Ecommerce in der Beauty- und Kosmetikbranche – Teil 2

Im ersten Teil der Serie „Ecommerce in der Beauty- und Kosmetikbranche" ging es vorrangig um das Thema B2B. Nun widmen wir uns selbstverständlich dem Verkauf an den Endverbraucher.

  1. Teil: Fokus B2B Shops
  2. Teil: Fokus B2C Shops
  3. Teil: Konflikt B2C und B2B

Ecommerce in der Beauty- und Kosmetikbranche – Teil 2

Warum verkaufen Sie noch nicht Online?

Frauen lieben Kosmetik - genau deshalb bringt diese Branche auch so viel Verkaufspotential im Internet mit.

Die Chance - Content Marketing

Die Zielgruppe sieht es nicht als lästiges Übel an, sich mit diesen Produkten zu befassen. Es wird viel mehr genossen, Informationen einzuholen. Das sind die besten Voraussetzungen um erfolgreiches Content Marketing zu betreiben. Egal ob Schminktipps oder Anleitungen für Steckfrisuren. Zudem ist das Thema Kosmetik sehr visuell. Das heißt soziale Netzwerke wie Pinterest oder Instagram, die Inhalte mit Bilder verbreiten, können wunderbar in die Social Media Strategie eingebunden werden.

Neue Zielgruppen ansprechen

Durch die Verknüpfung von Content Marketing mit ihrem Webshop ,können komplett neue Zielgruppe angesprochen werden. Anhängig von ihrer Strategie, können sie jeden erreichen, der sich für ein spezielles Produkt interessiert. Wenn Sie bereits ein Kosmetik Institut oder auch ein Friseur Salon betreiben, dann kennen Sie die Interessen und Vorlieben ihrer Zielgruppe am aller Besten. Widmen Sie sich doch den Fragen im Internet, die Sie offline mit ihren Kunden diskutieren.

Von Online zu Offline

Transformieren Sie ihre Kunden vom Online zum Offlinekunden. Die großen Webshops, wie my Müsli und Notebooksbilliger.de machen es vor, und setzten zunehmend auf die Verknüpfung der beiden Welten. Noch besser als bei den genannten Shops funktioniert es, wenn Sie offline einen bestimmten Service anbieten. Bei Beauty und Kosmetikprodukten kann beispielsweise Farbberatung oder persönliche Hautanalyse angeboten werden.

Verlieren sie ihre Kunden nicht

Aus Kundensicht spart man sich viel Zeit, wenn online bestellt wird. Der Weg in die Stadt fällt weg, und der Nachschub ist nur ein paar wenige Klicks entfernt. Wenn ihre Kunden nicht die Zeit finden neue Produkte zu kaufen, reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit, dass die Kunden auf Alternativprodukte ausweichen durch einen Onlineverkaufskanal.

Referenzen:

wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr