche wird nach oben gedreht, damit man die Füllung schön sieht. Beide Teile nun einfach ineinander schlingen und unten gut zusammen drücken.
Ein Hefezopf muss nicht immer schlicht sein - ich habe ihn mit Marzipan und Amaretto gepimpt #Rezept #Backen #OsternDie beiden Zöpfe auf ein Backblech mit Backpapier legen. Das Eigelb mit etwas Milch vermischen und die Zöpfe damit einstreichen. In einem auf 180°C Grad vorgeheiztem Backofen für 35 Minuten backen. Danach etwas auskühlen lassen. Den Puderzucker mit etwas Zitronensaft zu einem dickflüssigen Zuckerguss vermischen und mit einem Löffel auf den Zöpfen verteilen. Mandelstücke drüber streuen. Fertig. :)
Ein Hefezopf muss nicht immer schlicht sein - ich habe ihn mit Marzipan und Amaretto gepimpt #Rezept #Backen #Ostern

wallpaper-1019588
Designer zeigt Konzept eines Tesla Smartphone mit Gehirn-Anbindung
wallpaper-1019588
ANITA-Runde: Skitour über Großarler Größen
wallpaper-1019588
Claudia Gray – A Million Worlds With You
wallpaper-1019588
Michail Gorbatschow wird 90!