Ein guter Vorsatz ist wie ein Pferd, das gesattelt, aber nie geritten wird!

Ein guter Vorsatz ist wie ein Pferd, das gesattelt, aber nie geritten wird!
"Der Vorsatz für das neue Jahr, wohl gefasst nach alten Sitten,
ist wie das Pferd, welches gesattelt, aber nie geritten."

Unbekannter Autor



Ihr Lieben,


heute Abend möchte ich Euch anlässlich des bevorstehenden Silvesters ein paar Gedanken von Graf Peter von Eysselberg zu lesen geben:
"Der Engel der Ausdauer - Möge er Dein dauerhafter Begleiter sein!


Viele Menschen nehmen sich zu Beginn eines Jahres oder zu Beginn einer Woche oder eines Tages etwas vor. Sie sind begeistert von einem Buch, das sie gelesen haben.

Daraufhin möchten sie ihr Leben sofort ändern. Oder sie haben in einem Vortrag gehört, wie sie besser mit ihrer Zeit umgehen können, wie sie an ihren Fehlern arbeiten können. So machen sie sich voller Schwung ans Werk.
Aber schon nach kurzer Zeit erlahmt ihr Elan. Es wird zu beschwerlich und sie geben auf. Auf einmal macht es keinen Spaß mehr, an sich zu arbeiten. Vor allem sehen sie keinen Erfolg.
"Es hat ja doch alles keinen Zweck. Ich weiß ja, dass ich nie weiterkomme",
das ist ihre Erkenntnis!

Aber indem sie einen Vorsatz aufgeben, geben sie ein Stück von sich selbst auf.
Sie trauen sich selbst nicht mehr. Sie resignieren. Und so schleicht sich allmählich ein Gefühl der Sinnlosigkeit ein. Es hat doch alles keinen Sinn. Es bleibt doch alles beim Alten. Ich kann mich nicht ändern. Ich kann mich nicht besser machen.

Der Engel der Ausdauer möchte Dich anleiten, dran zu bleiben an dem,
was Du Dir vorgenommen hast.

Ein Sprichwort lautet: „Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.“
Wenn Du Dir immer wieder etwas vornimmst, es aber nicht durchführst,
dann bereitest Du Dir selbst die Hölle, jetzt schon.

Dann wird Dein Leben jetzt schon ein Feuer von Selbstvorwürfen und Selbst-beschuldigungen, das Dich auffrisst. Ohne Ausdauer hat Dein Leben keinen Bestand. Dauer kommt von durare: währen, bleiben, Bestand haben, sich ausstrecken.
Wenn Du Dich ohne Ausdauer an die Arbeit machst, dann bekommst Du nie einen festen Stand. Du fliegst überall herum, nippst an allem. Aber es kann nichts wachsen. Bestand hat etwas nur, wenn es sich einwurzeln kann. Sobald es mühsam wird, sobald Du Widerstand spürest, gibst Du auf. Das führt dazu, dass Du Dir allmählich gar nichts mehr zutraust.
Überlege Dir, wozu Du in der nächsten Zeit den Engel der Ausdauer brauchst.
Vielleicht ist es Deine Arbeitsstelle, in der nicht alles so läuft, wie Du es gerne hättest.
Wenn Du dran bleibst, wenn Du nicht gleich aufgibst, wenn Du Dir nicht ständig einredest, dass da einfach nichts zu machen sei, dann wirst Du sehen, dass sich die Situation an Deinem Arbeitsplatz verwandeln kann.
Oder es ist eine Schwäche, an der Du arbeitest. Du denkst, Du hast Dir so oft schon vorgenommen, Deinen Jähzorn besser in den Griff zu bekommen oder mit Deinen Essproblemen besser zurechtzukommen. Aber es hat alles nichts genutzt.
Zunächst musst Du Dir realistische Ziele stecken und nicht irgendwelchen Illusionen nachjagen. Du musst sehen, was Du wirklich ändern kannst und was einfach Dein Charakter ist, mit dem Du Dich aussöhnen musst.

Aber wenn Du Dir etwas vornimmst, was Du bei Dir ändern willst, dann musst Du auch dran bleiben. Wenn es nicht gelingt, dann musst Du Dich fragen, ob Du falsch angesetzt hast oder Dir zuviel vorgenommen hast.

Dann setzt Du Dir zunächst einmal bescheidenere Ziele.
Aber Du bleibst dran. Und Du wirst sehen, dass die Ausdauer belohnt wird.

Der Engel der Ausdauer wird Dir das Gefühl geben:
Es ist möglich, dass sich in mir etwas verwandelt. Es macht Spaß, wenn ich mit Ausdauer an der Sache bleibe. Ich bin nicht einfach den Tatsachen ausgeliefert. Es lässt sich etwas tun. Und vertraue darauf, dass Du nicht alleine bist. 

Ein guter Vorsatz ist wie ein Pferd, das gesattelt, aber nie geritten wird!

Quelle: Astrid Müller

Wenn Du aufgeben möchtest, schau Dich um! Dann wirst Du neben Dir den Engel der Ausdauer sehen. Er wird nicht von Dir weichen, bis Dein Leben eine feste Grundlage bekommt, bis es Bestand hat und Dauer."


Ihr Lieben,

auf keinem Friedhof der Welt stehen mehr Grabsteine als auf dem Friedhof der aufgegebenen Träume und Hoffnungen.
Nicht alle unsere Träume und Hoffnungen werden in Erfüllung gehen, das ist wahr!
Aber das ist auch nicht das Entscheidende:
 
Für das Neue Jahr sollten wir nur einen Vorsatz fassen:
Niemals aufzugeben! Wer niemals aufgibt, der hat wenigstens in seinem Leben alles versucht, der muss sich niemals selber Vorwürfe machen, der fühlt sich selber schuldig.
 
Wer niemals aufgibt, der wird auch versuchen, Schritt für Schritt und in Geduld seine anderen Vorsätze und Ziele zu erreichen.
Ich wünsche Euch einen fröhlichen und gemütlichen Abend und grüße Euch herzlich aus Bremen

Euer fröhlicher Werner

Ein guter Vorsatz ist wie ein Pferd, das gesattelt, aber nie geritten wird!

Quelle: Karin Heringshausen


wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (2018)
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
NEWS: Posthumes Album von Leonard Cohen erscheint im November
wallpaper-1019588
Valiseraalpe
wallpaper-1019588
Lock Up
wallpaper-1019588
La Locanda – italienische Gaumenfreuden in Cala Millor