Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Meine Lieben, ich wünsche euch - wenn auch etwas verspätet - von Herzen ein frohes neues Jahr! Mögen sich all euere buchigen und unbuchigen Wünsche erfüllen und möget ihr in etliche aufwühlende und denkwürdige Abenteuer schlittern. Ich hoffe, dass ihr aus 2017 das Beste herausholt. Genießt und feiert das Jahr mit all seinen Farben und Facetten.

Damit das neue Jahr auch sauber beginnen kann, möchte ich mit dem Alten auch richtig abschließen, indem ich euch etwas über die Bücher berichte, die mich im letzten Jahr überraschen konnten. Zwecks schließe ich mich in diesem Jahr das erste Mal der Blogparade an, die diesmal die liebe Petzi von Die Liebe zu den Büchern organisiert.

Viel Spaß also, bei meinem Blick zurück in das buchige Jahr 2016.

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Ein Buch, von dem ich mir, trotz sehrvieler positiver Buchstimmen nicht allzu viel erhofft hatte, war: "Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen" von Ulla Scheler. Die Meinungen zu dem Debütroman der Autorin sind breit gefächert, ich gehöre hier in jedem Fall zur begeisterten und euphorischen Gruppe.

Eigentlich hatteichmit einer leicht abstrusen nullachtfünfzehn Story gerechnet, wurde dann aber besonders von der Intensivität der Geschichte und dem unglaublich bildlichen Schreibstil der Autorin überrascht. Kein Wunder also, dass ich jeden Buchstaben inhaliert und das Buch innerhalb eines Tages verschlungen habe.

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Hier ist mir die Wahl nicht leicht gefallen, da mich eigentlich gleich zwei Bücher enttäuscht haben. Zum einen der Thriller "Cop Town" von meiner Lieblingsautorin Karin Slaughter - das Buch war nicht nur langatmig, sondern auch nur mäßig ausgearbeitet. Zum anderen hat mich "Silber - das dritte Buch der Träume" von Kerstin Gier nicht sonderlich überzeugen können - es geht bei dieser Frage leider auch leicht in Führung.

Warum? Ich hatte eigentlich schon nach dem ersten Band der Reihe nicht mehr daran geglaubt, dass sie mit der Rubinrot-Reihe der Autorin mithalten könne - was sie aber auch gar nicht musste, denn ich fühlte mich trotzdem durchweg gut unterhalten. Beim Finalband habe ich mit dem altbekannten gierschen Humor und der Auflösung aller Rätsel gerechnet und war nunmehr Feuer und Flamme, wurde dann aber dadurch enttäuscht, dass die Autorin nur mäßig bis keine Antworten präsentierte und die liebevoll aufgebauten Charakter deformierte.

Sehr schade, tut der Tatsache aber keinen Abbruch, dass ich mich schon jetzt auf weitere Werke der Autorin freue.

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Diese Frage zu beantworten ist für mich wieder ein Leichtes, denn von diesem Autor habe ich eine komplette Reihe, innerhalb nur weniger Wochen verschlungen. Und dieser Autor ist: Rick Riordan. Viel brauche ich an dieser Stelle auch gar nicht mehr sagen, außer: Wenn ihr bisher auch an diesem Autor vorbeigelebt habt, dann ändert dies bestenfalls noch in diesem Jahr, denn Herr Riordan schreibt einfach unvergleichliche Werke, voller Magie, Phantasie und gefüllt mit Witz und unglaublich liebevoll gestalteten Buchfiguren. Definitiv mein Highlight 2016.

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Ganz schlicht, ohne viel Tamtam, aber trotzdem ein absoluter Hingucker: "Wie Monde so silbern" von Marissa Meyer. Und nicht nur das Cover konnte mich verzaubern, auch die Geschichte und die Autorin selbst haben es mit mittlerweile angetan. Ich muss zwar noch den dritten und vierten Band der Reihe lesen, bin aber der festen Überzeugung, dass auch diese mich nicht enttäuschen werden.

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2017 lesen und warum?

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Das ist von allen Fragen wohl die Einfachste, denn ich möchte in diesem Jahr unbedingt: "Das Labyrinth der Lichter" von meinem absoluten und unangefochtenen Lieblingsautor Carlos Ruiz Zafón lesen, das endlich, endlich, endlich ab dem 16. März im Buchhandel zu erstehen ist und noch am selbigen Tag bei mir einziehen wird.

Bis dahin werde ich mir aber noch mit dem dritten Band der Reihe die Zeit vertreiben, den ich, aus Angst vor fehlendem Nachschub, noch nicht begonnen habe. Ich bin sehr gespannt und hibbelig auf das, was mich hinter den Seiten erwartet.

Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Ich hoffe euch hat mein kleiner Jahresrückblick gefallen. Vielleicht nehmt ihr sogar die eine oder andere Empfehlung mit - das würde mich sehr freuen. Falls ihr auch noch Lust habt, an der Blogparade teilzunehmen, dann habt ihr noch bis einschließlich heute (06.01.2017) die Chance dazu. Viel Spaß und alles Liebe.

Ein Blick zurück | Blogparade 2016Ein Blick zurück | Blogparade 2016

Hinterlasst mir eure Gedanken und Wünsche, eure Anregungen und Empfehlungen in Form eines Kommentars. Oder besucht mich auf Twitter, Facebook, Instragram und Co. Ich freue mich, von euch zu lesen.


wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Anzeige gegen den Arbeitgeber – Kündigungsgrund?
wallpaper-1019588
Fitness für Zuhause: adidas und IKEA entwickeln Fitness Möbel
wallpaper-1019588
365 days of Blogging– 71{12v12 Oktober}
wallpaper-1019588
Ravioli mit Rote-Bete-Blättern
wallpaper-1019588
Tom Clancy's: Rainbow Six Siege - Free-Week mit Benny