Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt

IMG_2131Bereits einige Zeit her ist unser Besuch auf der Eat&Lifestyle in Frankfurt. Anfangs fragte ich mich, was hier im Gegensatz zur bekannten Eat&Style Messe anders ist, doch außer dass sie in diesem Jahr das 1. Mal in Frankfurt stattfand, dementsprechen noch sehr klein war und ein Life im Titel trägt, unterscheidet sie sich nicht. :)

Neben beinahe unzähligen Ausstellern, die alle ihre Produkte näher vorstellen und ausprobieren lassen, gibt es verschiedene Bühnen auf denen man als Messebesucher fleissig werkeln darf und einen FoodCourt.

Wie kamen wir auf die Messe?

Da wir in der Vergangenheit nur als normaler Besucher auf der Messe waren, aber sehr gern durch unseren Blog als Pressevertreter angesehen werden, benötigten wir eine Akkreditierung. Diese muss im Vorfeld geschehen da der jeweilige Blog natürlich zuvor angesehen wird. Das habe ich im Frühjahr in Angriff genommen und die gewünschte Akkreditierung erhalten. Ursprünglich wollten wir wie im Vorjahr auf die Messe in Köln. Doch dann trudelte eine Anfrage ein, ob Interesse an einem Bloggerevent auf der Eat&Lifestyle in Frankfurt bestünde. Kurz wurden die Zeiten gecheckt, Arbeitszeiten umgelegt und ein Hotel für die Übernachtung gebucht. Da das Event am frühen Freitag Abend stattfand, wäre es nach einem Arbeitstag etwas viel an Fahrerei wieder bis nach Hause gewesen. Eine Übernachtung ist da schon angenehmer und so konnten wir am Samstag noch einmal auf die Messe gehen.

Die Messe

Wie viele Messen, die nicht nur für Fachpublikum geöffnet ist, war auch die Eat&Lifestyle sehr voll. Obwohl wir am Freitag bereits erste Eindrücke sammeln konnten, stiegen die Besucherzahlen am Samstag nochmal. Trotzdem war es vergleichsweise leer, nimmt man die Kölner Eat&Style zum Vergleich. Insgesamt waren die Stände und Bühnen auch auf viel weniger Fläche aufgebaut. Ich bin sicher, im kommenden Jahr wird sie diese Größe locker toppen. ;O)

Während wir am Freitag mit unseren Freikarten (durch das Bloggerevent am Abend) wie normale Besucher betraten, war das am Samstag etwas anders. Hier erhielten wir diesmal Pressekarten zum Umhängen. Und obwohl wir uns von vielen Ständen bereits erste Eindrücke mitgenommen hatten, war es schon ganz anders auch nach außen hin als Presse gekennzeichnet zu sein. Viele Aussteller sahen uns nun nicht nur als interessiertes Publikum an, auch wunderbare Gespräche konnten wir führen. Auch nach den 2 vollen Tagen werden wir mit ihnen in Verbindung bleiben und einige interessante Produkte noch näher vorstellen. Ihr dürft somit gespannt sein!

Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt Eat&Lifestyle 2015 in Frankfurt

Das Bloggerevent

Nun aber zum Hauptgrund unseres Messebesuches: das Bloggerevent  „FASHION MEETS FOOD by Christian Berg“. Was genau mich erwarten würde, blieb bis zur Veranstaltung im Unbekannten, lediglich von einem gemeinsamen Kochen mit Heiko Antoniewicz und einer geplanten Eventzeit von ca. 1 h war die Rede. Zwar konnte ich im Vorfeld die Bühne schon ansehen und die darauf veranstalteten Kurse mit den normalen Besuchern, ob dies aber ähnlich wie unsere sein würde, wusste ich nicht.

Das Event war zeitlich als letztes des Messetages gelegt worden und sollte mit seinem Ende auch den Tag abschließen. Wer Heiko Antoniewicz kennt weiss, dass er für Molekular-Küche steht. Quasi Chemie und Küche vereint. :)

IMG_2147Da ich selbst bereits einmal mit Hilfe eines Kochbaukastens die Molekulare Küche ausprobiert habe, war ich sehr neugierig aufs Event.

Nach der netten Begrüßung startete es direkt mit einem Welcome-Drink: Rharbarberschorle mit Pfefferbeeren und Minze. Getrunken aus einem Glas mit Glasstrohhalm. Im weiteren Verlauf wurden 5 Gänge auf den Tisch gebracht, einer von uns Teilnehmern selbst zubereitet, die weiteren vom Team um Antoniewicz im Bühnenhintergrund. Er selbst stand vor uns und bereitete alles einmal zu inklusive ausführlicher Beschreibung. Doch bei vielen Schritten standen uns doch die ??? über den Köpfen, denn beschäftigt man sich nicht mit Molekularer Küche, kennt man die verwendeten Zutaten nicht um zb. etwas anzudicken, kleine Flüssigkeitsperlen oder einen Schaum herzustellen.

 IMG_2148 IMG_2150 IMG_2151 IMG_2152
Das 3. Bild zeigt übrigens das von uns selbst zubereitete Gericht. ;O)

Zum Abschluss des Events erhielten wir alle ein kleines Goodiebag mit frischer Kochschürze und Kochlöffel.  Außerdem gab es den aktuellen Katalog von Christian Berg dazu.

Vielen lieben Dank für die Einladun gzum Event. Es ist schön gewesen zu sehen, dass man auch als „Normalo“ ein wenig Sterneküche zubereiten kann. Auch wenn es zuhause wohl eher weniger nachgekocht wird, war es sehr lecker und einfacher als man zuvor gedacht hat.

Einen kleinen Kritikpunkt möchte ich aber noch anfügen. Er betrifft nicht die Messe und das Event selbst, aber das drumrum. Das Event fand auf der Messe statt, zu der ich gemeinsam mit meinem Mann gekommen war, so wie viele andere der Blogger ebenfalls. Doch auf Nachfrage im Vorfeld ob mein Mann denn beim Event beiwohnen dürfe, also neben mir stehen/sitzen und zuschauen dürfte (zumal er auch unser Fotograf ist und so die Fotos gemacht hätte), wurde das abgelehnt. Die Teilnehmerzahl wäre begrenzt. Nun waren aber beim Event andere inkl. ihrer Begleitung dabei. Hier durften sie zusammen am Kochfeld stehen, zusammen kochen, zusammen probieren und ihre Fotos machen. Mein Mann sass am Bühnenrand, wurde sogar noch etwas komisch angesprochen, was er da macht. Das fanden wir irgendwie nicht so gelungen. Entweder hätte es für alle ein Ja oder für alle ein Nein geben müssen.

IMG_2153Nach dem langen Messetag sind wir ins zuvor gebuchte Hotel direkt in Messenähe eingecheckt. Wohlweisslich, dass es keine 3h Heimfahrt im Anschluss geben wird, hatten wir uns für eine Übernachtung entschieden. Den Abend haben wir wie bereits viele Male zuvor im Corner Steakhouse in Raunheim ausklingen lassen. Hier wird das Steak schneller serviert, als man schauen kann. Ein Gang zum WC ist nach der Bestellung jedenfalls nicht mehr möglich, ohne dass das Essen bei Rückkehr auf dem Tisch steht. 😀

Das Fleisch wird hier auf heißem Lavastein gebraten – vom Gast selbst direkt am Tisch. So bereitet man sich sein Fleisch im Gargrad so zu, wie man es am liebsten mag. Wir fahren sehr gern hier her, jeder Frankfurt-Besuch oder eine Durchfahrt lässt uns hier wieder einkehren. Das tolle Team in der Ziegelhütte trägt dazu seinen Teil ebenfalls zu. :)

Vielen lieben Dank für die Einladung zum Event auf der Eat&Lifestyle in Frankfurt. Wir werden sehr gerne auch in Köln dabei sein (fahrtechnisch für uns einfach perfekt gelegen).

Kennt ihr die Eat&Style und wart schon einmal auf ihr? Wie gefällt es euch dort, was habt ihr interessantes entdeckt?

Für den Test wurde ich eingeladen. Der Bericht spiegelt meine eigene Meinung wieder.

wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht
wallpaper-1019588
Bundesländer können eigene Mietpreisbegrenzungen festlegen
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Großväter in Uniform, ich fahr mit Opa Streife
wallpaper-1019588
Policía Nacional verhaftet 4 Personen wegen Verbrechen gegen die öffentliche Gesundheit
wallpaper-1019588
Endlich frei: Ich habe mein Leben auf den Kopf gestellt
wallpaper-1019588
6 von 10 Spaniern kennen die Verordnung über den Fahrradverkehr nicht