Echoprint – Digitaler Open Source Fingerabdruck für Musik

Echoprint – Digitaler Open Source Fingerabdruck für Musik

Das neue Musik Startup The Echo Nest wird es Künstlern ermöglichen auf ihren Titeln einen digitalen Fingerabdruck zu hinterlassen. Zu diesem Zweck hat sich das Echo Nest Team mit 7digital und MusizBrainz zusammengeschlossen.

“Music identification apps regularly rank among the most popular paid offerings in the iTunes, Android, and other app stores. Every music fan wants to identify the songs they hear, read up on the artists who made them, and tag them for future listening or purchase. They also want everything their personal music collections to be properly labeled.”

Das gesamte Projekt entsteht unter einer Open Source Lizenz, so dass auch Künstlern die ihre Musik unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlichen, die Möglichkeit gegeben wird ihre lizensierte Musik ein wenig mitzuverfolgen.

Eine wie ich finde sehr gelungene Lösung. Die sich aber erst einmal noch beweisen muss. Als Blogger versuche ich immer alle mir möglichen Credits zu benennen, häufig genug erfahre ich aber auch von Künstlern deren Titel trotz Creative Commons Lizenz missbraucht werden, ohne nur den Namen des eigentlichen Produzenten zu nennen.

(via Techcrunch)


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Musikschülerinnen bekamen Gesangsunterricht durch Caroline Vasicek
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Bohren und Der Club Of Gore: Neue Duftmarke
wallpaper-1019588
[Rezension] "Atlas Obscura Kids Edition – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!", Dylan Thuras/Rosemary Mosco/Joy Ang (Loewe)
wallpaper-1019588
Von der Wuhlheide nach New York und das Fahrrad, daß nirgends hinfährt. Das lief im November 2019!
wallpaper-1019588
Abgeschobene Asylanten haben in Deutschland 6 Millionen Euro Schulden