Ein Favorit auf der Pole und ein anderer guckt sich das Rennen im Krankenhaus an.

Eine neue Strecke und wieder ein neuer Streckenrekord. Diesmal gehen Pole und Rekord an Marcos Ambrose. Roadcourses liegen ihm einfach. Schon die letzten beiden Rennen in Watkins Glen gewann er.

Credit: 289079Jeff Zelevansky/Getty Images

Credit: 289079Jeff Zelevansky/Getty Images

Ob das Glück ihm auch am Sonntag hold bleibt, wird sich zeigen. Er könnte aber der erste Fahrer sein in dieser Saison, der einen Sieg aus 2012 auf der gleichen Strecke verteidigt. Clint Bowyer wird neben Ambrose stehen. Gleich dahinter Martin Truex Jr, AJ Allmendinger und Kyle Busch.

Auf Platz 29 hat sich die No. 14 qualifiziert. Allerdings wird nicht Tony Stewart in dem Wagen sitzen, sondern Max Papis. Papis gilt als Roadcourse Spezialist.  Zum allerersten Mal in seiner langen Karriere wird Stewart ein NASCAR Rennen verpassen. Stwart ist auch der Fahrer der in Watkins Glen am meisten Siege eingefahren hat, nämlich fünf. Ein Favorit ist also schon mal aus dem Rennen.

Stewart, der neben seinen NASCAR Rennen auch 2-3 Mal die Woche auf irgendwelchen kleinen Dirttracks in den USA Rennen bestreitet, hatte sich bei einem Unfall in Iowa am Montag das rechte Bein gebrochen. Er wurde noch am Montag und am Dienstag in Iowa operiert und am Donnerstag gleich noch einmal in North Carolina. Stewart liegt weiterhin im Krankenhaus und kann sich das Rennen nun vor dem Fernseher ansehen.
Die Verletzungen, die sich der dreimalige Champion zugezogen hat, sind nicht ganz unkompliziert. Sein Arzt lies verlauten, dass dieser Bruch zwischen 4-8 Wochen heilen muss, bevor man wieder normale Aktivitäten ausüben kann. Durch das Fenster eines Rennwagens ein- und auszusteigen gehört nicht dazu.  Aber genau das muss ein Rennfahrer in der NASCAR Serie problemlos bewältigen können um sich im Falle eines Crashs auch selbst zu retten. Die Chase ist für Stewart damit gelaufen.
Als Sportler, der seine Beine nicht braucht wie ein Läufer, könnte Stewart schneller wieder auf dem Damm sein. Aber weil das Rennfahren nun einmal viel Sitzen bedeutet, würde man Stewart Blutverdünner verschreiben um Blutgerinsel zu verhindern. Aber unter dem Einfluss von Blutverdünnern darf Stewart nicht fahren. Die Gefahr bei einem Crash sich zu verletzen und zu verbluten ist einfach zu groß.
Ob Max Papis auch weitere Rennen fahren wird ist ungewiss. Stewarts Rennanzug ist doch schwer auszufüllen. Noch ist keine Vertretung für Stewart bekannt gegeben worden. Ohne Frage wird der Boss bei Stewart-Haas Racing da ein Wort mitzureden haben.

Vielleicht ist das ja nun die Chance für Brad Keselowski. Der amtierende Champion braucht dringend einen Sieg um sich eine Wild Card für die Chase zu sichern. Am Samstag gewann er das Nationwide Rennen. Hoffentlich ist das ein gutes Omen für ihn.  Er startet in Watkins Glen von Platz 8. Der führende in den Standings, Jimmie Johnson, geht als 18. ins Rennen.

Die grüne Flagge soll ca. 19:15 Uhr geschwenkt werden. Bis dahin ist auch wieder das More-Than-Racing-Tippspiel geöffnet.


wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Ehrentag der Seekühe – der amerikanische Manatee Appreciation Day 2019
wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #74
wallpaper-1019588
Happy Halloween – Meine 6 Beauty Lieblinge im Herbst
wallpaper-1019588
Peaky Blinders: The Sound of Eisenhüttenstadt
wallpaper-1019588
Diamond Thug: Zu zweit allein im Wald