Ein besonderes Geschenk für ein besonderes Baby

Eine Gratulation zur Geburt eines Kindes bringt immer viel Freude mit sich. Die Verwandten und Bekannten sind meist tief bewegt bei ihrem allerersten Besuch. Die Vorfreude darauf lässt sich schwer in Worte fassen, das Interesse an dem kleinen Wonneproppen ist groß. Aus diesem Grund sollte das Geschenk zur Geburt auch etwas ganz Einmaliges sein. Ein unpersönlicher Umschlag mit etwas Geld darin, reicht nicht aus, um die Freude kundzutun, die in diesem magischen Moment des Besuches empfunden wird.
Kleine Füße
Die legendäre Windeltorte wird abgelöst
Vielen kommt gleich einmal die selbst gebastelte Torte aus Windeln in den Sinn. Eine Torte aus Windeln mit vielen wehenden Schleifen, welche liebevoll mit Schnullern, Schnullerketten, Babysöckchen oder ähnlichen Kleinigkeiten dekoriert ist. Eine Möglichkeit von vielen, doch eine riesige Windeltorte ins Krankenhaus mitzuschleppen, spricht nicht für sich. Denn diese Anhäufung von Windeln nimmt mehr Platz in Anspruch, wie vielleicht gedacht wird. Der Babystrauss hingegen ist praktisch in der Handhabung, er ist hübsch verpackt, leicht zu transportieren und nimmt nicht gleich das halbe Zimmer in Beschlag.

Eine kleine Babyklamottenkiste einmal anders – Der Babystrauss
Dieser originelle Blumenstrauss, der niemals verblüht, ist für die frischgebackene Mama gemacht als auch für das entzückendste Baby der Welt. Denn aus faszinierenden Rosen werden im Handumdrehen hochwertige Kleidungsstücke für den Nachwuchs. Eben noch wundervolle schmucke Röschen und jetzt mit einem Schlag Bodys, Lätzchen, Mütze, Fäustlinge und Söckchen und das in Kleinformat. Dieses fantasiereiche Geschenk sorgt bestimmt für einen bleibenden Eindruck und den möchte natürlich jeder Besuch hinterlassen. Sei es eine gute Freundin, eine nette Nachbarin oder die zuvorkommende Arbeitskollegin vom Nebenbüro. Einen 0-8-15-Strampler und ein paar alltägliche Schnittblumen kann einfach jeder mitbringen. Einfallsreiche Besucher greifen lieber zu dem bekannten Babystrauss, da dieser für Spannung, Spaß und Freude sorgt. Denn einmal ehrlich, wer ist nicht neugierig darauf, was sich in einem Strauss Textilrosen alles verstecken kann?

Der Babystrauss – So schaut Aufmerksamkeit heute aus
Dass dieser Strauss gleich eine kleine Grundausstattung birgt, die sich aus mehreren Babybekleidungsstücken zusammensetzt, mit dem hat bestimmt niemand gerechnet. Der Besucher, der also das richtige Geschenk gewählt hat, bringt Blümchen für die stolze Mama, die während ihres Krankenhausaufenthaltes immerfort blühen und die sich irgendwann nach Belieben in süße, winzige Babyklamotten verwandeln. Der aufmerksame Besuch hat mit einem einzigen Geschenk eigentlich zwei tolle Präsente in petto.

Es darf noch einmal so richtig gefeiert werden
Viele Freundinnen wollen noch einmal mit der schwangeren Mama vor der Geburt richtig feiern. Nur zu – macht das, Frauen und auch Männer, habt vor der Geburt noch einmal so richtig Spaß. Denn wenn erst einmal der Klapperstorch seine Runden gedreht hat, sind die Abende und Nächte ohnehin mit Betreuungspflichten ausgefüllt. Angestoßen wird bei der Babyparty mit Orangensaft pur auch für leckeres Essen ist sicher gesorgt. Nun stellt sich wiederum die Frage für die Gäste, was besorge ich als Mitbringsel? Einen Babystrauss natürlich! Dieser Strauss ist bestimmt ein einmaliges Erinnerungsgeschenk an die Feier, der nach der Ankunft des Babys sinnvoll weiterverwendet werden kann. Die Gäste wissen nicht, ob der Klapperstorch nun einen strammen Jungen oder der ein herziges Mädchen bringt. Kein Problem, denn es gibt auch Blumen-Arrangements, die in einem sanften Weiß und einem lebendigen Gelb gehalten sind.


wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Ohren zu und durch
wallpaper-1019588
Risotto Carbonara aus dem Schnellkochtopf/Instant Pot
wallpaper-1019588
Warum du einen Mentor brauchst
wallpaper-1019588
Porridge Bowl … warmes Glück
wallpaper-1019588
Welche Halskette passt zu welchem Ausschnitt?
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 18.09.2019
wallpaper-1019588
Nit de l’Art erwartet rund 30.000 Besucher