Ein bisschen hier und ein bisschen dort.

 photo DSC_0032-1.jpg
Es ist mal wieder an der Zeit euch mit wundervoller dekorativer Kosmetik zu beglücken. Dieses Mal hatte ich nämlich wieder das Glück bei CATRICE ein paar der neuen Produkte, die sich nun in der 2m-Theke befinden werden, zu testen und euch vorstellen zu dürfen.Schon allein die Optik macht einiges her, weshalb ich mich bereits beim Auspacken tierisch freute. Sie sehen viel hochpreisiger aus als sie es im Endeffekt ja sind, was mir tierisch gefällt.Neben Produkten rund um den Teint, die Lippen und die Augen, gibt es zudem auch wieder ein paar Neuheiten für die Nägel, aber gehen wir Stückchen für Stückchen vor.Beginnen wir einfach mal mit der Catrice Velvet Finish Reihe, von der ich das Puder, die foundation und den Concealer testen durfte.Wie ja bereits erwähnt, gefällt mir das äußere Erscheinungsbild schon sehr und ich bin froh, dass diese Auswahl genau meinem Hautton entspricht.Alle drei Produkte beinhalten Hyaluron und spenden der Haut viel Feuchtigkeit, sodass sie direkt pflegend wirken.
 photo DSC_0042-1.jpg
Der Concealer (4,49€) deckt wunderbar und vereint sich förmlich mit der Haut. Man kann ihn also problemlos auftragen. Das Gleiche gilt übrigens auch für die Foundation (7,99€), die sehr deckend daherkommt und sich angenehm auftragen lässt. Die Haut fühlt sich geschmeidig an und ich konnte bisher noch keine fiesen Hautschüppchen feststellen, die ich sonst öfter bekomme, wenn ich die falschen Produkte benutze.
 photo DSC_0037.jpg
 photo DSC_0039-1.jpg
Das abschließende Puder (4,99€) passt wunderbar zu meinem Hautton und mattiert meine Haut sehr zufriedenstellend.Eines meiner Lieblingsprodukte ist der Catrice Illuminating Blush im Ton Coral Me Maybe (3,99€). Ich liebe Blushes einfach und habe etliche davon. Dieser hier ist sehr zart und schimmert leicht auf der Haut, gibt ihr also einen frischen und leicht zuckrigen Ton (ihr versteht doch was ich meine, oder?!).
 photo DSC_0064.jpg

Wandern wir einmal weiter in Richtung Augenpartie.Besonderes Interesse hat bei mir das Fixing Brow Wax (2,99€) geweckt, da ich solche Produkte immer wieder gerne verwende. Bisher hatte ich aber nur Gele benutzt, die manches Mal leider zu nass wirkten. So ein Wax ist da schon dezenter und hält die Augenbrauen dennoch gut in Zaum.

 photo DSC_0046-1.jpg
 photo DSC_0052.jpg
Den Longlasting Brow Definer (2,99€) hat eine sehr feine Spitze, sodass man wirklich fein  und sauber damit arbeiten kann. Da ich so etwas aber nicht benutze, kann ich generell nicht viel dazu sagen. Ich hatte es mir auf den Handrücken aufgetragen und muss sagen, dass es dort auch eine ganze Weile blieb. Ich denke also, dass es (gerade im Sommer) nicht so schnell verlaufen sollte.
 photo DSC_0041-1.jpg
Die Absolute Matt Eyeshadow Palette (4,99€) ist wohl ein wahrer Traum für jeden, der erdige Töne mag und gerne Lidschatten aufträgt. Ich kann es nicht allzu gut, aber jeder, der es kann, wird sich mit dieser Farbauswahl schöne Tagesmakeups zaubern können, die ansprechend und nicht zu aufdringlich wirken werden. Leichtes Krümeln des Eyeshadows muss aber leider in Kauf genommen werden. photo DSC_0073-1.jpg
Der Lash Applicator (3,99€) ist für mich kein nützliches Gerät, da ich noch nie in meinem Leben künstliche Wimpern trug. Diejenigen jedoch, die das des öfteren mal tun, sollten vielleicht auf diese Hilfe zurückgreifen. Denn es sind ja bekanntlich die kleinen Dinge, die das Leben nicht nur schöner, sondern eben auch einfacher machen ;).Und es geht wieder abwärts, Richtung Lippen. Dazu stelle ich euch einen Lippenstift und einen Gloss vor, wobei der Lippenstift mir das liebere Produkt der beiden Teile ist.
 photo DSC_0083-1.jpg
Der Ultimate Stay Lipstick (4,99€) mit der Nummer 050 duftet nicht nur richtig klasse (ohja!!), sondern sieht auch noch genial aus. Recht unspektakulär, was die Farbe an sich angeht, mag ich ihn dennoch gerne. Er zaubert einen leichten Farbton auf die Lippen, ohne aufdringlich zu wirken und fühlt sich dabei auch noch sehr pflegend an. Auch für schmalere Lippen ist dieser Ton doch sehr passend.
 photo DSC_0076.jpg
Der/das Vitamin Lip Treatment (3,49€) ist einfach nichts für mich. Ich mag glänzende Lippen partout nicht und da kann auch der fruchtige Duft nichts daran ändern, leider. Er soll allerdings durch die zugesetzten Vitamine ganz besonders pflegen. Wem sowas also gefällt, darf ihn natürlich gerne ergattern :).Gleiches gilt für den Volumizing Lip Booster (3,49€). Für diejenigen, die auf Glosse stehen, sollte dieser hier absolut geeignet sein, da er die Lippen ein wenig optisch dicker macht und dabei noch einen kühlenden Effekt besitzt.Kommen wir nun zu der letzten Kategorie: die Nägel.
 photo DSC_0072-1.jpg
Erhalten habe ich den Million Styles Effect Top Coat (2,99€), dessen Ergebnis doch ganz chic ist. Allerdings finde ich es recht unangenehm diese dann wieder zu entfernen, was mich jedoch nie davon abhält sowas zu benutzen ^^.Der Luxury Lacquers Liquid Metal Lack (3,49€) ist dagegen der absolute Knüller. Ich stehe total auf diese Farbe und den Effekt und habe mich richtig verschossen. Vor allem, da ich eine solche Farbe noch nicht in meinem unendlich groß wirkenden Lackvorrat habe^^.Als letztes kommt dann noch der Colour Brightening Base Coat (2,79€) hinzu, der sehr solide seinen Zweck erfüllt. Jedoch muss man sehr präzise arbeiten, da es sonst zu Schlierenbildung kommen kann, was schlicht und ergreifend nicht schön aussieht. Und auch ein wenig Geduld muss mitgebracht werden, da er doch seine Zeit zum trocknen braucht.Wie findet ihr die neuen Produkte? Was ist euer Liebstes und welches habt ihr euch vielleicht schon angeschafft?*Werbung

wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jack Savoretti – Singing To Strangers
wallpaper-1019588
Breichiau Hir: Mißlungene Party
wallpaper-1019588
Lust For Youth: Gut aufgehoben
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt