E-Commerce: Amazon muss nicht immer zwingend billiger sein

Dies zeigt eine Analyse der Handelshus Flygel & Partner AB, die sie in den letzten Wochen führte. Verschiedene oft sehr hochwertige Produkte wie bspw. die guten alten Petroleumlampen aber auch anderer Artikel werden oft anderswo billiger angeboten.  So bspw. eine E.S.Sörensen Tischlampe. Sie kostete heute bei Amazon 259,00 Euro und bei einem anderen Händler 258,00 Euro.
Die Ursache dafür liegt auf der Hand. Ein Händler, der nicht auf Amazon anbietet, muss natürlich auch nicht Gebühren in seiner Kalkulation berücksichtigen, die Amazon erhebt. Auch unterliegt er nicht den mehr oder weniger restriktiven Bestimmungen Amazons bezüglich Lieferzeit. So hehr das Ziel ist, eine möglichst geringer Lieferzeit zu erreichen. So unrealistisch ist es oft. Auch im 21.Jahrhundert gilt nach wie vor:

Gut Ding will Weile haben!


wallpaper-1019588
Grafikprobleme bei Resident Evil 7, Resident Evil 2 Remake und Resident Evil 3 Remake in neuem PC Patch behoben
wallpaper-1019588
Persona 5 Royal: Kartenspiel kommt im Jahr 2023!
wallpaper-1019588
Overwatch 2 keine SMS-Verifizierung für wiederkehrende Spieler: Blizzard lässt umstrittenes System fallen
wallpaper-1019588
Bandai Namco übernimmt deutschen Entwickler Limbic Entertainment