Ein afrikanisches Fest für die Haut

Jedesmal aufs Neue freue ich mich, wenn eine Charge Körpersahne / Bodybutter zur Neige geht und eine neue angesetzt werden muss. Das pure sinnliche Vergnügen beginnt schon bei Vorbereitung: Da wird die Küchenmaschine, extra zum Schlagen der Sheabutter, herbeigeholt, Mandelöl und ätherische Öle sowie Tiegel und Deckel bereitgestellt, alles grammgenau abgewogen und dann geht es los: Die Sheabutter wird mit Hilfe der Küchenmaschine luftig aufgeschlagen und im Laufe der Produktionsphase mit Mandelöl versetzt. Das sieht lecker aus, riecht genau so und ist obendrein ein Fest für die Haut.
Sheabutter (auch Karitébutter oder Beurre de Karité) stammt aus West- bzw. Zentralafrika und ihr Fett wird aus den Kernen der Nüsse des Sheabaumes gewonnen. Sie ist reich an kosmetisch wertvollen Inhaltsstoffen, wirkt feuchtigkeitsregulierend, ist rückfettend und hautberuhigend. So ist sie perfekt für trockene, anspruchsvolle oder sensible Haut und bei Hautirritationen, wirkt ausgleichend bei der after-sun-Behandlung (sie wirkt übrigens auch großartig bei der Pflege operationsgeschädigter und sich regenerierender Hautpartien).
Um dass sich die Sheabutter wie eine Sahne auf die Haut auftragen lässt, haben wir sie dazu mit Mandelöl versetzt, damit nach dem Auftragen dieses typische seidig weiche Hautgefühl entsteht.
Zu guter Letzt fügen wir für einen frischen, leichten Duft ätherisches Grapefruit- und Orangenöl hinzu und fertig ist eine wunderbar pflegende Körpercreme mit einer opulent cremigen Textur.

Bild


Einsortiert unter:Allgemein Tagged: after sun Behandlung, anspruchsvolle Haut, Beurre de Karité, Bodywhip, feuchtigkeitsregulierend, Hautgefühl, Hautirritationen, Karitébutter, Körpercreme, Körpersahne, Mandelöl, operationsgeschädigt, regenerierend, seidig weich, Sheabutter, trockene Haut