Ein anderer Blick auf den Comer See

Ein anderer Blick auf den Comer SeeBesucher des Comer Sees sollten es auf keinen Fall versäumen das atemberaubende Panorama von oben zu betrachten. Die spektakuläre Bergkulisse, die pittoresken Orte, die aus der Höhe wie Spielzeugstädtchen wirken, der funkelnde See in der Tiefe, das Farbenspiel und die unendliche Weite sind ein unvergessliches visuelles und emotionales Erlebnis. Auch wer kein Bergsteiger und Gipfelstürmer ist, muss nicht auf diese wundervollen Eindrücke verzichten, denn an verschiedenen Orten des Lagos führen Bergbahnen – Funicolare – auf die umliegenden Gipfel. Am populärsten ist die Standseilbahn von Como nach Brunate, die bereits am 11. November 1894 eingeweiht wurde. Ein 1220 m langes Kunststoffseil mit 150 gewickelten Stahldrähten zieht die 2 Kabinen mit den Namen Como und Brunate, die jeweils 80 Personen fassen, in ca. 7 Minuten hinauf zu der wunderschönen, waldreichen Hochebene von Brunate. Wegen der traumhaften Lage wird dieses Plateau auch “Balkon der Voralpen” genannt. Ein Spaziergang führt den Besucher zum Leuchtturm “Faro Voltiano”, der 1927 anlässlich des 100.  Todestages Alessandro Voltas erbaut wurde. Hier bietet sich ein weiterer atemberaubender Rundblick auf Como und die Umgebung.

Ebenfalls mit Seilbahnen  zu erreichen sind die spektakulären Aussichtspunkte Belvedere di Pigra, oberhalb des kleinen Örtchens Argegno und Piani d’Erna in den Bergen bei Lecco.


wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Unterschrift mit Paraphe – Schriftform gewahrt?
wallpaper-1019588
Back to the roots! Willkommen zurück, mein gutes, altes Weblog!
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
NEWS: JPD veröffentlicht erste Single unter neuem Namen
wallpaper-1019588
Zweiteiler STATIONEN wird Drehbuch für Theaterstück
wallpaper-1019588
Ist die Judenfeindlichkeit allgemein oder ist sie zuordenbar?
wallpaper-1019588
Welcome to the Ballroom: Deutscher Trailer und Design des dritten Volumes vorgestellt